Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Acht-Jahres-Plan

Aldi kündigt 35'000 neue Jobs in Grossbritannien an

10.11.14, 17:47

Der deutsche Discounter Aldi will in Grossbritannien stark expandieren. Aldi kündigte am Montag an, das Unternehmen werde die Zahl seiner Filialen im Vereinigten Königreich und die seiner Angestellten mehr als verdoppeln.

In den kommenden acht Jahren wolle Aldi etwa 550 Filialen eröffnen, 35'000 neue Jobs schaffen und 600 Mio. Pfund (919 Mio. Franken) investieren.

Aldi ist in Grossbritannien sehr erfolgreich. Seit dem Markteintritt im Jahr 1990 hat die Kette dort bereits mehr als 540 Geschäfte eröffnet. Der Discounter hat den etablierten Supermarktketten wie Tesco, Morrisons und Sainsbury's grosse Marktanteile abgejagt. (aeg/sda/afp/reu)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Liebe Mann, LIEBEEE!» US-Bischof Michael Curry war der heimliche Star der Royal Wedding

Die Vermählung von Prinz Harry und seiner Angebeteten Meghan Markle ist kaum ein paar Stunden her, schon zeigt sich, wer der wahre Held der Royal Wedding war. Dieser Herr hier: 

Der amerikanische Bischof Michael Curry hielt seine Predigt mit so viel Begeisterung und Inbrunst, dass ihm die Twittergemeinschaft herself einen Orden verlieh. 

Artikel lesen