In Italien

Schweizerin wegen Entführung ihres viermonatigen Babys verhaftet

27.02.14, 16:26 27.02.14, 17:06

Die italienische Polizei hat in Terni (Italien) eine 25-jährige Schweizerin unter dem Verdacht verhaftet, ihr vier Monate altes Baby vor einigen Tagen entführt zu haben. Das Baby sei wohlauf, teilten die italienischen Ermittlungsbehörden am Donnerstag mit. Nach der Frau war mit einem europaweit ausgestellten Haftbefehl gesucht worden. 

Der Frau sei die Obhut über ihr Kind bereits während der Schwangerschaft entzogen worden, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Zu den Gründen des Obhutsentzugs wurden keine Angaben gemacht. Nach der Geburt sei das Kleinkind in einer geschützten Einrichtung untergebracht worden. Von dort sei es von der Mutter entführt worden. Die Untersuchungsbehörden hatten befürchtet, dass sich die Frau etwas hätte antun können. 

Aufgrund von Informationen von Interpol vom Mittwoch waren die italienischen Behörden in Terni, einer Stadt im Süden der mittelitalienischen Region Umbrien, auf die Spur der Frau gestossen. Sie wurde inhaftiert. Das Kleinkind wurde zur medizinischen Kontrolle ins Spital von Terni gebracht. Dabei stellte sich heraus, dass es wohlauf ist. (aeg/sda/ansa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen