Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Russischer Politiker wegen Mordes festgenommen – auch sein Vater wurde verhaftet



In this photo taken on Wednesday, Sept. 28, 2016, Rauf Arashukov, who represents the Karachaevo-Cherkessiya region in the North Caucasus, stands at the Federation Council, in Moscow, Russia. A Russian lawmaker suspected of contracting two murders was detained on Wednesday at the Russian parliament in front of stunned deputies after he tried to escape but was stopped by the parliament speaker. (Dmitry Dukhanin/Kommersant Photo via AP) RUSSIA OUT

Rauf Araschukow Bild: AP/Kommersant.ru

Wegen Mordverdachts ist ein russischer Politiker aus dem Nordkaukasus am Mittwoch im Föderationsrat in Moskau festgenommen worden. Das bestätigten die Ermittlungsbehörden.

Der Senator Rauf Araschukow wird demnach verdächtigt, 2010 an zwei Morden in seiner Heimat beteiligt gewesen zu sein. Eines der Opfer war den Ermittlern zufolge Vizechef einer Jugendbewegung. Ausserdem soll der Politiker Dokumente gefälscht haben, auf deren Grundlage er Mitglied des Föderationsrates von der Teilrepublik Karatschai-Tscherkessien wurde, hiess es in russischen Medienberichten. Er wurde noch am Mittwoch vernommen.

Die Festnahme erfolgte gleich zu Beginn der Sitzung. Sicherheitskräfte hätten den Eingang zu dem Sitzungssaal abgesperrt, hiess es. Zuvor hatte der Föderationsrat die Immunität des 32-Jährigen aufgehoben. Dort sass er den Angaben nach seit 2016. Er war Mitglied des Ausschusses für Wirtschaftspolitik.

Wenig später wurde auch der Vater des Senators in einem Büro des russischen Energieriesen Gazprom in St. Petersburg festgenommen. Ihm werde die Unterschlagung von 30 Milliarden Rubel (knapp 454 Millionen Franken) vorgeworfen. Im Zusammenhang mit den Vorwürfen gab es weitere Durchsuchungen. (aeg/sda/dpa)

Dmitry ist eigentlich mehr Wunder als Kind

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

NASA findet neue Hinweise für Wasser auf dem Mond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3