EM 2016
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Klingt plausibel: Hier soll Island-Torschütze Ragnar Sigurdsson aufgewachsen sein. bild: twitter/DagurHjartarson

Dieser Internet-Troll veräppelte gestern Abend tausende Twitter-User mit seinen «Island-Fakten»

Der isländische Buchautor Dagur Hjartarson hat während der Partie zwischen Island und England fleissig die Twittergemeinde getrollt. Mit anscheinend unglaublichen Fakten zu den isländischen Fussballern veräppelte er weltweit tausende von leichtgläubigen Usern. Saukomisch! 



Seine «Fakten» erreichten bis zu 6000 Retweets: Dagur Hjartarson nutze gestern während der Partie Island–England die Tatsache, dass kaum jemand wirklich etwas weiss über diese tapferen Isländer. 

Dass der eine oder andere Spieler lange als Halb-Profi tätig war und einige Teilzeit-Jobs ausübten, ist weitgehend bekannt. Genau dieses Image nutzte Hjartarson und trieb es mit falschen Behauptungen auf die Spitze. Eine Sammlung seiner besten Tweets:

Der saisonale Fussballer

Der Bauernsohn

Noch mehr Bauernsöhne

Der Vulkan-Unterbruch

Die Feier im Nachtklub

Der Ex-Natitrainer

Der Lehrer 

Die Heimat des Torschützen

Sie glauben an Kobolde

Das Hauptquartier

Hannes und sein Besitz

Der kickende Fussballer

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim Glatten Köbi und der Amboss Rampe. Ein Besuch lohnt sich!

Grafiken zur EM

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Link zum Artikel

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

Link zum Artikel

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Link zum Artikel

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

Link zum Artikel

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Matrixx 28.06.2016 21:58
    Highlight Highlight Grandios. Da versteht einer die Kunst des Trollens und perfektioniert sie.
    Chapeau, damit sichert sich dieser Herr einen Platz in der Troll Hall of Fame.
  • Jan Hug 28.06.2016 16:06
    Highlight Highlight der kickende Fussballer, lol :D oder der politisierende Politiker? ;)
  • Gleis3Kasten9 28.06.2016 14:31
    Highlight Highlight Man soll nicht jeden Quatsch glauben, den man im Internet liest. - Abraham Lincoln
    • D(r)ummer 28.06.2016 16:10
      Highlight Highlight Hier das Bild. Freunde von mir haben's erst nach mehreren Minuten verstanden.
      Benutzer Bild
  • Jay_Jay 28.06.2016 12:08
    Highlight Highlight So bekloppt... find ich gar nicht witzig...
  • pamayer 28.06.2016 11:35
    Highlight Highlight coolson.
  • Tatwort 28.06.2016 11:12
    Highlight Highlight Schlicht sensationellson!
    • Amboss 28.06.2016 16:58
      Highlight Highlight Und Sensationelldottir

«Kahn hat die Weihnachtsfeier verlassen, sagte, das Kind sei krank, und ging in die Disco»

Ottmar Hitzfeld ist gestern 70 Jahre alt geworden. Der ehemalige Schweizer Natitrainer spricht im Interview über sein Burnout, weshalb er Elber und Pizarro eine 100'000-Euro-Busse aufdrückte und warum er auf 25 Millionen aus China verzichtete.

Sie sind mit 22 Jahren als Spieler zum FC Basel gestossen. Wie kam es dazu?Ich habe in der südbadischen Auswahl gespielt, als eine Anfrage von Delémont kam. Die wollten mich unbedingt, boten mir 15'000 Franken für meine Unterschrift. Ich dachte damals, das kann doch nicht sein, dass ich Geld kriege, um Fussball zu spielen. Der nächste Gedanke war, dass ich ja den FC Basel anfragen könnte, wenn die schon Interesse haben.

Also haben Sie einfach mal angerufen?Ja, ich habe im Telefonbuch nach Helmut …

Artikel lesen
Link zum Artikel