UNO
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

16 Millionen unbezahlte Parkbussen

Dekadent: So viele Schulden häuften Diplomaten in New York alleine mit Parkbussen an 



In New York gelten die Regeln für alle – zumindest in der Theorie. Das Wall Street Journal hat nun eine Übersicht über die noch ausstehenden Parkbussen von Diplomaten in New York publiziert. 16 Millionen Dollar unbezahlte Park-Tickets stapeln sich demnach beim Finanzdepartement. 

Spitzenreiter in dieser Liste ist Ägypten, das der Stadt New York zwei Millionen Dollar an Parkbussen schuldet. Nigeria, Indonesien, Brasilien, Marokko und Pakistan weisen jeweils unbezahlte Rechnungen in der Höhe von 500'000 Dollar auf.

Gegenüber dem Wallstreet Journal zogen es die meisten Sprecher der diplomatischen Vertretungen vor, sich nicht zu dem Fall zu äussern. Brasilien bat um mehr Informationen, bei der nigerianischen Vertretung erreichte man nur den Anrufbeantworter. (wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Interview

Warum der «Cédric Wermuth des Kosovo» der Schweiz dankbar ist

Der Kosovo leidet unter grassierender Korruption und hoher Arbeitslosigkeit. Albin Kurti, Präsident der grössten Partei, will das jetzt ändern – unter anderem mit mehr Milchtechnologen und weniger Diplomaten.

Albin Kurti hat eigentlich gar keine Zeit. Rund ein Dutzend seiner Parlamentarier drohen ihm damit, die Partei zu verlassen. Sein Image als Messias der kosovarischen Linken bröckelt. Seine Partei «Vetëvendosje!» («Selbstbestimmung!») steht kurz davor, auseinanderzubrechen. Es ist Feuer im Dach. Kurti durchschreitet sein Büro in Pristinas Innenstadt mit langen Schritten und tippt mit der linken Hand auf seinem Smartphone, während er mit der rechten den Journalisten begrüsst. Kurti setzt …

Artikel lesen
Link zum Artikel