International

Zusammenstösse zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften in Srinagar, der Sommerhauptstadt des indischen Bundesstaates Jammu und Kaschmir. Bild: FAROOQ KHAN/EPA/KEYSTONE

Indische Soldaten fesseln Mann an Motorhaube fest – als menschliches Schutzschild

17.04.17, 14:58 17.04.17, 15:13

Die Polizei im nordindischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir hat Ermittlungen gegen das indische Militär aufgenommen. Den beschuldigten Soldaten wird vorgeworfen, einen Mann an die Motorhaube eines Autos gefesselt und ihn als menschliches Schutzschild missbraucht zu haben. Wie die Polizei am Montag bestätigte, habe sie auf Anweisung des Ministerpräsidenten von Jammu und Kaschmir mit einer Untersuchung des Vorfalls begonnen.

Dieses unverifizierte Video soll  angeblich den Vorfall zeigen

Der Vorfall soll sich in Srinagar abgespielt haben. twitter.com/absar700

Laut lokalen Medien habe die Armee zudem eine interne Untersuchung angeordnet. Der Vorfall vom 9. April hatte Ende vergangener Woche für grosse Aufmerksamkeit in den sozialen Medien gesorgt. Viele Nutzer verbreiteten ein Video, auf dem ein fahrendes Militärfahrzeug zu sehen war, vor dessen Motorhaube ein junger Mann festgebunden war.

Zu den Kritikern gehörte der ehemalige Ministerpräsident von Jammu und Kaschmir, Omar Abdullah. Lokale Medien berichteten, dass das Video während eines gewaltsamen Protestes gegen eine Wahl im Bezirk um Srinagar aufgenommen wurde, der Hauptstadt des Bundesstaats. Demnach attackierte eine Gruppe Protestler im Distrikt Budgam einige Wahlhelfer mit Steinen, als diese ein Wahllokal verliessen.

Einem Polizisten zufolge banden die Soldaten daraufhin den Mann vor den Jeep, um die Protestler von weiteren Steinwürfen abzuhalten. Er sei später der Polizei übergeben worden. (sda/dpa)

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2 Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Rhabarbara 17.04.2017 16:07
    Highlight Mad Max
    34 4 Melden
    • pamayer 17.04.2017 22:59
      Highlight Aber leider nicht auf dem Filmset, sondern real!!
      4 2 Melden
    600

Thomas Rüfenacht – der «Goon», der auch tanzen kann

In elf Jahren von der offenen Eisbahn in Saastal zum charismatischsten Spieler des SC Bern. Eine Kombination von «Gut und Böse», die es so in unserem Hockey noch nicht gegeben hat. Die erstaunliche, ja, die Hollywood-Karriere des Thomas Rüfenacht.

Thomas Rüfenacht (32) war schon immer ein wilder Junge mit gesundem Selbstvertrauen. Er ist 16 und spielt im Schulteam. Im gegnerischen Team steht einer, der als kommender Superstar gilt, sich auch entsprechend aufführt und provokativ ein teures Halskettchen trägt. Im Laufe des Spiels kommt es prompt zu einem Gerangel und Rüfenacht versucht, dem Gegenspieler den Halsschmuck zu entreissen. Die zwei kräftigsten und bösesten gegnerischen Spieler verhindern es. Der 14-jährige Schulbub hat …

Artikel lesen