SBB-Durchmesserlinie

«Grosser Bahnhof» für den neuen Tiefbahnhof Löwenstrasse

12.06.14, 08:44

Am Hauptbahnhof Zürich wird heute Donnerstag nach siebenjähriger Bauzeit der erste Teil der Durchmesserlinie (DML) eingeweiht. Gefeiert wird das 2-Milliarden-Projekt als Meilenstein auf dem Weg in die Bahnzukunft.

Zur Eröffnungszeremonie geladen sind Bundesrätin Doris Leuthard, der Zürcher Regierungsrat Ernst Stocker, Stadtpräsidentin Corine Mauch, Franz Kagerbauer, der Direktor der Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV), SBB-Chef Andreas Meyer sowie Roland Kobel, der Gesamtprojektleiter der Durchmesserslinie. Sie werden zur symbolischen Eröffnung des Zürcher Jahrhundertbauwerks ein Band durchschneiden.

Herzstück der DML ist der Durchgangsbahnhof Löwenstrasse, der 16 Meter unter den bestehenden Gleisen 4 bis 9 des Hauptbahnhofes erstellt wurde. Dieser wird durch den doppelspurigen Weinbergtunnel mit Zürich-Oerlikon verbunden.

Der fahrplanmässige Betrieb auf der DML wird am Sonntag aufgenommen. Dann fahren die ersten S-Bahn-Züge vom linken Zürichseeufer über den Tiefbahnhof Löwenstrasse durch den Weinbergtunnel nach Zürich-Oerlikon. Dank der neuen Streckenführung verkürzen sich die Fahrzeiten durchschnittlich um sechs Minuten.

Im Dezember 2015 wird zudem der zweite Ast der DML in Richtung Zürich-Altstetten eröffnet. Dann verkehren auch die Fernverkehrszüge auf der Ost-West-Hauptachse über die Durchmesserlinie. Die DML erhöht die Kapazität des Hauptbahnhofs Zürich um rund 25 Prozent.

Zur Eröffnung der Durchmesserlinie steigt am Samstag am HB Zürich ein grosses Volksfest. Als Hauptattraktion angekündigt sind Gratisfahrten mit dem Tunnelturbo durch den Weinbergtunnel. Gleichzeitig eröffnen über 40 neue Geschäfte und Gastronomiebetriebe ihre Türen. (sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen