Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06305089 A customer looks at his mobile device as he camps and queues for the release of Apple's new iPhone X in front of the Apple Store in Berlin, Germany, early 03 November 2017. Apple will release its new Apple iPhone X in many countries worldwide on 03 November 2017.  EPA/FELIPE TRUEBA

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält Vorabinformationen zur nächsten Apple-Keynote. Bild: EPA

Das iPhone 11 kommt – und Apple macht bei den Leaks fleissig mit



Die Termine

Die grosse iPhone-Show findet am Dienstag, 10. September statt. Der Termin scheint praktisch sicher zu sein.

Nicht etwa weil Apple bereits die Einladungen an den Journalisten-Tross verschickt hat. Das Datum wurde in einer neuen Beta-Version von iOS 13 preisgegeben.

Anzumerken ist, dass schon der letztjährige Termin für die iPhone-Show über einen entsprechenden Hinweis in einer Beta-Version von iOS 12 «geleakt» worden war.

Apple-Fans sollten sich die zweite September-Woche schon mal freihalten. Dann kommt wohl die neue Software. (Das Wichtigste zu iOS 13 gibt's in diesem Artikel).

Was neue Hardware betrifft, könnte der Online-Vorverkauf am Freitag, 13. September starten und der internationale Verkauf (inklusive Schweiz?) genau eine Woche später.

Die besten Features

Zur 2019er-iPhone-Generation gelangen immer mehr (unbestätigte) Informationen an die Öffentlichkeit:

Design-Fail umschifft?

Für die Dreifach-Kamera auf der Gehäuse-Rückseite könnte Apple eine weniger aufdringliche Design-Lösung gefunden haben als den befürchten schwarzen «Klotz».

Bild

Kommt die Dreifach-Kamera des iPhone 11 Pro in etwa so daher? screenshot: youtube

In dem Fall würden wir sofort mit der Schnappatmung aufhören:

Und es soll eine vierte iPhone-Farbe geben neben Schwarz, Weiss und Gold. Angeblich wird neue iPhone auch mit einem schimmernden Regenbogen-Effekt, bei dem die Gehäusefarbe je nach Lichteinfall variiert, erhältlich sein.

Bild

Auch dieses Rendering stammt nicht von Apple, sondern aus einer inoffiziellen Quelle. screenshot: youtube

That's it.

Mehr demnächst in diesem Theater.

(dsc, via 9to5Mac)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wie Apple Geschichte schrieb

Greta Thunberg sticht in See

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel