International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Äthiopiens Premierminister Abiy Ahmed pflanzt einen Baum. bild: twitter/pmethiopia

Rekord! Äthiopien pflanzt in 12 Stunden 350 Millionen Bäume



Das ist mal eine Ansage: Äthiopiens Regierungsvertreter, Bürger und Umweltinitiativen haben am Montag laut eigenen Angaben innerhalb von zwölf Stunden Setzlinge für mehr als 350 Millionen Bäume gepflanzt.

Der alte Rekord lag laut der BBC bei 50 Millionen Bäumen, die 800'000 Helfer 2016 in Indien pflanzten. Dieser Rekord ist nun Geschichte.

Die Aktion in Äthiopien fand an rund 1000 Orten in dem ostafrikanischen Land statt. Sie ist Teil der Initiative «Green Legacy Initiative» gegen die Abholzung von Wäldern.

Premierminister Abiy Ahmed verbreitete Bilder der Pflanzaktion auf Twitter:

Hier die Übersicht zu den gepflanzten Bäumen:

Die Pflanzoffensive ist noch nicht vorbei. Laut der BBC will die äthiopische Regierung insgesamt vier Milliarden Bäume pflanzen. In den Staatsmedien würden Werbespots laufen, die die Menschen dazu aufrufen, sich um die Bäume zu kümmern.

Der Anteil der von Wäldern bedeckten Fläche in Äthiopien schrumpfte während des 20. Jahrhunderts von 35 Prozent auf nur noch vier Prozent in 2000er Jahren, wie die BBC unter Berufung auf die Vereinten Nationen berichtet.

Laut dem britischen Sender gibt es aber auch Kritik an der Aktion. Präsident Abiy wolle mit der Initiative von den Problemen im eigenen Land ablenken. Dazu gehören ethnische Spannungen, die 1.5 Millionen Äthiopier zu Flüchtlingen im eigenen Land gemacht hatten.

(ll)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

21 Bilder, die dir vor Augen führen, wie schön die Natur ist

1.35 Millionen Hektare abgeholzt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • malu 64 30.07.2019 21:38
    Highlight Highlight Schön, das trotz der Spannungen an die Natur gedacht wird.
  • landre 30.07.2019 21:20
    Highlight Highlight Macron und Trump haben mediatisiert auch einen Baum gepflanzt. Fähig und kompetent diesen einzelnen Baum zu pflegen waren sie aber nicht...Mal sehen wie ehrlich Abiy Ahmed mit 350 Millionen ist. Die Chance sei ihm gegönnt.
  • lilie 30.07.2019 20:54
    Highlight Highlight Wow, ich bin sprachlos! Unglaublich, was möglich ist, wenn man zusammen anpackt! 😃

    Und den Kritikern muss man sagen: Zusammen an der Zukunft des eigenen Landes bauen lenkt nicht von ethnischen Spannungen ab, sondern reduziert sie.
  • tzhkuda7 30.07.2019 20:50
    Highlight Highlight Kann man das aus der Schwriz unterstützen?

    Ecosia.org leistet bei mir schon seinen Teil

Good-News

In Indien kann man dank weniger Luftverschmutzung jetzt bis zum Himalaya sehen

Überall auf der Welt bemerken Menschen derzeit Veränderungen in ihrer Umwelt: Das Wasser ist an vielen Stellen klarer und Seismologen stellten weniger Erschütterungen auf der Erde fest.

In der nordindischen Region Punjab ist nun ebenfalls ein interessantes Phänomen zu beobachten. Die Einwohner können dort wieder bis zum Himalaya-Gebirge sehen. An die 30 Jahre lang soll dies nicht mehr möglich gewesen sein.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Auch in Indien herrscht zur Zeit ein Lockdown …

Artikel lesen
Link zum Artikel