Kultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Personalrochade beim SRF

Stefan Zweifel verliert Posten als «Literaturclub»-Moderator

Der Literaturkritiker Stefan Zweifel ist der Leitung der Fernsehsendung «Literaturclub» enthoben worden. Es sei «für ihn als Gastgeber schwierig, seine Stärken als pointierter Kritiker ausspielen zu können», erklärte das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) den Entscheid.

Die SRF-Medienstelle bestätigte am Mittwoch einen Artikel der Zeitungen «Tages-Anzeiger» und «Bund», die über Zweifels Absetzung berichtet hatten. Offenbar wurde dem 46-jährigen Kritiker, der die Sendung seit Herbst 2012 geleitet hatte, eine Position als gewöhnliches Mitglied der «Literaturclub»-Runde angeboten. (tvr/sda)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hat HBO Elena Ferrantes «Meine geniale Freundin» etwa zur Serie des Jahres gemacht?

Über fünf Millionen Mal hat sich die neapolitanische Saga einer Freundschaft bereits verkauft. HBO hat sie jetzt höchst einfühlsam verfilmt.

Man nennt es eine Schlafparalyse: den Zustand nach dem Einschlafen, wenn für kurze Zeit nur der Kopf aufwacht, wenn man bei vollem Bewusstsein ist, aber den eigenen Körper einfach nicht in Regung versetzen kann. In einem solchen Zustand sind auch Lenù und Lila gefangen, die beiden Protagonistinnen von «Meine geniale Freundin», dem Besteller der unter dem Pseudonym Elena Ferrante bekannten italienischen Schrifstellerin.

Bloss, dass diese Schlafparalyse bei Lenù und Lila deckungsgleich ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel