DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

10. Etappe, Juf – Verdabbio: Hoch über dem Misox geniesse ich am Ziel den Feierabend



Bild

Die Etappe von Juf nach Verdabbio. Hier geht es zum Livetracking!

Liveticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 10

Schicke uns deinen Input
Die besten Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 10. Etappe: Juf – Verdabbio
37 Bilder
2012 wurde der See zur Revision ganz geleert. Bis 2017 füllt er sich jetzt wieder.
Zur Slideshow
Nach Bremsbelagwechsel das Ziel erreicht
Die vielen Passabfahrten fordern Tribut. Nach rund 1000 Kilometern sind meine Bremsbeläge durch. In San Bernardino Villaggio gibts den Boxenstopp. Danach rassle ih fast 1700m hinunter bis Grono und wieder fast 300m hoch nach Verdabbio, meinem Etappenziel und die Gemeinde 85. Meine Aussicht heute Abend übrigens so wie unten.
Mehr Bilder gibts dann in der täglichen Diashow. Heute oder Morgen.
Die letzten 8km zur Passhöhe
Nach Hinterrhein donnern die Autos in den Tunnel, ich fahr natürlich über den Pass. 450m auf 8km steigt die Strasse hier in diesem bewaldeten Hang an.
Gemeinde 75 ist erreicht
Ich bin bereits in Sufers und geniesse die Sonne im Restaurant. Jetzt steigt die Strasse an zum San Bernardino. 600 Höhenmeter fehlen noch.
Die Bilder des Tages
Da ich gestern kein Netz hatte in Juf, kommen die Bilder des Tages der 9. Etappe in diesem Ticker:
Tour dur d'Schwiiz, 9. Etappe: Zillis – Juf (Avers)
34 Bilder
Der Blick das Aversertal zurück talwärts.
Zur Slideshow
Tag beginnt mit 6 Grad
6 Grad zeigt meine Anzeige an, als ich auf 2126m starte. Jetzt gibt es erstmal die 21 Kilometer lange Abfahrt in die Rofflaschlucht, bevor es zum San Bernardino hoch geht.
Der aktuelle Stand
Bei 73 Gemeinden bin ich angelangt. Am Sonntag kommen acht weitere dazu.
Über den Bernardino ins Misox
Heute geht es von Juf erst alles wieder hinunter, dann hoch auf den San Bernardino via Splügen. Im Misox fahre ich bis Verdabbio. Los geht es ca. um 7.30 Uhr. Ich hoffe, das Tracking funktioniert von Anfang an. Die Netzabdeckung hier oben ist grad miserabel.
In Juf angekommen
Mit 2126 Metern über Meer bin ich in der höchsten ganzjährig bewohnten Gemeinde Europas angekommen. Mit Juf endet die 9. Etappe mit Gemeinde 73 unter der Quelle des Juferrheins. Wünsche allen einen schönen Abend.
Stausee Val di Lei
Auf dem Weg nach Acers kurz rechts abgebogen zu einem der grössten Stauseen der Schweiz.
Und hoch na Juf
Eine kleine Erfrischung im Hinterrhein bei Ferrera gefällig?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tour dur dSchwiiz

Wie sechs Babys für einen Boom sorgen können – und warum das wichtig ist

Tschiertschen. Die meisten kennen das Dorf wohl nur, wenn sie mit dem Auto von Chur hoch nach Arosa kurven, rüber zur anderen Seite des Schanfiggs schauen, das Dörfli hoch oben am Hang entdecken und sich fragen: Was ist das für ein Ort?

Folge der Tour dur d'Schwiiz – 11'000 Kilometer mit dem Velo durch jede der 2324 Gemeinden – auf Facebook und Twitter!

Sichtbar ist Tschiertschen von weitem: Kaum sind die ersten Kehren nach Chur bezwungen und Maladers erreicht, sehe ich weit oben auf der anderen Talseite einige Häuser. Noch ist mir nicht bewusst, dass dies Tschiertschen ist. Ich fahre das Tal auf der Arosa-Strasse nach hinten. Biege dann rechts ab nach Molinis und radle auf der anderen Seite wieder hoch. Bald erreiche ich erste …

Artikel lesen
Link zum Artikel