Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
jamiroquai

Im Spiel muss man Möbelstücken ausweichen. bild: gamejolt

Hier kannst du das kultige Musikvideo «Virtual Insanity» von Jamiroquai nachspielen – Singen ist optional



«Virtual Insanity» ist wohl eines der bekanntesten Musikvideos von Jamiroquai. Der weisse Raum, die sich bewegenden Möbel und der britische Sänger Jay Kay wie er elegant um die Hindernisse herumtänzelt.

Das kannst du ab sofort selber versuchen. Im gratis PC-Spiel Jamiroquai Game geht es darum, möglichst lange herankommenden Einrichtungsgegenständen auszuweichen. Je länger man es schafft, desto mehr Punkte sammelt man. Das Spiel kann sogar mit der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift gespielt werden.

Das Video zum Spiel

abspielen

YouTube/Jun T

Obwohl die Musik nicht Original ist, erkennt man sie sofort. Anders verhält es sich mit dem Gesang, der fehlt nämlich vollständig. Bleibt nur, selber zu singen, während man gleichzeitig den fiesen Sofas und Sesseln ausweicht.

Zum Spiel gehts hier

Der Original-Clip von Jamiroquai

abspielen

YouTube/Stan Smith

Das könnte dich auch interessieren

Coachella: Hippie trifft Hipster

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kurssturz und Intrigen bei WallStreetBets: Das Game-Stop-Drama in 5 Akten

Die sagenhafte Story um den Aktienkurs der Videospiele-Kette GameStop verkommt immer mehr zu einem Drama ohne Sieger. Kleinanleger fahren Verluste ein. Der Erfolg des Forums WallStreetBets zeigt sein hässliches Gesicht. Die wichtigsten Mitglieder wurden gestern in einer Nacht-und-Nebelaktion aus dem Forum ausgeschlossen. Sie sprachen sich gegen eine Kommerzialisierung aus. Aber alles der Reihe nach.

Wer die Story bereits im Detail kennt, kann sich auf den fünften Akt beschränken, wo die …

Artikel lesen
Link zum Artikel