DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich habe die Quarantäne-Papiere gefälscht: Depps Frau bekennt sich in Australien schuldig



epa05264768 Members of the media surround US actor Johnny Depp (C-L, obscured) and his wife, US actress Amber Heard (C), as they arrive at Southport Magistrates Court on the Gold Coast, Australia, 18 April 2016. Heard, 29, is facing two counts of breaching Australia's quarantine laws after allegedly bringing the couple's dogs, Pistol and Boo, into the country on a private jet in May last year.  EPA/GLENN HUNT AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Schauspielerin Amber Heard, hier vor dem Gerichtstermin in Begleitung von Ehemann Johnny Depp, räumte vor einem Gericht in Australien ein, die zwei Hunde des Paars illegal ins Land eingeführt zu haben.
Bild: EPA/AAP

Im Streit um den illegalen Aufenthalt zweier Hunde von Hollywoodstar Johnny Depp in Australien hat seine Ehefrau Amber Heard auf schuldig plädiert. Sie räumte am Montag ein, die Quarantäne-Papiere für die beiden Yorkshire-Terrier gefälscht zu haben.

Heard musste sich ursprünglich wegen bewussten Einschmuggelns verbotener Produkte und Verstoss gegen das Quarantänegesetz in zwei Fällen verantworten. Der Vorwurf mit den «verbotenen Produkten», Depps und Heards Hunde Boo und Pistol, wurde aber nun fallengelassen. Heard plädierte am Montag persönlich vor dem Gericht in Southport im australischen Bundesstaat Queensland für schuldig.

Heard hatte die beiden kleinen Tiere im Mai 2015 in einem Privatjet mit nach Australien gebracht, wo Depp den fünften Teil der Piratensaga «Fluch der Karibik» drehte. Dabei soll Heard sich nicht an das vorgeschriebene Verfahren gehalten haben, das das Einschleppen von Seuchen in den Inselstaat Australien verhindern soll. Das Strafmass bei solchen Vergehen beträgt bis zu zehn Jahre.

Actor Johnny Depp and wife Amber Heard arrive at the Southport Magistrates Court on Australia's Gold Coast, April 18, 2016. Hollywood actor Johnny Depp's wife, actress Amber Heard, appeaed in a Queensland court Monday charged with illegally smuggling the couple's Yorkshire terriers, Pistol and Boo, into the country on a private jet while Depp was shooting a Pirates of the Caribbean movie last year.    REUTERS/Dave Hunt/AAP     ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. IT IS DISTRIBUTED EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS. EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. NO RESALES. NO ARCHIVE. AUSTRALIA OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN AUSTRALIA. NEW ZEALAND OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN NEW ZEALAND.

Der Weg vor den Richter war kein einfacher, wie man sieht.
Bild: STRINGER/REUTERS

In der Verhandlung sollen zwölf Zeugen aussagen. Ob Depp einer von ihnen ist, wurde nicht mitgeteilt. Heard hatte im sogenannten Terrier-Krieg mit den australischen Behörden zunächst gesagt, sie werde wohl nie wieder auf den fünften Kontinent zurückkehren. Anfang Dezember sagte sie Medienberichten zufolge aber, sie respektiere die australischen Gesetze und bereite sich auf ihre Anhörung vor.

Strenge Einfuhrregeln in Australien

Das Vergehen war zufällig ans Tageslicht gekommen und hatte für grossen Ärger gesorgt. Landwirtschaftsminister Barnaby Joyce drohte sogar mit der Einschläferung der Hunde, sollten sie nicht umgehend in die USA zurückgebracht werden. Mitte Mai flogen Boo und Pistol zurück in ihre Heimat.

Aus den USA eingereiste Katzen und Hunde müssen in Australien eigentlich zehn Tage in Quarantäne verbringen, um die Einschleppung von Krankheiten zu verhindern. Der rigorose Umgang der Behörden mit Depps Tieren löste in Australien zugleich Empörung und Belustigung aus. Zudem sorgte die Posse weltweit für Schlagzeilen.

(aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese 25 Werbeplakate sind so kreativ, da schaut man gerne zweimal hin

Werbung ist in unserem Alltag omnipräsent. Wo wir auch hinsehen, wird für ein Produkt, präventive Massnahmen oder eine Institution geworben.

Dabei gibt es ganz verschiedene Absichten. Es gibt Werbung, die uns emotional trifft, Werbung von der wird provoziert werden und solche, die einfach nur unsere Neugier weckt.

Einigen Werbern:innen ist dabei so manch ein Meisterstück gelungen. Wir präsentieren euch die besten Werbeplakate, die ihren Zweck voll und ganz erfüllen.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel