DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WWM-Kandidat stolpert fast über fiese 500-Euro-Frage – hättest du's gewusst?

04.01.2022, 05:3704.01.2022, 12:24

RTL startet mit einer Eventwoche ins neue Jahr. Deshalb lädt Günther Jauch gleich am Montag-, am Dienstag- und am Mittwochabend zur beliebten deutschen Quiz-Show «Wer wird Millionär» ein. Kandidaten, die dabei 16'000 Euro oder mehr erspielen, können sich für eine Finalrunde am Donnerstag qualifizieren. Hier soll es dann 3 Millionen Euro zu gewinnen geben. Mehr verrät Jauch jedoch nicht.

Am Montag können sich gleich zwei Kandidaten für diese Runde am Donnerstag qualifizieren. Einer der beiden ist Barkeeper Thomas Lang. Weil in Deutschland die Bars wegen der Corona-Pandemie immer wieder geschlossen wurden, wechselte der 32-Jährige dazu über, Cocktails nach Hause zu liefern. Für Günther Jauch hat er einen Alkohol mit Brausepulver-Geschmack kreiert.

Zuvor stolperte Lang jedoch beinahe über eine ziemlich fiese 500-Euro-Frage, die wir euch auch nicht vorenthalten wollen:

Da muss sich Lang erst einmal an den Kopf fassen.
Da muss sich Lang erst einmal an den Kopf fassen.Bild: RTL

Na, eine Idee? Dann probiere hier, ob du es wie Lang zur 125'000-Euro-Frage geschafft hättest:

Quiz

Kommen wir kurz zurück zur Penis-Frage. Lang war sogar im Ötzi-Museum, kann sich aber an diesen Fun Fact nicht erinnern, aber tatsächlich hatten Forscher anfangs Mühe, Ötzis Geschlechtsteil zu finden. Zuerst wollte sich Lang für den Kopf entscheiden, Günther Jauch hält ihn aber subtil auf. Danach zockt der Kandidat auf den Penis: «Wenn ich bei der Penis-Frage rausfliege, steht das morgen in der Bild», witzelt er.

Nach diesem Stolperer geht Lang ziemlich souverän durch die nächsten Fragen. Bei 32'000 Euro glaubt er, gelesen zu haben, dass es Hühner gibt, die grüne Eier legen, und zockt nach dem 50/50-Joker auf die richtige Antwort. Bei 64'000 Euro kommt die Lösung wie aus der Kanone geschossen.

Damit steht der Kandidat mit dem Telefonjoker bewaffnet vor dieser interessanten Frage:

125'000 Euro: In welchem dieser Länder ist die Wahrscheinlichkeit, von einer Naturkatastrophe betroffen zu sein, laut Weltrisikobericht am kleinsten?

Im Weltrisikobericht wird nicht nur das eigentliche Risiko für eine Umweltkatastrophe, sondern auch Faktoren wie die Infrastruktur berücksichtigt, klärt Günther Jauch auf. Wegen der Erdbeben und Vulkane ist Italien unter diesen vier am gefährlichsten. Danach folgen Irland und Deutschland. In Schweden ist es tatsächlich aus dieser Auswahl am sichersten.

Mit der am Montag gewonnenen Summe von 64'000 Euro will Thomas Lang Südamerika bereisen. Sollte er am Donnerstag noch drei Millionen Euro gewinnen, will er eigenständig eine komplett klimaneutrale Bar aufziehen.

Noch mehr Fragen gefällig?

Der erste Kandidat vom Montag, Pedro Rodriguez Sanchez, konnte sich mit einer Gewinnsumme von 32'000 Euro ebenfalls für den Donnerstag qualifizieren. Seine Frageleiter findest du hier:

Quiz
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Autos haben die Million geknackt, jedoch in Meilen, nicht bei Günther Jauch:

1 / 17
15 Autos, die mehr als 1 Million Meilen geschafft haben
quelle: youtube / youtube
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Clarence der Spatz, der Hitlerreden schwang

«Dass seine Intelligenz überragend war, glaube ich nicht. Ich bin klügeren Vögeln begegnet. Was ihn so interessant und reizend machte, war die Fähigkeit, durch das Medium der ungewöhnlichen Umgebung seine Vogelnatur in einer Sprache auszudrücken, die ein menschlicher Verstand begreifen und an der er teilhaben konnte. Und darin war er vielleicht einzigartig.»
Clare Kipps über ihren Wunderspatz Clarence​

Zur Story