DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Festnahmen bei den Wahlen in Mexiko

08.06.2015, 04:3208.06.2015, 08:53
In Tixtla im Süden Mexikos verbrennen Demonstranten Wahlunterlagen.
In Tixtla im Süden Mexikos verbrennen Demonstranten Wahlunterlagen.Bild: EPA/EFE

Die Polizei hat in Mexiko Dutzende Demonstranten festgenommen, die bei den Parlaments- und Regionalwahlen für Unruhe gesorgt haben. Die Randalen sollen Urnen gestohlen und Wahlunterlagen angezündet haben.

Allein im Bundesstaat Oaxaca im Süden des Landes seien 79 Randalierer in Gewahrsam genommen worden, teilte Polizeichef Enrique Galindo am Sonntag mit. Bei den Verdächtigen handle es sich um Mitglieder des schwarzen Blocks der Lehrergewerkschaft CNTE, sagte er der Zeitung «Milenio»

Auch in anderen Teilen des Landes griffen aufgebrachte Lehrer und Studenten Wahllokale an. Ihr Protest richtete sich gegen eine Bildungsreform und die aus ihrer Sicht unzureichende Aufklärung der Morde an Dutzenden Studenten des linken Lehrerseminars Ayotzinapa im vergangenen Jahr.

Auch in Ocosingo im Bundesstaat Chiapas verbrannten Demonstranten Wahlurnen und Stimmzettel. Elf Verdächtige wurden dort festgenommen, wie die Zeitung «El Universal» berichtete.

Im Grossteil des Landes sei es allerdings friedlich geblieben und die Wahlen würden ohne Probleme abgehalten, sagte der Leiter der Wahlbehörde, Lorenzo Córdova. Tausende Soldaten und Polizisten sicherten die Abstimmung.

Die Wahllokale schliessen in den drei Zeitzonen jeweils um 18 Uhr Ortszeit (1 - 3 Uhr MESZ). Erste Ergebnisse werden am Montag gegen 3 Uhr (MESZ) erwartet. (trs/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schlägerei zwischen Hooligans bei Fussballspiel in Mexiko: Mindestens 26 Verletzte
Beim mexikanischen Erstligaspiel zwischen Queretaro und Atlas hat es nach einer Schlägerei zwischen Fans mindestens 26 Verletzte gegeben.

Während der Partie in der höchsten mexikanischen Liga zwischen dem FC Querétaro und Atlas Guadalajara kam es in der 63. Minuten rivalisierenden Hooligans zu heftigen Ausschreitungen. Danach stürmten sie das Spielfeld und attackierten sich teilweise mit Stühlen und Stangen.

Zur Story