UNO
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

16 Millionen unbezahlte Parkbussen

Dekadent: So viele Schulden häuften Diplomaten in New York alleine mit Parkbussen an 

24.09.14, 08:50 24.09.14, 11:44

In New York gelten die Regeln für alle – zumindest in der Theorie. Das Wall Street Journal hat nun eine Übersicht über die noch ausstehenden Parkbussen von Diplomaten in New York publiziert. 16 Millionen Dollar unbezahlte Park-Tickets stapeln sich demnach beim Finanzdepartement. 

Spitzenreiter in dieser Liste ist Ägypten, das der Stadt New York zwei Millionen Dollar an Parkbussen schuldet. Nigeria, Indonesien, Brasilien, Marokko und Pakistan weisen jeweils unbezahlte Rechnungen in der Höhe von 500'000 Dollar auf.

Gegenüber dem Wallstreet Journal zogen es die meisten Sprecher der diplomatischen Vertretungen vor, sich nicht zu dem Fall zu äussern. Brasilien bat um mehr Informationen, bei der nigerianischen Vertretung erreichte man nur den Anrufbeantworter. (wst)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das falsche Hungerbild aus Madaja und seine verheerende Wirkung auf die Solidarität mit der syrischen Zivilbevölkerung

Heute Abend sind die sehnlichst erwarteten Hilfsgüter für Tausende vom Hungertod bedrohte Menschen in Madaja eingetroffen.

Das Schicksal der von Rebellen kontrollierten und von Regierungtruppen belagerten Stadt im Westen Syriens bewegt die Welt seit Tagen. Am vergangenen Freitag erklärte die UNO, sie habe von der Regierung in Damaskus freies Geleit nach Madaja zugesichert bekommen. Auch watson berichtete über diesen Hoffnungsschimmer und verwendete eines der von den Agenturen zur …

Artikel lesen