Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Airbus A380 hat müde Flügel



FILE - In this June 20, 2013 file photo, an Airbus A380 performs its demonstration flight during the 50th Paris Air Show at Le Bourget airport, north of Paris. Brazil's air traffic regulator said in a brief statement on Friday, Feb. 14, 2014 that the world's largest passenger jet will not be able to use the country's biggest airport in Sao Paulo because its main runway is not wide enough for the Airbus A380. (AP Photo/Francois Mori, File)

Bild: AP/AP

Der Flugzeugbauer Airbus nimmt die Flügel seines Vorzeigeflugzeugs A380 erneut genauer unter die Lupe. Bei Überprüfungen waren Materialermüdungen in einem Bereich der Flügel festgestellt worden. Airbus will nun die Prüfintervalle von zwölf auf sechs Jahre reduzieren. Alle A380-Kunden seien informiert worden, sagte ein Airbus-Sprecher am Freitag in Toulouse. 

Allerdings gebe es keine entsprechenden Beobachtungen bei Kundenfliegern im Einsatz. Die Ermüdung habe sich an einem «Übermüdungstestflugzeug» gezeigt.  Die Ermüdung im Testflieger ist laut Airbus nach der dreifachen Zeit eines kalkulierten A380-Lebens aufgetreten. Bei Airbus wird der Vorgang als «normaler Sicherungsprozess» eingeschätzt. 2012 hatte Airbus die Flügel der A380 nach Haarrissen überarbeitet. 

Bei dem Flugzeug wurden anschliessend neue Klammern in die Tragflächen montiert. Wegen eines Materialfehlers war es zuvor zu feinen Rissen in den ursprünglichen Klammern gekommen. Die Tragflächen der A380 werden wie jene für die übrige Airbus-Flugzeugfamilie in Broughton in Wales hergestellt und dann zur Montage nach Toulouse gebracht. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter