Syrien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flüchtlinge

Trauriger Rekord: 33 Millionen Menschen sind fremd im eigenen Land

14.05.14, 13:05 14.05.14, 15:31

Vor allem bewaffnete Konflikte haben so viele Menschen wie wahrscheinlich nie zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg zur Flucht innerhalb ihrer eigenen Staaten getrieben. 33,3 Millionen Kinder, Frauen und Männer waren laut UNO-Angaben vom Mittwoch Ende 2013 sogenannte Binnenflüchtlinge – 4,5 Millionen mehr als 2012.

Das sei ein weiterer trauriger Rekord, teilten das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR sowie der Norwegische Flüchtlingsrat am Mittwoch in Genf mit. Allein in Syrien würde etwa alle 60 Sekunden eine Familie die Flucht vor dem Bürgerkrieg ergreifen. 

Weit mehr als 6,5 Millionen Menschen sind derzeit in Syrien Binnenflüchtlinge. Mehr als 2,5 Millionen flohen in andere Staaten. (tvr/sda)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Carla del Ponte: «Luft-Schläge funktionieren nicht, es braucht einen Krieg gegen den ‹IS›»

Carla Del Ponte untersucht seit 2012 Menschenrechtsverletzungen in Syrien. Im Interview fordert sie einen militärischen Schlag gegen die Terrormiliz «IS».

Ihr Blick ist streng. Ihr Auftritt resolut. Nur wenige haben wie sie den ganz Bösen der Welt, den Kriegsverbrechern, ins Auge geblickt. Eine Erfahrung, die Carla Del Ponte bis heute prägt und die ihr, wie sie sagt, ein Stück weit den Glauben an die Menschlichkeit nahm. Die bekannte Verbrecher-Jägerin trat vergangene Woche auf Einladung der Neuen Aargauer Bank (NAB) im Kultur- und Kongresshaus in Aarau auf. Ihre Forderungen im Syrien-Konflikt sind an Radikalität kaum zu überbieten.

Frau Del Ponte, …

Artikel lesen