Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

steuerstreit

Ex-UBS-Banker bekennt sich in den USA schuldig



Der frühere UBS-Banker Martin Lack will sich in den USA in einem Verfahren wegen der Beihilfe zur Steuerhinterziehung schuldig bekennen. Dies geht aus Gerichtsdokumenten hervor, die vergangene Woche in den USA eingereicht wurden. Nicht ersichtlich ist, in welchen Anklagepunkten sich Lack schuldig bekennen will. Eine Anhörung vor einem Gericht im Bundesstaat Florida sei auf den 26. Februar angesetzt worden. Lacks Anwalt war nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die US-Behörden macht seit Jahren Jagd auf Schweizer Banken und hochrangige Mitarbeiter. Das erste Ziel war die UBS, die sich 2009 mit der Zahlung von 780 Mio. Dollar und der Lieferung von rund 4500 Kundennamen von einer Strafverfolgung freikaufte. Die Behörden sind inzwischen gegen mehr als 70 Steuersünder, mindestens zwei Banken und über 30 Banker, Anwälte und Berater vorgegangen. (egg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter