Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Irland gewinnt im WM-Jahr das «Six Nations»



Rugby Union - Scotland v Ireland - RBS Six Nations Championship 2015 - Murrayfield Stadium, Edinburgh, Scotland - 21/3/15
Ireland’s Paul O'Connell  with the Centenary Quaich after the match
Reuters / Russell Cheyne
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.

Captain Paul O'Connell mit der Trophäe. Bild: Russell Cheyne/REUTERS

Der amtierende Champion Irland hat seinen Titel am Six-Nations-Turnier verteidigt. Die Iren weisen die bessere Punktedifferenz als England und Wales auf, die ebenfalls vier Partien gewinnen konnten.

Am letzten Tag des Turniers siegte zunächst Wales mit 61:20 gegen Italien. Weil Irland danach Schottland 40:10 bezwang und England gegen Frankreich bloss mit 55:35 siegen konnte, holten sich die «Boys in Green» den Turniersieg.

Von Mitte September bis Ende Oktober findet die Rugby-WM in England statt. (ram)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Siegtreffer eingeleitet

Luca Sbisa mit zwei Assists bei Vancouvers Overtime-Sieg 

In der NHL kommt in den Spielen auf Donnerstag ein Schweizer zu einem Sieg. Luca Sbisa steuert zum 5:4-Sieg nach Verlängerung der Vancouver Canucks in Chicago zwei Assists bei. 

Luca Sbisa verdoppelt mit den Vorlagen zu den Toren zum 3:1 und zum entscheidenden 5:4 seine Assists-Ausbeute in dieser Saison. Er gelangt jetzt bei vier Vorlagen an. Das Siegestor nach 61:20 Minuten erzielt für die Canucks der Schwede Daniel Sedin. In der regulären Spielzeit verspielten die Vancouver Canucks zuvor …

Artikel lesen
Link zum Artikel