Digital
Games

Hier kannst du das kultige Musikvideo «Virtual Insanity» von Jamiroquai nachspielen – Singen ist optional

Im Spiel muss man Möbelstücken ausweichen.
Im Spiel muss man Möbelstücken ausweichen.bild: gamejolt

Hier kannst du das kultige Musikvideo «Virtual Insanity» von Jamiroquai nachspielen – Singen ist optional

20.05.2015, 06:2620.05.2015, 08:28
Philipp Rüegg
Folge mir
Mehr «Digital»

«Virtual Insanity» ist wohl eines der bekanntesten Musikvideos von Jamiroquai. Der weisse Raum, die sich bewegenden Möbel und der britische Sänger Jay Kay wie er elegant um die Hindernisse herumtänzelt.

Das kannst du ab sofort selber versuchen. Im gratis PC-Spiel Jamiroquai Game geht es darum, möglichst lange herankommenden Einrichtungsgegenständen auszuweichen. Je länger man es schafft, desto mehr Punkte sammelt man. Das Spiel kann sogar mit der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift gespielt werden.

Das Video zum Spiel

Obwohl die Musik nicht Original ist, erkennt man sie sofort. Anders verhält es sich mit dem Gesang, der fehlt nämlich vollständig. Bleibt nur, selber zu singen, während man gleichzeitig den fiesen Sofas und Sesseln ausweicht.

Zum Spiel gehts hier

Der Original-Clip von Jamiroquai

Das könnte dich auch interessieren

Coachella: Hippie trifft Hipster

1 / 28
Coachella: Hippie trifft Hipster
Coachella Music & Arts Festival in Indio, Kalifornien, 13. April 2018.
quelle: amy harris/invision/ap/invision / amy harris
Auf Facebook teilenAuf X teilen
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
VW will Feststoffzellen-Batterie für E-Autos in Serie bringen

Europas grösser Autobauer Volkswagen kommt bei der Einführung der Feststoffzelle einen Schritt voran, die als nächste Generation von E-Auto-Batterien gilt. Mit dem US-Partner QuantumScape habe man nun eine Lizenzvereinbarung geschlossen, die VW die Produktion von Feststoffzellenakkus für bis zu eine Million E-Autos pro Jahr ermögliche, teilte die Batterietochter PowerCo mit.

Zur Story