DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Notstand ausgerufen

Umwelt-Risiko vor Galápagos durch aufgelaufenen Frachter

16.05.2014, 01:38
Die auf Grund gelaufene «Galapaface I».
Die auf Grund gelaufene «Galapaface I».Bild: EPA/EFE/GALAPAGOS NATIONAL PARK

Ein auf Grund gelaufenes Schiff gefährdet das Umwelt-Paradies der Galápagos-Inseln. Die ecuadorianische Regierung beschloss am Donnerstag, den Notstand auf dem Archipel im Pazifischen Ozean auszurufen.

Der 81 Meter lange Frachter «Galapaface I» war am 9. Mai vor der Insel San Cristóbal auf Grund gelaufen. Es bestehe das Risiko, dass Schadstoffe austreten könnten, die die Umwelt schädigen würden, obwohl der Treibstoff bereits abgepumpt worden sei, teilten die Behörden mit.

Auch ein Grossteil der 1000 Tonnen Ladung sei geborgen worden. Die Galápagos-Inseln bilden 1000 Kilometer vor der Küste Ecuadors ein einzigartiges Ökosystem, das unter Naturschutz steht.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter