DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Flüchtlinge

Trauriger Rekord: 33 Millionen Menschen sind fremd im eigenen Land

14.05.2014, 13:0514.05.2014, 15:31

Vor allem bewaffnete Konflikte haben so viele Menschen wie wahrscheinlich nie zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg zur Flucht innerhalb ihrer eigenen Staaten getrieben. 33,3 Millionen Kinder, Frauen und Männer waren laut UNO-Angaben vom Mittwoch Ende 2013 sogenannte Binnenflüchtlinge – 4,5 Millionen mehr als 2012.

Das sei ein weiterer trauriger Rekord, teilten das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR sowie der Norwegische Flüchtlingsrat am Mittwoch in Genf mit. Allein in Syrien würde etwa alle 60 Sekunden eine Familie die Flucht vor dem Bürgerkrieg ergreifen. 

Weit mehr als 6,5 Millionen Menschen sind derzeit in Syrien Binnenflüchtlinge. Mehr als 2,5 Millionen flohen in andere Staaten. (tvr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Prozess in Deutschland: Lebenslange Haft für syrischen Geheimdienst-Folterer

In einem Strafprozess um Staatsfolter in Syrien ist der Angeklagte in Deutschland wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz am Donnerstag.

Zur Story