Syrien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flüchtlinge

Trauriger Rekord: 33 Millionen Menschen sind fremd im eigenen Land

14.05.14, 13:05 14.05.14, 15:31

Vor allem bewaffnete Konflikte haben so viele Menschen wie wahrscheinlich nie zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg zur Flucht innerhalb ihrer eigenen Staaten getrieben. 33,3 Millionen Kinder, Frauen und Männer waren laut UNO-Angaben vom Mittwoch Ende 2013 sogenannte Binnenflüchtlinge – 4,5 Millionen mehr als 2012.

Das sei ein weiterer trauriger Rekord, teilten das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR sowie der Norwegische Flüchtlingsrat am Mittwoch in Genf mit. Allein in Syrien würde etwa alle 60 Sekunden eine Familie die Flucht vor dem Bürgerkrieg ergreifen. 

Weit mehr als 6,5 Millionen Menschen sind derzeit in Syrien Binnenflüchtlinge. Mehr als 2,5 Millionen flohen in andere Staaten. (tvr/sda)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Uno ist zurück auf den Golanhöhen

Erstmals seit sechs Jahren patrouillieren wieder Blauhelmsoldaten der Vereinten Nationen in den israelisch kontrollierten Golanhöhen in Syrien. Ein Uno-Sprecher bestätigte am Freitag eine «schrittweise Rückkehr» der als UNDOF bekannten Uno-Mission in die vereinbarte Pufferzone.

«Das endgültige Ziel ist eine vollständige Rückkehr für UNDOF, sofern die Bedingungen es erlauben», sagte der Sprecher weiter. Ausserdem solle der Grenzübergang Kuneitra zwischen beiden Seiten soweit möglich wieder …

Artikel lesen