Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Subventionen mehr

Kraftstoff wird in Ägypten drastisch teurer

Die Regierung in Ägypten hat die Kraftstoffpreise in der Nacht zum Samstag deutlich erhöht. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Mena stieg der Preis für einen Liter Benzin von 1,85 Pfund auf 2,60 Pfund (32 Rappen) und der Diesel-Preis von 1,10 Pfund auf 1,80 Pfund (22 Rappen) pro Liter.

Die Zeitung «al-Ahram» meldete, die Erhöhung trete in der Nacht zum Samstag in Kraft. Die Regierung von Staatschef Abdel Fattah al-Sisi, der im Mai zum Präsidenten gewählt wurde, hatte angekündigt, die hohen Subventionen für den Kraftstoff zu kappen.

34 Millionen an der Armutsgrenze

Fast ein Drittel der Ausgaben des ägyptischen Staatshaushaltes fliessen in Subventionen für Lebensmittel und Kraftstoff; rund 34 Millionen Ägypter leben an der Armutsgrenze.

Die drastische Erhöhung der Benzinpreise dürfte zur ersten grossen Bewährungsprobe für al-Sisi werden, der seine Landsleute zu Sparsamkeit und Opferbereitschaft aufruft, um die seit Jahren andauernde Wirtschaftsmisere zu überwinden. (egg/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen