Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Arbeitslosenzahl in Deutschland sinkt weiter - viele offene Stellen



Auf dem deutschen Arbeitsmarkt läuft es weiter rund: Der Herbstaufschwung hat die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im November auf 2.186 Millionen sinken lassen. Das ist der niedrigste Wert seit dem Beginn der Zählung durch die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Wie die Behörde am Donnerstag in Nürnberg mitteilte, ging die Arbeitslosenquote um 0.1 Punkte auf 4.8 Prozent zurück. Im Vergleich zum Oktober sank die Zahl der Jobsuchenden um 18 000, gegenüber dem Vorjahresmonat nahm sie um 182 000 ab.

Behördenchef Detlef Scheele sagte: «Auch in diesem Monat sind die Nachrichten vom Arbeitsmarkt günstig.» Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung gingen weiter zurück, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nehme erneut zu, die Arbeitskräftenachfrage der Unternehmen bewege sich auf sehr hohem Niveau. Bei der Bundesagentur waren im November etwa 807 000 offene Stellen gemeldet - 35 000 mehr als vor einem Jahr.

Auch saisonbereinigt ging die Arbeitslosigkeit zurück. Die um jahreszeitliche Einflüsse angepasste Zahl der Jobsucher sank auf 2.276 Millionen. Demnach waren etwa 16 000 Männer und Frauen weniger ohne Arbeit als noch im Oktober - im Westen ging die Zahl um 9000 zurück, im Osten um 7000.

Die Unterbeschäftigung, die auch Menschen erfasst, die gerade beispielsweise an einer Weiterbildung teilnehmen, lag zuletzt bei 3.135 Millionen. Sie sank saisonbereinigt im Vergleich zum Vormonat um 18 000.

Die Zahl der Erwerbstätigen lag laut aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes im Oktober bei 45.24 Millionen - das ist ein Plus von 37 000 gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 559 000 Erwerbstätige mehr.

Der Anstieg beruhe vor allem auf mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Deren Zahl hat laut Hochrechnung der Bundesagentur von August auf September saisonbereinigt um 19 000 zugenommen. Damit hatten 33.41 Millionen Menschen in Deutschland zuletzt einen regulären Job, 675 000 mehr als ein Jahr zuvor. (sda/awp/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen