Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Patrik Müller übernimmt Chefredaktion der «az Nordwestschweiz»



Der 41-jährige Patrik Müller, Chefredaktor der «Schweiz am Sonntag», übernimmt per 1. Januar 2017 zusätzlich die Leitung der «az Nordwestschweiz». Stellvertreter des Chefredaktors wird der 48-jährige Rolf Cavalli, Leiter digitale Medien und Region Aarau.

Dies teilten die AZ Medien am Donnerstag mit. Müller leitet die «Schweiz am Sonntag» seit ihrer Gründung im September 2007. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen arbeitete er zunächst als Wirtschaftsredaktor für die «Aargauer Zeitung». Danach war er als Reporter für die «SonntagsZeitung» und als Nachrichtenchef für den «SonntagsBlick» tätig.

Müller hat darüber hinaus Spuren in der Medienbranche hinterlassen. Er ist Gründer und Programmleiter des Swiss Media Forum, das jährlich stattfindet und prominente Persönlichkeiten aus Medien, Politik und Wirtschaft zu Gast hat. Seit diesem Jahr führen das Swiss Media Forum und der Verband Schweizer Medien den Anlass gemeinsam unter der Marke «Swiss Media Forum - der Schweizer Medienkongress» durch.

Rolf Cavalli ist seit 2014 Chef der digitalen Medien der AZ-Gruppe. Er leitet alle Newsportale der «az Nordwestschweiz» sowie die Regionalressorts der «Aargauer Zeitung». Zuvor war er von 1997 bis 2013 in führenden Positionen der Blick-Gruppe tätig, zuletzt als Chefredaktor von Blick.ch. Cavalli hat allgemeine Geschichte und Politologie an der Universität Zürich studiert.

Trend zum doppelten Chefredaktor

Die AZ Medien untermauern mit der engen Zusammenarbeit von Müller und Cavalli den hohen Stellenwert der digitalen Transformation in der Medienbranche. Laut Peter Wanner, Verleger der AZ Medien, ist das Tandem Patrik Müller/Rolf Cavalli die ideale Besetzung, um das Medienhaus digital wie auch im Print in die Zukunft zu führen.

Der Chefredaktion der «az Nordwestschweiz» gehören weiterhin der stellvertretende Chefredaktor Andreas Schaffner und der Chef vom Dienst, Roman Würsch, an. Beat Schmid bleibt stellvertretender Chefredaktor der «Schweiz am Sonntag».

Bisher hatte Christian Dorer die Leitung der «az Nordwestschweiz» inne - er wird spätestens Anfang Februar 2017 Chefredaktor des «SonntagsBlicks».

Mit der Leitung der Sonntagszeitung und der «az Nordwestschweiz» aus einer Hand folgen die AZ Medien einem Trend in der Branche. Beim «Tages-Anzeiger» und der «SonntagsZeitung» steht mit Arthur Rutishauser ebenfalls eine Person an der Spitze. Das «St. Galler Tagblatt» und die «Luzerner Zeitung» werden ihrerseits von Pascal Hollenstein geleitet. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen