DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Girgensons sahnt ab

«Das ist verrückt» – Lettland entscheidet die NHL-All-Star-Game-Wahl



Buffalo Sabre Zemgus Girgensons (28) celebrates a third-period goal against New York Islanders during an NHL hockey game Saturday, Dec. 27, 2014, in Buffalo, N.Y. The Sabres won 4-3 in a shootout. (AP Photo/The Buffalo News, Harry Scull Jr.)

Zemgus Girgensons konnte sich auf seine Landsleute verlassen. Bild: AP/The Buffalo News

Zemgus Girgensons (Buffalo Sabres) sowie Patrick Kane, Jonathan Toews, Duncan Keith, Brent Seabrook und Torhüter Corey Crawford (alle Chicago Blackhawks) sind von den Fans als erste Spieler für das NHL-All-Star-Game Ende Januar in Columbus nominiert worden. 

Der 20-jährige lettische Center Girgensons (11 Tore und 20 Assists in 39 Spielen) erhielt mit mehr als 1,5 Millionen Stimmen – viele davon aus seiner Heimat Lettland – am meisten Zuspruch von den Fans. Die weiteren All-Star-Teilnehmer werden von der NHL am 10. Januar bekanntgegeben. 

«Es ist etwas beschämend und witzig gleichzeitig. Ich wusste, dass die Leute in meiner Heimat mich kennen, aber so etwas hätte ich nie erwartet. Das ist verrückt», so der Lette kürzlich.

Die Exhibition zwischen den besten Spielern der Liga findet nach dem Lockout 2013 und den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi erstmals seit drei Jahren wieder statt. (fox/si) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel