Tropensturm «Otto» schwillt abermals zum Hurrikan an

24.11.16, 03:40

Der Tropensturm «Otto» ist auf seinem Zug durch die Karibik abermals zu einem Hurrikan angewachsen. Die Windgeschwindigkeiten hätten rund 120 Kilometer pro Stunde erreicht, erklärte das Nationale Hurrikan-Zentrum der USA am Mittwoch (Ortszeit).

Der Hurrikan näherte sich der Küste von Costa Rica und Nicaragua, er war noch etwa 140 Kilometer entfernt. Am Dienstag war «Otto» zunächst zu einem Tropensturm zurückgestuft worden, weil er vorübergehend an Kraft verloren hatte. Danach erreichte er aber wieder Hurrikan-Stärke.

Die Regierung von Costa Rica rief den nationalen Notstand aus, wie in der Hauptstadt San José mitgeteilt wurde. In der Küstenregion brachten sich bereits tausende Menschen in Sicherheit. Alle staatlichen Gebäude sollten am Donnerstag und Freitag geschlossen bleiben.

Der Hurrikan dürfte auf seinem Weg vom Atlantik zum Pazifik am Donnerstag an der nicaraguanischen Hauptstadt Manama vorbeiziehen und am Freitag den Pazifik erreichen. Dabei dürfte er wieder an Kraft verlieren.

In Panama hatten die ersten Ausläufer von «Otto» für Überschwemmungen und Erdrutsche gesorgt. Zwei Menschen starben nach Angaben des Zivilschutzes durch einen Erdrutsch in der Nähe der Hauptstadt Panama-Stadt, ein Bub wurde getötet, als ein Baum auf dem Schulweg auf den Wagen seiner Mutter stürzte - diese blieb unverletzt. Die Behörden ordneten die Schliessung aller Schulen an. (sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen