DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schiri fürs Frankreichspiel bekannt

Arrogant, aber einer der Besten: Holländer Kuipers pfeift nächste Schweizer Partie

18.06.2014, 16:4719.06.2014, 13:04
Mehr «WM 2014»
Bild: AFP

Der Holländer Björn Kuipers leitet am Freitag in Salvador das zweite Schweizer WM-Spiel gegen Frankreich. Der 41-Jährige bewies vor allem in den letzten anderthalb Jahren, dass er zu den besten seines Fachs gehört. In der vergangenen Saison pfiff er fünf Champions-League-Partien, darunter den Final zwischen Real Madrid und Atletico Madrid. 

Die Schweiz hat mit Kuipers zuletzt gute Erfahrungen gemacht. Im letzten Oktober pfiff er zum Abschluss der WM-Qualifikation die Heimpartie gegen Slowenien. Dabei übersah der Besitzer von drei Supermärkten ein Handspiel im Strafraum von Reto Ziegler. 

Der Linksverteidiger und Ersatz für Ricardo Rodriguez hat ohnehin eine spezielle Beziehung zum holländischen Referee, dem nachgesagt wird, auf dem Feld etwas arrogant zu sein. Im Oktober 2011 leitete Kuipers die Partie Wales - Schweiz (2:0), die die EM-Träume von Ottmar Hitzfeld und Co. beendete. Ziegler hatte in der 55. Minute für ein hartes Einsteigen die Rote Karte gesehen.(tom/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Showdown gegen Italien – so schafft es die Schweiz an die WM 2022

Die Schweiz kann sich nach einem 4:0-Sieg in Litauen weiterhin als Gruppensiegerin direkt für die Fussball-WM 2022 in Katar qualifizieren. Ansonsten – und das ist der Nati bereits nicht mehr zu nehmen – muss sie versuchen, dieses Ziel über die Barrage zu erreichen.

13 der insgesamt 32 Teams an der Fussball-WM 2022 in Katar stellt der europäische Fussballverband UEFA. Darum kämpfen in der WM-Qualifikation 55 Nationen.

Die 55 Teams wurden in zehn Gruppen gelost. Fix dabei sind am Turnier, das am 21. November 2022 beginnen wird, die zehn Gruppensieger. Als erste Nationen haben sich Deutschland und Dänemark qualifiziert.

Auch die zehn Gruppenzweiten haben die Chance, sich für die WM zu qualifizieren. Ausserdem erhalten auch jene zwei besten Gruppensieger der …

Artikel lesen
Link zum Artikel