USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08137462 An undated handout photo made available by the United States Space Force (USSF) shows a nametape and camouflage utility uniform pattern for the new US Space Force (issued 18 January 2020). The USSF is the space operations service branch of the US Armed Forces.  EPA/UNITED STATES SPACE FORCE HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die Space-Force-Aufnäher sorgen für Lacher. Bild: EPA

Trumps neue «U.S. Space Force» stellt Uniform vor – und erntet Spott 🤔

Mit der «Space Force» will sich die Trump-Armee für Konflikte im Weltraum wappnen. Die Präsentation der Uniform wird jedoch wegen eines besonderen Musters zur Lachnummer.



Auweia! Die «Space Force» veröffentlichte am Freitag auf Twitter ein Foto, auf dem die neuen Aufnäher auf Brust und Oberarm zu sehen sind – und: dass die Uniform ansonsten im üblichen grün-braunen Flecktarnmuster gehalten ist.

Der Tweet wurde zigfach kommentiert – auch mit Fragen wie: «Was bringt es, im Weltraum Camouflage zu tragen? Was bringt die ‹Space Force› überhaupt?». Ein anderer Nutzer fragte, wie viele Bäume die «Space Force» denn meine im Weltraum anzutreffen. Wieder andere unterbreiteten Vorschläge für eine bessere Tarnung – zum Beispiel ein schwarzes T-Shirt mit funkelnden Sternchen.

Mit der «Space Force» wurde erstmals seit 1947 wieder eine eigene US-Teilstreitkraft geschaffen – damals wurde die US-Luftwaffe eine separate Einheit. Das ist ein bedeutender Erfolg für Trump, der sich für die Bildung einer eigenen «Space Force» eingesetzt hatte. «Das ist ein grosser Moment», sagte der Präsident am Freitagabend. «Inmitten gravierender Bedrohungen für unsere nationale Sicherheit ist amerikanische Überlegenheit im Weltraum absolut unerlässlich.»

(amü/sda)

Explosion der «Challenger» jährt sich zum 30. Mal

Wir machen uns bald sesshaft auf dem Mond

Play Icon

Trump und das Impeachment

Rudy Giulianis Gruselkabinett

Link zum Artikel

Aus diesen drei Gründen muss Donald Trump impeached werden

Link zum Artikel

Impeachment: US-Kongress winkt ersten Anklagepunkt gegen Trump durch

Link zum Artikel

Trump flüchtet an den Nato-Gipfel – aber zu Hause geht die Impeachment-Post ab

Link zum Artikel

Die fünf wichtigsten Take-Aways vom Tag 4 der Impeachment-Hearings

Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Trump kritisiert Demokraten für Zeitpunkt von Impeachment-Anhörung

Link zum Artikel

Wie Rudy Giuliani Donald Trump in die Sch... geritten hat

Link zum Artikel

Jetzt wird's dreckig! Warum der Krieg mit Biden Trumps Ende bedeuten muss

Link zum Artikel

Trump äussert sich auf Fox News zum Impeachment – und es ist SEHR absurd

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Wie Donald Trump das Impeachment zu seinem Vorteil nutzt

Link zum Artikel

Nächster Schritt im Impeachment-Verfahren: Justizausschuss lädt Trump zu Hearing ein

Link zum Artikel

Trumps Ukraine-Telefonat: Es ist alles noch viel schlimmer

Link zum Artikel

Gordon Sondland vor dem Impeachment-Ausschuss: «Alle wussten Bescheid»

Link zum Artikel

Giuliani, Hearings, Syrien: Jetzt fliegt Trump alles um die Ohren

Link zum Artikel

Trumps Angst, Pelosis Macht und «die richtige Zeit für eine historische Schelte»​

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Trump und das Impeachment

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Aus diesen drei Gründen muss Donald Trump impeached werden

108
Link zum Artikel

Impeachment: US-Kongress winkt ersten Anklagepunkt gegen Trump durch

27
Link zum Artikel

Trump flüchtet an den Nato-Gipfel – aber zu Hause geht die Impeachment-Post ab

31
Link zum Artikel

Die fünf wichtigsten Take-Aways vom Tag 4 der Impeachment-Hearings

18
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Trump kritisiert Demokraten für Zeitpunkt von Impeachment-Anhörung

21
Link zum Artikel

Wie Rudy Giuliani Donald Trump in die Sch... geritten hat

48
Link zum Artikel

Jetzt wird's dreckig! Warum der Krieg mit Biden Trumps Ende bedeuten muss

148
Link zum Artikel

Trump äussert sich auf Fox News zum Impeachment – und es ist SEHR absurd

190
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

82
Link zum Artikel

Wie Donald Trump das Impeachment zu seinem Vorteil nutzt

53
Link zum Artikel

Nächster Schritt im Impeachment-Verfahren: Justizausschuss lädt Trump zu Hearing ein

6
Link zum Artikel

Trumps Ukraine-Telefonat: Es ist alles noch viel schlimmer

103
Link zum Artikel

Gordon Sondland vor dem Impeachment-Ausschuss: «Alle wussten Bescheid»

19
Link zum Artikel

Giuliani, Hearings, Syrien: Jetzt fliegt Trump alles um die Ohren

96
Link zum Artikel

Trumps Angst, Pelosis Macht und «die richtige Zeit für eine historische Schelte»​

75
Link zum Artikel

Trump und das Impeachment

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Aus diesen drei Gründen muss Donald Trump impeached werden

108
Link zum Artikel

Impeachment: US-Kongress winkt ersten Anklagepunkt gegen Trump durch

27
Link zum Artikel

Trump flüchtet an den Nato-Gipfel – aber zu Hause geht die Impeachment-Post ab

31
Link zum Artikel

Die fünf wichtigsten Take-Aways vom Tag 4 der Impeachment-Hearings

18
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Trump kritisiert Demokraten für Zeitpunkt von Impeachment-Anhörung

21
Link zum Artikel

Wie Rudy Giuliani Donald Trump in die Sch... geritten hat

48
Link zum Artikel

Jetzt wird's dreckig! Warum der Krieg mit Biden Trumps Ende bedeuten muss

148
Link zum Artikel

Trump äussert sich auf Fox News zum Impeachment – und es ist SEHR absurd

190
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

82
Link zum Artikel

Wie Donald Trump das Impeachment zu seinem Vorteil nutzt

53
Link zum Artikel

Nächster Schritt im Impeachment-Verfahren: Justizausschuss lädt Trump zu Hearing ein

6
Link zum Artikel

Trumps Ukraine-Telefonat: Es ist alles noch viel schlimmer

103
Link zum Artikel

Gordon Sondland vor dem Impeachment-Ausschuss: «Alle wussten Bescheid»

19
Link zum Artikel

Giuliani, Hearings, Syrien: Jetzt fliegt Trump alles um die Ohren

96
Link zum Artikel

Trumps Angst, Pelosis Macht und «die richtige Zeit für eine historische Schelte»​

75
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

60
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
60Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Weisser Mann 20.01.2020 08:10
    Highlight Highlight Ich würde ja rote Shirts empfehlen. ;)
  • THEOne 20.01.2020 07:23
    Highlight Highlight in etwa...
    Benutzer Bild
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 20.01.2020 09:36
      Highlight Highlight Und dann erst noch von den Moronstudios. 😍😍😍🤣🤣🤣
  • Scaros_2 19.01.2020 23:33
    Highlight Highlight Die „Space Force“ erklärte einige Stunden nach dem ersten Tweet, mit der Nutzung der derzeitigen Uniformen der US Army und der Luftwaffe würden Kosten für ein neues Design und die Produktion gespart. Zudem würden die Streitkräfte aussehen wie ihre Kollegen, hieß es weiter.
    • just sayin' 20.01.2020 00:37
      Highlight Highlight wow! du hörst dich an wie ein seriös recherchierter news artikel.
  • dmark 19.01.2020 20:41
    Highlight Highlight Bitte lasst Trump die Truppe im All einweihen und vergesst ihn dann dort...
  • Hank Scorpio 19.01.2020 19:24
    Highlight Highlight Tarnanzug nützt halt nicht immer 😉
    Benutzer Bild
    • just sayin' 20.01.2020 00:38
      Highlight Highlight der ist witzig😂
  • BratmirnenStorch 19.01.2020 19:07
    Highlight Highlight Darauf hat die Welt gewartet. Ich will auf die Enterprise!!
  • Cpt. Jeppesen 19.01.2020 17:56
    Highlight Highlight Die Space Force ist genauso unsinnig wie das SDI Programm unter Reagan. Wenn die Weltraumhelden einen gegnerischen Satelliten zerschiessen, dann fliegen dessen Teile wie Schrapnelle durch die Gegend und umkreisen die Erde weiter. Auf ihrem Weg werden diese Trümmerteile andere Satelliten treffen, die sich ebenfalls in Trümmerteile zerlegen. Nach wenigen Tagen sind dann einfach alle Satelliten zerstört und niemand kann mehr neue platzieren, da die Trümmerteile die nächsten Jahrtausende die Erde umkreisen.
    Den Anfang von Gravity anschauen, da sieht man schön was und wie es passieren würde.
    • just sayin' 19.01.2020 18:56
      Highlight Highlight because hollywood?
    • Kev66 19.01.2020 19:08
      Highlight Highlight Da oben fliegt schon jetzt viel Schrott herum, sowie Steine in allen grössen. Wenn dies ein Problem währe, gäbe es schon jetzt keine Satelliten mehr.
    • _Qwertzuiop_ 20.01.2020 07:08
      Highlight Highlight Ja und nein... kann passieren, muss aber nicht. Die Bahnen können sehr genau berechnet werden (sonst könnten wir keine Massen an Satelliten dort oben haben). Was du beschreibst wäre worst worst case... kann aber durchaus sein, dass Satelliten getroffen werden, nur ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es ein inaktiver ist, das passiert jetzt schon immer wieder mal & wird streng überwacht.
      Eine Sinnvolle verwendung für Trumps Space Force wäre es, wenn sie ihre inaktiven Satelliten runter holen würden & so ein bisschen aufräumen würden...
  • Grümscheli 19.01.2020 17:34
    Highlight Highlight Echt, ihr macht Euch Sorgen wegen der Farbe der Uniform? Mir ist eher unwohl, wenn ein Trump ganz offen davon spricht den Weltraum zu bewaffnen.
  • darkz0ne 19.01.2020 17:33
    Highlight Highlight ok. ok. wir können ja mit dem Space mitreden. Wir schicke. ja jedes Jahr eine Rakete zum Mond. Oh halt! Da sind ja noch die grünen die lieber eine CO2 Abgabe beim Benzin einführen wollen als dass was zum Mond fliegt. Haltet alle die Füsse still, hätten wir als Schweiz sowas mit dem wir angeben könnten das wir in den Weltraum fliegen, hätten wir mehrere Patrioteb als am 1. August. Beruhigt euch mal alle...
    • ursus3000 19.01.2020 18:20
      Highlight Highlight Und was heisst das auf Deutsch?
    • Ribosom 19.01.2020 18:26
      Highlight Highlight Es ist ja nicht so, dass die Schweiz bei der ESA mitmacht und ziemlich viel schweizer Technik in gewissen Systemen eingebaut ist.
      Die ETH ist gut dabei, so haben wir auch Technik auf dem Mars.

      Und natürlich können wir beides haben: CO2-Abgabe und Weltraumforschung! Klimaschutz schliesst Forschung nicht aus.
    • swisskiss 19.01.2020 19:06
      Highlight Highlight darkz0ne: Achtung! Bei aufkommender Ideenflut, folgende Schritte beachten. Tief durchatmen, Ideen ordnen, in saubere Sätze fassen, schreiben, durchlesen und in Deinem Fall löschen und einen langen Spaziergang machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fip 19.01.2020 17:33
    Highlight Highlight Mal schauen wann Frau Amherd nachzieht.
    • ursus3000 19.01.2020 18:21
      Highlight Highlight de Ueli mit seiner besten Armee der Welt ist schon lange Geschichte
  • FITO 19.01.2020 17:10
    Highlight Highlight Also ich hätte da schon eine Idee für das Logo und
    die Corona darum wäre das orange Stable Genius das alles umkreist.
    Benutzer Bild
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 20.01.2020 09:37
      Highlight Highlight So nett, wie man dich eben kennt, Fito.
      😂😂😂👍
  • dancortez 19.01.2020 15:54
    Highlight Highlight über die uniformen kann man sich tatsächlich amüsieren. es darf aber davon ausgegangen werden, dass ein grossteil der aktionen, welche die „spaceforce“ betreffen vorerst terrestrial sein werden und sich auf irdische und nicht ausserirdische ziele konzentrieren...

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Kinetic_bombardment
    • lesenderr 19.01.2020 19:51
      Highlight Highlight Du bist doch so ein Spassverderber, nachdem sich die Kiddies hier so schön amüsiert hatten...
  • Roman h 19.01.2020 15:36
    Highlight Highlight Mal davon abgesehen das die Leute mit grosser Wahrscheinlichkeit nie im Weltraum sein werden.
    Wer braucht überhaupt einen grünen Tarnanzug?
    Wo gekämpft wird hat es nie viele Bäume, die Zeiten sind schon lange vorbei.
    • exeswiss 19.01.2020 15:51
      Highlight Highlight naja, im nahen osten wird ja auch im Wüstentarn gekämpft...
    • Unicron 19.01.2020 16:30
      Highlight Highlight Es gibt für alle Gegenden angepasste Muster. So eben zB Schnee (weiss), Wüste (gelb) und Wald (grün).
    • lilie 19.01.2020 17:04
      Highlight Highlight @Roman: Wieso sagst du sowas? Die Umweltzerstörung ist doch eh nur eine Erfindung der Chinesen, damit die Amerikaner ihre Tarnung aufgeben! 🤷‍♀️

      😏
    Weitere Antworten anzeigen
  • Typ 19.01.2020 15:21
    Highlight Highlight Ist der Weltraum gem internationaler Abkommen ("Weltraumvertrag" 1963) nicht offiziell entmilitarisiert?

    Nicht, dass sich irgendjemand daran halten würde, aber dennoch...
    • just sayin' 19.01.2020 16:01
      Highlight Highlight es wurde bereits 2007 demonstriert, dass konflikte nicht nur „hier unten“ stattfinden können.

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fengyun-1C

      wer die alleinige gewalt über sämtliche kommunikation verfügt dominiert.

      aus diesem grund ist es nicht das dümmste sich darauf vorzubereiten.
    • Bene883 20.01.2020 07:30
      Highlight Highlight Gegenseitiges Wettrüsten ist nie die Lösung! Und zwischen vom Boden aus einen Satelliten abschiessen und Waffen da oben platzieren gibt es noch eine riesige Lücke, welche für mich nicht gefüllt werden muss...
    • Luuki 20.01.2020 09:49
      Highlight Highlight Es gab da mal eine Doku, da wurde gezeigt, dass alle ausser Nordkorea Waffen im Weltraum haben. Iron Sky hiess die glaubs.
  • Imfall 19.01.2020 15:17
    Highlight Highlight ein Land, welches in Schulden geradezu ertrinkt, gründet eine Weltraum Streitmacht...

    zum Glück fehlt es den Amerikanern ja z.B. nicht an Geld für Bildung und Infrastruktur.... sonst wär das ja eine ziemlich unnötige geldverschwendung!
    • Dominik Treier 19.01.2020 17:05
      Highlight Highlight Na sind wir mal ehrlich, wir haben eine in etwa so nutzbringende Armee und grosse Kreise sparen auch bei uns lieber bei den von dir angesprochenen wirklich wichtigen Sachen, man könnte schon fast denken es liege daran, dass man sich mit der schlechteren Bildung in gewissen politischen Kreisen gefügige Wähler züchten will die jedes Gepolter, ohne zu hinterfragen glauben...
    • Don Alejandro 19.01.2020 17:48
      Highlight Highlight Solange der USD Weltwährung ist, ist das leider sch.. egal.
    • RichDonaldSaveUs 19.01.2020 17:55
      Highlight Highlight Trump hat ja zahlreiche Massnahmen um die Schulden zu senken. Diese passen aber den linken nicht und andere gibt es nicht. Typisch links, gegen alles sein und gar keine alternative haben..so kommt man vorwärts🤦‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cédric Wermutstropfen 19.01.2020 14:58
    Highlight Highlight Diese Leute mit ihren lächerlichen Kommentaren mal wieder.. die Space Force agiert natürlich von der Erde aus. Viel eher stellt sich die Frage ob ein Tarnanzug in einem Büro Sinn macht. Aus Gründen der Uniformität und des Zusammenhalts würde ich sagen ja. Ebenfalls sind sie als Teil der Streitkräfte dazu verpflichtet, als Soldaten erkennbar zu sein.
    • HerrCoolS. 19.01.2020 15:33
      Highlight Highlight Exakt... Büroordonnanzen in der CH-Armee tragen ja schliesslich auch einen Tarnanzug 😉
    • just sayin' 19.01.2020 15:57
      Highlight Highlight @ Cédric

      treffend zusammengefasst.

      wobei das jetzt ganz ganz viele hier verwirren wird, welche bei space force an star trek denken.
    • max julen 19.01.2020 16:32
      Highlight Highlight ach menno, wir "ganz ganz viele hier" wollen doch die selbe fantasie haben, wie der übergewichtige orange clown im weissen haus! 🤡
    Weitere Antworten anzeigen

Vater von Wikileaks-Gründer Assange: «Die Schweiz wird Julian ein Visum anbieten»

John Shipton, der Vater von Julian Assange, spricht im Interview über Asyl in der Schweiz und den schlechten Gesundheitszustand des Whistleblowers.

Am kommenden Montag beginnt in London die Anhörung, die über die Zukunft von Julian Assange entscheidet. Die US-Justiz hat einen Auslieferungsantrag für den Wikileaks-Gründer gestellt. Assange soll mitgeholfen haben, geheimes Material über US-Militäreinsätze im Irak und in Afghanistan zu veröffentlichen. Wird er verurteilt, drohen ihm bis zu 175 Jahre Haft. Assanges Vater, John Shipton, sagt im Gespräch, warum sein Sohn am ehesten in der Schweiz Asyl finden könnte.

Sie sind derzeit in Europa …

Artikel lesen
Link zum Artikel