DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

14 Tote bei Brand zweier Schiffe vor Krim-Küste 

21.01.2019, 21:29

Bei einem Brand zweier Schiffe vor der Küste der ukrainischen Halbinsel Krim sind nach russischen Angaben mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer habe in der Nähe der Strasse von Kertsch zwei Tanker unter tansanischer Flagge erfasst, sagte ein Sprecher der russischen Behörde für Schiffsverkehr am Montag der Nachrichtenagentur AFP.

Mehrere Seeleute würden noch vermisst. Russland hatte die Krim 2014 annektiert.

Elf Leichen geborgen, drei weitere Besatzungsmitglieder über Bord

Elf Leichen wurden nach Angaben der russischen Schifffahrtsbehörde geborgen. Drei weitere Besatzungsmitglieder seien über Bord gegangen und höchstwahrscheinlich ertrunken. Zwölf Seeleute seien gerettet worden. Fünf weitere würden noch vermisst, sagte der Behördensprecher. Die Suche nach ihnen dauere an. Die Stadt Kertsch bereite sich auf eine Aufnahme der Opfer vor.

Der Brand sei ausgebrochen, als eines der Schiffe Treibstoff auf das andere leitete. Eines der Schiffe war demnach ein Gastanker. Die insgesamt 31 Besatzungsmitglieder der Tanker mit den Namen «Kandy» und «Maestro» stammten aus Indien und der Türkei.

Die Strasse von Kertsch war vergangenes Jahr international in die Schlagzeilen geraten. Die russische Küstenwache hatte Ende November in der Meerenge zwischen dem Schwarzen und dem Asowschen Meer drei ukrainische Marineschiffe beschossen und aufgebracht. Mehrere ukrainische Marinesoldaten wurden verletzt, 24 Besatzungsmitglieder festgenommen. (sda/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Von der Swisscom-Panne zum Zertifikats-Betrug: Das sind die schlimmsten Tech-Fails 2021
Im zweiten Corona-Jahr gab es technische Tiefschläge und Hiobsbotschaften, die den watson-Redaktor speziell beschäftigt haben.

Welches Tech-Unternehmen hat 2021 enttäuscht? Welche Hard- oder Software war ein Schlag ins Wasser?

Zur Story