Zähe Entwicklung bei Richemont

Publiziert: 14.09.16, 08:00

Beim Luxusgüterhersteller Richemont verläuft das Geschäftsjahr offenbar zäh. Der Umsatz nach fünf Monaten liegt um 14 Prozent tiefer. Konkrete Zahlen nennt Richemont nicht.

Zu konstanten Wechselkursen beträgt das Minus 13 Prozent. Richemont verkauft Marken wie Cartier und Montblanc. Bereits vor Monaten, zum Ende des Geschäftsjahrs 2015/16 (per Ende März) sprach Richemont von schwierigen Zeiten, vor allem in der Uhrenbranche.

Am Mittwoch hält das Unternehmen seine Generalversammlung ab und publizierte zugleich ein Update zum aktuellen Geschäftsjahr. Im Geschäftsjahr 2015/16 steigerte Richemont den Umsatz um 6 Prozent auf 11.1 Milliarden Euro. (sda)

Meistgelesen

1

Führerschein weg, 7000 Franken weg – warum Theo nach einer …

2

So macht's der «Blick» – Wie würdest du diese Story tit(t)eln? …

3

25 Dinge, die dir nur in der Schweiz im Zug passieren

4

Ich mach seit 20 Jahren Interviews. Keins war so ein Desaster wie das …

5

Jetzt wirds peinlich! Die watson-Redaktoren rechtfertigen ihren ERSTEN …

Meistkommentiert

1

Dieses Restaurant in Zürich führt als erstes der Schweiz …

2

Der PICDUMP ist da! 💪

3

Frauen sollen länger arbeiten: Nationalrat beschliesst Rentenalter 65

4

Kein Wunder, wurde das Instrument des Grauens einst Fotzhobel genannt: …

5

Es gibt keinen Gott: Die Wichtigkeit der Nichtigkeit

Meistgeteilt

1

«Sie hät ja gseit!» Dübendorfs Widmer trotz Cup-Out der …

2

SC Bern scheitert blamabel an Ticino Rockets – Davos ohne Probleme

3

Die 12 nervigsten Nachbarn

4

«Das Problem bei Gölä ist, dass er einen Mund hat»

5

«Nicht als fehlende Wertschätzung zu verstehen» – die …

0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600