DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beluga rettet ins Wasser gefallenes iPhone – und das Internet flipp(er)t aus

Der vor Norwegen entdeckte, zahme Beluga sorgt weiter für Schlagzeilen. Nun hat das Tier offenbar ein abgesoffenes Handy zurückgebracht.
06.05.2019, 16:4206.05.2019, 16:54
«Niemand würde das jemals glauben ohne das Video.»
Kommentar bei Reddit

Der Weisswal (Delphinapterus leucas), auch bekannt als Beluga, lebt in Gewässern, in die du eher nicht springen würdest, wenn dir das Smartphone ins Wasser fällt.

Wie zum Beispiel im Norden Norwegens.

Ein am Sonntag bei Instagram veröffentlichtes Video zeigt, wie ein Beluga aus der Tiefe auftaucht, mit einem iPhone im Maul. Dann greifen mehrere Hände danach und das Tier lässt sich das bereitwillig gefallen...

Gepostet wurde das Video am Sonntag. Angeblich im nordnorwegischen Hammerfest.

Das Video

Als animiertes GIF

Animiertes GIFGIF abspielen

Beim Beluga dürfte es sich um das Tier handeln, das letzte Woche vor der norwegischen Küste entdeckt und von einem mysteriösen Geschirr befreit wurde.

Man muss diese russisch ausgebildeten Wale lieben :)
Kommentar bei Reddit

Norwegische Fischer hatten den Weisswal gesichtet, der Fischerboote bedrängte und einen Gurt trug. Der Beluga erschien zahm und versuchte, Gegenstände von Bord zu ziehen ...

CNN berichtete am Freitag, dass der Beluga seinen Aufenthalt offensichtlich geniesse und einem Boot bis zum Hafen von Hammerfest nachgeschwommen sei.

Die besten Reaktionen gibt's bei Reddit, wo das Handy-aus-dem-Meer-gerettet-Video auch auftauchte

Rat an die iPhone-Besitzerin

Spring rein und umarme ihn oder sie!
Der Wal sagt: «Hier Mensch, ich will nichts mehr von deinem Scheiss in meinem Meer.»
Man hört ihn [den Wal] am Ende sagen: «Leg es in Reis.»*
Einige Tiere sind uns Lichtjahre voraus, in dem Sinne, dass sie mit anderen Lebensformen leben.
Selbst die Wale wissen, dass die nächste iPhone-Generation noch ein paar Monate auf sich warten lässt.
Lasst uns nun über all den nicht gesammelten Elektronikschrott nachdenken, der auf dem Meeresboden liegt, Schwermetalle abgibt und so gute Jungs mit Flossen gefährdet.

* Der Trick mit dem Sack Reis ist nicht zu empfehlen, weil er zu noch schlimmerer Korrosion führen kann.

Zum Reddit-Post geht's hier

screenshot: reddit

(dsc)

Die Story ist natürlich um Welten verrückter als diese hier ...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Russland soll Wale als Waffe benutzen

1 / 8
Russland soll Wale als Waffe benutzen
quelle: ap/norwegian direcorate of fisheries sea surveillance unit / joergen ree wiig
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn Menschen wie Tiere balzen würden

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Pana
06.05.2019 17:45registriert Juni 2015
Hoffe jemand hatte nen Keks für ihn dabei.
472
Melden
Zum Kommentar
avatar
Peedy
06.05.2019 23:07registriert Januar 2017
Das Handy würd ich nicht mehr verwenden. Der russische Spion Beluga hat es bestimmt verwanzt und nun werden alle Telefongespräche mitgehört. Sowas würde unsere geliebte USA nie machen...oh...wait...
294
Melden
Zum Kommentar
7
Das Elektroauto hat gewonnen: Wann welcher Autohersteller Benzinautos einstampft
In der EU sollen ab 2035 alle Neuwagen emissionsfrei sein. Doch viele grosse Auto-Hersteller lassen ihre Benzin- und Dieselautos schon früher auslaufen. Eine Übersicht.

Diese Automarken haben angekündigt, bis 2035 oder früher in Europa zu 100 Prozent elektrisch zu werden:

Zur Story