Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Illustration der neuartigen Batterie: Dank eingearbeiteter Nickelfolien lässt sich der Akku schneller laden als andere, sagen seine Entwickler. bild: Chao-Yang Wang Lab, Penn State

Neue Hochenergie-Batterie soll Elektroautos in zehn Minuten laden

Mini-Reichweite, Maxi-Ladezeit: Deshalb kommt das E-Auto nur langsam in Fahrt. Jetzt könnte aber alles ganz schnell gehen – mit einer neuen Power-Batterie, die Forscher vorgestellt haben.

Markus Abrahamczyk / t-online



Ein Artikel von

T-Online

Wissenschaftler der Pennsylvania State University (USA) haben einen Lithium-Ionen-Akku präsentiert, der sich in nur zehn Minuten zu 80 Prozent laden lassen soll, was für eine Reichweite von 480 Kilometern genügt. Das ist ein deutlich schnellerer Ladevorgang als bei bisherigen Batterien. Die Entwicklung hat allerdings einen Nachteil.

Nickelfolien erwärmen den Akku

Der Trick der Forscher liegt in dünnen Folien aus Nickel, die in den Akku eingearbeitet sind, wie «Spiegel Online» berichtet. Wenn durch sie ein Strom geleitet wird, heizen sie sofort auf und erwärmen die Batterie auf 60 Grad. Durch diesen Temperaturanstieg werde es möglich, die Batterie anschliessend mit einer enormen Energiemenge zu speisen.

Aufheizen will man eigentlich vermeiden

Das erscheint zunächst widersinnig. Denn das Erwärmen der Batterie beim Laden soll vermieden werden, da dabei unerwünschte Effekte auftreten. Beispielsweise kann die Hitze zum Zersetzen bestimmter Stoffe führen. Die US-Forscher erwärmen ihre Batterie jedoch nur für sehr kurze Zeit, sodass die negativen Folgen weitgehend ausbleiben.

Das hätten Messungen bestätigt, wie es in dem Bericht heisst. Demnach hat die Batterie der Forscher selbst nach 2'500 Ladevorgängen noch eine Kapazität von mehr als 90 Prozent. Das ist ein besseres Ergebnis als von der Industrie erwartet wird. 

 Zunächst wurde die Batterie nur unter idealen Bedingungen im Labor aufgeladen. Vor der anschliessenden Entladung liessen die Forscher zehn Minuten zum Abkühlen vergehen. Bewiesen ist auch noch nicht, ob die Technik in einem Batteriepaket mit vielen gebündelten Zellen funktioniert. Unter Umständen lässt der Durchbruch also doch noch etwas auf sich warten.

Materialgemisch für Lithium-Ionen-Akkus könnte zum Durchbruch verhelfen

Einen etwas anderen Weg geht der britische Batterie-Spezialist Echion Technologies: Das Geheimnis der Schnellladung soll in einem Materialgemisch stecken, das dem Akku bei der Fertigung beigegeben wird. So soll das Laden nur sechs Minuten dauern – derzeit dauert das Aufladen bis zu mehreren Stunden, was viele Käufer abschreckt.

VW bringt den Golf für das Elektrozeitalter – den ID.3

Das Elektroauto als Bekenntnis für den Klimaschutz

Play Icon

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

Ford enthüllt Elektro-Mustang – Tesla schlägt mit Cybertruck-Pickup zurück

Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

157
Link zum Artikel

Ford enthüllt Elektro-Mustang – Tesla schlägt mit Cybertruck-Pickup zurück

72
Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

72
Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

96
Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

73
Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

109
Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

93
Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

220
Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

147
Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

43
Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

65
Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

57
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

23
Link zum Artikel

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

157
Link zum Artikel

Ford enthüllt Elektro-Mustang – Tesla schlägt mit Cybertruck-Pickup zurück

72
Link zum Artikel

Du willst einen Oldtimer mit Tesla-Antrieb? Da gibt es eine ganze Reihe ...

72
Link zum Artikel

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

96
Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

73
Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

109
Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

93
Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

220
Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

147
Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

43
Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

65
Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

57
Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

12
Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

23
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 07.11.2019 08:26
    Highlight Highlight Das ist grundsätzlich erfreulich!
    Da bleibt aber die Problematik der ökologisch- und sozial katastrophalen Folgen des Lithium-Abbaus:
    Play Icon

    Das kann keine Lösung sein, wenn wir uns hier ein grünes Mäntelchen umhängen mit E-Autos und gleichzeitig den Lebensraum von seltenen Tieren und Pflanzen und dort lebenden Indigenen zerstören!
    Heute erschienen im Tages Anzeiger:
    "Die Hoffnung heisst Wasserstoff"
    Und noch etwas:
    Die Energie-Wende wird ohne Solarthermie in der Sahara und ohne Einbindung der E-Mobilität in ein Gesamtkonzept nicht zu schaffen sein.
  • Ökonometriker 06.11.2019 06:34
    Highlight Highlight Wäre ja schon cool und so... aber wer schon mal ein Kabel für 1 MW Leistung gesehen hat weiss, dass es dann schon ordentliche Oberarme braucht um das Ladekabel einstecken zu können. Oder eben einen Roboterarm, der das Einstecken übernimmt.
    • Schnäggebei 06.11.2019 07:47
      Highlight Highlight Oder mit dem Auto direkt am Stecker andocken, ohne manuellen Zwischenschritt😉
  • Tata Sarita 05.11.2019 22:27
    Highlight Highlight Energiewende ja, aber die Politik muss die Wirtschaft dazu zwingen, ihre Verantwortungen zu übernehmen und zu finanzieren. Lithium-Ion Batterien, die Verkabelung und der Strom sind grosse Gefahrenquellen. Wer bildet und rüstet unsere Rettungskräfte aus? Wer informiert die Bevölkerung (schon mal darüber nachgedacht, was Du tun solltest, wenn Du an einen Unfall mit Elektroauto kommst? Wenn Deine Solaranlage brennt?). Das Volk sollte achtsam sein und nicht in die Unmittelbarkeit verfallen.

    N.b. Bei Unfall: Stelle sichern, Feuerwehr rufen und wenn Verletzte, nicht an nackter Haut berühren.
  • Mimimimi 05.11.2019 21:52
    Highlight Highlight Alle jahre wieder, der bericht über den neuen superakku, der die ladezeiten drastisch verringern KÖNNTE. Wird irgendwie nur nie fertig. Gähn...
  • Ueli dä Schwärt 05.11.2019 19:52
    Highlight Highlight Elektroschrottautos. Brennstoffzellen Fahrzeuge sind die Zukunft ist doch klar.
    • DerHans 06.11.2019 09:02
      Highlight Highlight Das Brennstoffzellen Autos, auch Elektroautos sind ist wohl bei ihrer gründlichen Recherche untergegangen. 🤦🏼‍♂️
    • Pafeld 07.11.2019 11:06
      Highlight Highlight Genau. Energie aufwenden, um einen Brennstoff zu produzieren, in der Welt herumzukarren, um eine mobile Brennstoffzelle zu versorgen, die einen Akku mit Energie füllt.
      Solange sich die Leute so wenig um Effizienz scheren, kann Strom weder Mangel noch zu teuer sein.
  • GraveDigger 05.11.2019 13:15
    Highlight Highlight Wie praktisch.. Da kann ich meine elektrische Zahnbürste ja innert Minuten aufladen.
    Jetzt mal ehrlich.. Schön das es das gibt.. nur wenn ich innert 10 Minuten einen 80kw Akku auf 80% auflade reicht da wohl die Haushaltssteckdose nicht sehr weit.
    Neben jeder Schnelladesäule jetzt ein KKW hinstellen? Man bedenke das es jetzt nur ein paar wenige von diesen Elektroschrottmobilen gibt. Was passiert wenn da in einer Stadt ein paar tausend laden wollen? Müssen die alle nach Leibstadt fahren?
    Da müssen noch einige Tonnen Kupfer verbuddelt werden. Das nenn ich ökologisch Sinnvoll!
    • Cityslicker 05.11.2019 13:31
      Highlight Highlight @Gravedigger: Ich weiss nicht, wo du du die letzten Jahre vergraben warst, aber deine (rhetorischen?) Fragen sind längst zigfach und befriedigend beantwortet - in Leserdiskussionen hier und in sonstigen Foren. Wer Lösungen sucht, findet Lösungen. Was findest du?
    • Sarkasmusdetektor 05.11.2019 13:38
      Highlight Highlight Wenn du die Karre zu Hause laden kannst, ist es ziemlich egal, ob es eine halbe oder fünf Stunden dauert. Das ganze ist natürlich nur für öffentliche Ladestationen relevant.
    • GraveDigger 05.11.2019 14:23
      Highlight Highlight @Cityslicker
      Weisst Du was ich heute beruflich mache? Ich repariere u. A. Ladegeräte für Traktionsbatterien. ;-)
    Weitere Antworten anzeigen

Die deutsche Teilung und Einheit in 10 faszinierenden Vorher-nachher-Fotos

Während sich viele Menschen in der BRD mit der Mauer abgefunden hatten, weigerte sich Jürgen Ritter eben dies zu tun. Der Fotojournalist (Jahrgang 1949) beschloss Anfang der 1980er Jahre, die Teilung Deutschlands zu dokumentieren und schoss zehntausende Bilder der Grenzanlagen in Berlin und an der Staatsgrenze.

Das grosse Publikumsinteresse an seinen Ausstellungen sowie die Gründung eines Vereins zur Unterstützung von bei der Flucht verletzten DDR-Bürgern riefen schliesslich die Stasi auf den …

Artikel lesen
Link zum Artikel