International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Korrektur zur Chemnitz-Berichterstattung: Hitlergruss-Bild mit RAF-Tattoo ist kein Fake

02.09.18, 13:12 06.09.18, 07:59


++ Update ++
6. September, 07.58 Uhr:
Leider ist uns in der Berichterstattung zu Chemnitz ein schwerer Fehler unterlaufen: In dem Artikel, der zunächst hinter diesem Link lag, haben wir behauptet, dass Rechte eine Fotomontage verbreiten, auf dem ein RAF-Tattoo zu sehen ist.

Wir müssen an dieser Stelle klarstellen: Dieses Foto ist keine Montage. Wie es zu diesem Fehler kommen konnte, haben wir in einem eigenen Artikel erklärt:

(watson.de)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

65
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rabbi Jussuf 03.09.2018 17:38
    Highlight Was soll dieser Aufstand über den Hitlergruss? Da dieser in DE verboten ist, soll er bestraft werden und gut ist. Genau das wurde auch gemacht - zumindest wurde das angezeigt.

    Weitere Fake News: Dass es Hetzjagden gegen Migranten gegeben habe? Oder wird das nur als lässliche Übertreibung gehandelt?

    Ist es auch Fake News, wenn von diversen Vorfällen NICHT berichtet wird? Wie zum Beispiel von den Taten der Antifa?
    5 2 Melden
  • L4Y3RC4K3 03.09.2018 10:39
    Highlight Hatte im Sinn hier bisserl zu phi­lo­so­phie­ren... da ich aber gerade nicht so Zeit habe, fasse ich kurz zusammen:

    Links + Rechts = beide doof
    4 5 Melden
  • Domino 02.09.2018 20:25
    Highlight Wie der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen Wolfgang Klein bestätigt gab es in Chemnitz keine „Hetzjagten“. Aber die neisten Medien verbreiten das so.
    24 23 Melden
    • Saraina 03.09.2018 17:29
      Highlight Dann gab es auch keinen mit einer Eisenkette zusammengeschlagenen Migranten?
      Zu deiner Information: einem mir persönlich bekannten Journalisten, dessen Grosseltern! in den 70er Jahren aus Syrien in Deutschland eingewandert sind, wurde von der Polizei geraten, sich in Chemnitz nicht zu zeigen. Auch 100% deutschstämmige Journalisten und Kamerateams mussten teils durch die Polizei geschützt werden.
      Dagegen hat bis jetzt keine Gruppe von Migranten zur Vergeltung für die Morde des NSU und frühere Morde an Migranten durch Deutsche aufgerufen. Auch Massenproteste gab es deswegen keine.
      2 6 Melden
    • Domino 03.09.2018 20:59
      Highlight Da darfst hier gerne Quellen anfügen. Gelogen, Fake News und Hetzer gibts hüben wie drüben.
      Meinen Kindern würde ich auch nicht raten an so eine Demostration zu gehen egal ob auf der Seite der Antifa oder den Wutbürgern 😉
      6 3 Melden
    • Saraina 03.09.2018 23:51
      Highlight Es geht hier nicht um Kinder, sondern um einen 26-jährigen deutschen Journalisten, dem man ansieht, dass seine Vorfahren nicht aus Deutschland stammten. Journalisten sollten nicht von der Polizei beschützt werden müssen.
      3 4 Melden
    • Domino 04.09.2018 01:11
      Highlight na, gross ist ja nichts passiert, obwohl viele Journalisten sich zwischen den schwarzen und braunen Block gestellt haben.
      Versagt hat vor allem der Staat, aber davon wird mächtig abgelenkt.
      2 1 Melden
  • Mahagoni 02.09.2018 17:51
    Highlight Propaganda bekämpft Propaganda. Online Medien verdrehen Geschehnisse der ganzen Welt in Artikel-Sekundenschnelle zu einem Strick der jeden Klaren Verstand zu erhängen droht. Was bleibt ist Orientierungslosigkeit.

    Ich appeliere: Stoppt den News-Feed und geht raus in die Realität und Beobachtet die Welt und was sie in euch auslöst, ohne zu Werten, mit klarem Verstand. Eine reinere Wahrheit werdet ihr nie finden.
    61 58 Melden
    • der Denker 02.09.2018 18:28
      Highlight Klar habe ja auch Zeit die ganze Zeit weltweit herum zu reisen und mir alles selbsz anzusehen. Qualitäts Journalismus prüft jegliche Quellen und der Bericht stimmt oftmals gut mit der Realität überein. Wenn der Bericht allerdings hald nicht der eigenen Meinung entspricht wird dieser schnell als Fake News kritisiert
      58 23 Melden
    • The Origin Gra 02.09.2018 18:43
      Highlight Doch es gibt die reine Wahrheit: 1+1=2, die Erde ist Rund und dreht sich um die Sonne und ja, Neonazis und Faschisten sind eben was sie sind.

      Nur Guiliani (Trumps neuer Bluthund) denkt Wahrheit != Wahrheit oder alles Relativ
      42 18 Melden
    • Mahagoni 02.09.2018 19:04
      Highlight @Gra
      Wir leben in der Zeit des Konstruktivismus und Individualismus, im der jeder sein eigenes Weltbild zelebrieren kann und darf. Aktuelle Wissenschaft wie auch grosse Denker der Vergangenheit wie Nietzsche ist der Meinung, dass es keine absolute Wahrheit gibt und jede Wahrheit relativ ist. Mathemathik ist ebenfalls eine Menschliche konstruktion von Wahrheit, der Begriff des Kreises ist eine Metapher von etwas was eigendlich nicht absolut Rund ist, also ebenfalls eine relative Wahrheit.

      Ich leugne nicht das in Chemnitz Neonazis auflaufen, ich sage nur, hier findet ihr keine "reine" Wahrheit
      21 43 Melden
    • rodolofo 02.09.2018 19:23
      Highlight Aber natürlich sieht jeder Mensch die Realität anders!
      Darum geht es aber nicht!
      Wer lügt, sagt nicht, wie er die Realität tatsächlich sieht, sondern wie er sie gerne hätte, dass sie seinen Zielen am besten nützt.
      Die Wahrheit besteht aus der Gesamtheit von ehrlichen Sichtweisen, die durchaus verschieden und sogar gegensätzlich sein können.
      Die meisten Menschen können mit einer solchen Vielfalt und Widersprüchlichkeit von Sichtweisen nicht umgehen.
      Sie wolle immer IHRE SICHTWEISE sich durchsetzen sehen und ANDERE SICHTWEISEN unterdrücken und verdrängen.
      Das ist falsch und schlecht.
      19 4 Melden
    • der Denker 02.09.2018 19:32
      Highlight @Mahagoni tut mir leid ihr Weltbild zu zerstören. Aber die Mathematik ist Universel und nicht von der betrachtungsweise abhängig. Wenn ich 1 Apfel + 1 apfel rechne gibt das immer und überall 2 Äpfel. Abgesehen von der Quantenmathematik, dort sieht es ein wenig anders aus
      36 7 Melden
    • Mahagoni 02.09.2018 19:52
      Highlight Quatsch. Zahlen und die Mathematik als deren Regelwerk sins eine abstrakte Erfindung die die Realität Beschreibt (!), aber niemals die Realität ist. Zwei Äpfel bleiben immer Zwei Äpfel, aber ebendiese zwei Äpfel sind nur Sprachmetaphern von dem was sie eigendlich sind.
      13 34 Melden
    • Mahagoni 02.09.2018 19:54
      Highlight Diese Diskussion an sich bestätigt im Übrigen meine These des Konstruktivistischen Zeitgeistes.
      9 26 Melden
    • The Origin Gra 02.09.2018 19:58
      Highlight Trotzdem sind es "Ämpfel" und nicht "Biernen"
      14 8 Melden
    • der Denker 02.09.2018 20:00
      Highlight @Mahagoni
      Die bezeichnungen sind durch die Menschheit erfunden worden. Aber die Mathematik an und für sich nicht. Es lässt sich mit der Mathematik alles beschreiben und wie gesagt diese ist überall gleich, sie können tun was sie wollen dies ist nicht weg diskutierbar. Sie können dies auch gerne auf Wikipedia nachlesen.
      31 6 Melden
    • Mahagoni 02.09.2018 23:06
      Highlight Sie können nicht mal einen Wurm mathematisch als das beschreiben was es ist, geschweige denn ein Gefühl. Da ihre illusion der universalität der mathematik nichts mit der grundaussage meines anfangspostes zu tun hat, verkommt ihr standpunkt in dieser disskussion zu einer nebensächlichkeit.


      8 22 Melden
    • Saraina 03.09.2018 17:33
      Highlight Es geht in der Berichterstattung auch nicht um die Wahrheit an sich, sondern um Information. Wo Journalisten und Kamerateams bedroht und an der Arbeit gehindert werden, soll die Verbreitung von Informationen verhindert werden.

      Wenn es keine No-Go Zonen gibt, schafft sich die neue Rechte halt welche.
      2 3 Melden
  • Knety 02.09.2018 17:41
    Highlight Es ist interessant wie gross doch die Schnittmenge von Rechtsaussen Wähler und Verschwörungstheoretikern ist.
    80 19 Melden
  • Ökonometriker 02.09.2018 16:08
    Highlight Es wäre so einfach: statt Journalisten in emotionalen Zeitungsberichten sollten Gerichte über Straftaten entscheiden - sei es bei Nazis oder Ausländern. Dann kann man auch als Aussenstehender von einer gewissen Faktenbasis ausgehen.
    52 7 Melden
    • äti 02.09.2018 18:58
      Highlight .. bei uns sind Richter meist in Parteien und gewisse Parteien üben schon Druck aus. Also ..
      18 13 Melden
    • ThomasHiller 02.09.2018 19:09
      Highlight Beim Hitlergruß brauche ich in Deutschland kein Gericht um zu wissen, daß das strafbar ist.
      Das Gericht benötigt ich nur, um zu sehen, was die strafrechtliche Folgen sind.
      16 5 Melden
  • roger.schmid 02.09.2018 15:56
    Highlight Ist eh alles Fake. In Sachsen gibt's nämlich gar keine Nazis!
    52 16 Melden
  • pun 02.09.2018 15:52
    Highlight Es gibt diverse Videos von der Nazi-Demo wie die ganz Dummen "wir sind die Fans Adolf Hitlers - Hooligans" singen und von den "besorgten Bürgern" auch noch Applaus erhalten und die Trollfabriken bezweifeln einen einzelnen richtig Dummen weil der einen Iro trägt?
    64 15 Melden
    • Scott 02.09.2018 17:50
      Highlight Aber den Link zu diesen Videos bleiben sie uns schuldig...
      18 45 Melden
    • WStern 02.09.2018 18:36
      44 8 Melden
    • ThomasHiller 02.09.2018 19:13
      Highlight Aber der Verfassungsschutz muß im Deutschland nicht aktiv werden, um zu schauen, wie viele AfDler so etwas unterstützen ....
      16 5 Melden
    • sowhat 02.09.2018 22:11
      Highlight Oh Gott, mir wird schlecht 😨😱
      14 3 Melden
  • CASSIO 02.09.2018 15:47
    Highlight Nazis schämen sich plötzlich für den Hitlergruss?
    31 11 Melden
    • The Origin Gra 02.09.2018 18:47
      Highlight Nein Sie haben nur Angst vor der Strafe (Hitlergruss ist in DE Strafbar imfall)
      27 4 Melden
    • CASSIO 02.09.2018 20:49
      Highlight lies mal berichte zur atomwaffen division. da ist die strafbarkeit von hitlergrüssen wohl noch das geringste problem.
      9 1 Melden
  • pachnota 02.09.2018 15:15
    Highlight
    Zur Zeit läuft es so:
    1000 Menschen demonstrieren gegen unkontrollierte Zuwanderung. (ein berechtigtes Anliegen)
    Unter diesen 1000 macht ein einziger Verirrter den HG.

    Danach die Medien so:
    1000 Rechtsradikale hetzten gegen Ausländer.

    Anliegen ?

    Erledigt 😕
    67 110 Melden
    • WStern 02.09.2018 17:38
      Highlight @pachnota: Genau. Und sonst hat niemand nationalistische Parolen gegrölt, Polizisten als Volksverräter bezeichnet und Journalisten angepöbelt, nein nein. Also bitte, da kann man jetzt auch einfach mal versuchen, ein Minimum an Objektivität zuzulassen, auch wenn das die eigene Weltsicht vielleicht unangenehm relativieren mag.
      114 52 Melden
    • koks 02.09.2018 17:52
      Highlight WStern, nur weil es in der Berner Reitschule ein paar Gewaltbereite Idioten hat, sind doch auch nicht alle Reitschulbesucher linke gewalttätige Chaoten.
      Weshalb sollen plötzlich alle Chemnitzer Nazis sein?
      41 51 Melden
    • Astrogator 02.09.2018 18:00
      Highlight @pachnota: Neonazis rufen zu einer Demonstration auf und es erscheint nur ein einziger Nazi?

      Um es mit den Worten von jemandem aus deiner Welt zu sagen: You are a dreamer you.
      58 24 Melden
    • WStern 02.09.2018 18:25
      Highlight @koks: Und wer genau hat das behauptet?
      37 25 Melden
    • ThomasHiller 02.09.2018 19:21
      Highlight Niemand - auch nicht in Deutschland- hat behauptet, alle Chemnitzer seine Nazis.
      Nicht mal mal über die Gesamtheit der Demonstranten würde das gesagt.
      13 6 Melden
    • Nick Name 02.09.2018 22:21
      Highlight @WStern: Danke für die klaren Worte.
      15 10 Melden
    • reconquista's creed 02.09.2018 22:46
      Highlight Wstern: gute Worte, danke.
      Pachnote: Die Aussagen “Ausländer raus“ und “Grenzen dicht“ haben rein gar nichts mit den von ihnen erfundenen Bedenken über die Kontrollierbarkeit der Zuwanderung zu tun.
      Das ist reiner Fremdenhass und gehört zümftig verurteilt!
      20 9 Melden
  • Unangemeldeter Nutzer 02.09.2018 15:14
    Highlight Merke: Schuld sind immer die Linken.
    112 59 Melden
    • Kane88 02.09.2018 16:00
      Highlight Meistens.
      37 35 Melden
    • Gähn 02.09.2018 18:48
      Highlight @kane
      Immer wieder amüsant wie dieses Märchen gewälzt wird, obwohl hier in Mitteleuropa seit Jahren konservative bis nationalistische Politiker an der Macht sind.
      29 23 Melden
    • ThomasHiller 02.09.2018 19:23
      Highlight @Gähn: Das gilt bezüglich Deutschlands aber nicht, die SPD regiert mit. Und Deutschland ist der größte Teil Mitteleuropas.
      15 29 Melden
    • Fabio74 02.09.2018 20:15
      Highlight @hiller: Die CDU stellt die Regierung und Deutschland ist EIN Land in Europa. Ringsrum ist die Mehrheit rechts der Mitte. Im Übrigen auch in der Schweiz und dort seit jeher
      20 8 Melden
  • N0pe 02.09.2018 14:34
    Highlight Krass, und dann hat der Fotograf auch noch Interviews gegeben 😉

    Nicht meine beforzugte quelle, aber der Video darin zeigt den Dude (und seine komplette Verwirrtheit) nochmals deutlicher

    https://www.vice.com/de/article/qvmq9d/ausschreitungen-in-chemnitz-gefluechtete-migranten-erzaehlen-wie-sie-gewalteskalation-erleben?utm_medium=cta&utm_source=vicefbde
    14 4 Melden
  • manhunt 02.09.2018 13:54
    Highlight na logo, die linken sind an allem schuld! an sämtlichen kriegen und den daraus resultierenden flüchtlingsströmen, überrissenen managerlöhnen und boni, an der ausbeutung der dritten welt und der daraus resultierenden wirtschaftsmigration, an mond- und sonnenfinsternis, sämtlichen umweltkatastrophen und daran das nazidumpfbacken nix gelernt haben im geschichtsunterricht. hab ich was vergessen?
    50 10 Melden
    • _kokolorix 02.09.2018 21:55
      Highlight Unendlich vieles, aber es sei dir vergeben. Unendliches aufzuzählen ist erwiesenermassen unmöglich😅
      9 2 Melden
  • TheDan 02.09.2018 13:41
    Highlight Am 27.08.18 konnte man auf Watson lesen:

    "Am Sonntag kam es Medienberichten zufolge zu Jagdszenen auf Migranten"

    Ich warte hier immer noch auf weitere Information von Behörden oder Videos, die diese Behauptung belegen.
    27 60 Melden
    • WStern 02.09.2018 17:34
      Highlight @TheDan: Es gibt Videoaufnahmen, es gibt Augenzeugenberichte und es gibt Aussagen von Opfern (siehe Video). https://www.abendblatt.de/video/panorama/article215232039/Vermummte-jagen-in-Chemnitz-Flu-chtling-und-pru-geln-ihn.html
      51 23 Melden
    • koks 02.09.2018 17:50
      Highlight WStern, die Hetzjagden werden unterdessen von verschiedenen Stellen bezweifelt bzw dementiert, u.a. auch von deinen Kollegen bei der Chemnitzer Zeitung "Freie Presse".

      20 38 Melden
    • TheDan 02.09.2018 18:25
      Highlight Chefredakteur der Chemnitzer „Freien Presse“ Torsten Kleditzsch:

      „Für den Sonntagnachmittag, wo sehr schnell von Hetzjagden die Rede war, das haben wir hier nicht beobachtet. Wir waren mit unseren Leuten draußen. Es gab Angriffe aus der Demonstration, einzelne Angriffe auf Migranten, auf Polizisten und auf Linke auch. Das waren aber sehr vereinzelte Fälle aus dieser Demonstration heraus und das hatte mit einer Hetzjagd im wörtlichen Sinne nichts zu tun„

      20 31 Melden
    • Fabio74 02.09.2018 18:31
      Highlight Man könnte sich die Videos anschauen aber hab bei manchen hier das Gefühl der Holocaust sei auch eine Erfindung und hätte nie stattgefunden
      47 20 Melden
  • Juliet Bravo 02.09.2018 13:33
    Highlight Wie viele diese Fake news werden wohl von Fake Accounts ins Spiel gebracht? Gibt ja ganze Trollfabriken mit Onlinebrigaden.
    149 32 Melden
    • Gähn 02.09.2018 13:43
      Highlight Die braunen Dumpfbacken fühlen sich stark, wenn sie so tun können als ob sie so unglaublich viele wären.
      Fake-accounts und Bot-Netze sind da ein adäquates Mittel der Wahl.
      41 16 Melden
    • Rhabarber 02.09.2018 15:52
      Highlight Schräg daran ist, dass grad die Trolle, die die ganzen Fakes in die Welt setzen, von Infokrieg sprechen.
      40 14 Melden
    • roger.schmid 02.09.2018 17:47
      Highlight @Rhabarber: Das nennt man Projektion und ist sehr weit verbreitet im rechten Lager.
      35 9 Melden
    • Threadripper 02.09.2018 21:05
      Highlight @roger.schmid
      Im linken auch.
      8 16 Melden
    • Gähn 03.09.2018 08:12
      Highlight @Threadripper
      Wäre jetzt nur noch schön, wenn die in Europa irgendwelche macht hätten, was sie nicht haben.
      Der grösste Teil von Europa wird nach wie vor von konservativen bis hin zu nationalistischen Politikern mit faschistischen Ambitionen regiert.
      3 0 Melden
  • Me, my shelf and I 02.09.2018 13:30
    Highlight Hach, lustig, wie die "Ich-Bin-Ja-Kein-Nazi-Aber"-Rassisten versuchen, die "Ich-Bin-Ein-Nazi-Na-Und?"-Nazis in Schutz zu nehmen.
    Bei so viel rechtem Sumpf ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen gegen Rassismus und faschistoide Strömungen, denn #wirsindmehr!

    Btw., weiss jemand von euch mehr von diesem #wirsindmehr Konzert, dass irgendwann in Zürich stattfinden soll?
    48 16 Melden
  • Fabio74 02.09.2018 13:27
    Highlight Schlimmer ist, wie viele auf diese plumpen Lügen reinfallen und die Braunen schön reden.
    Leider war und ist die deutsche Justiz auf dem rechten Auge blind.
    45 23 Melden
    • Astrogator 02.09.2018 18:04
      Highlight Bei SPON war ein schöner Kommentar zu lesen. Die RAF bestand aus 20 Terroristen und die BRD hat den Polizeibestand fast verdoppelt und Antiterrorgesetze eingeführt.

      Heute sitzen Rechtsextreme im Parlament und Sachsens Ministerpräsident labert etwas von es gäbe kein Problem mit Rechtsextremisten.
      36 11 Melden
  • Juliet Bravo 02.09.2018 13:19
    Highlight Eine weitere Fake news war, dass dem Mord angeblich eine (versuchte) Vergewaltigung vorausging, vor der der später Ermordete eine Frau schützen wollte.
    177 46 Melden

«Hau ab aus Deutschland» – Überfall auf jüdisches Lokal in Chemnitz

Im sächsischen Chemnitz hat es abgesehen von rechtsextremen Demonstrationen und Attacken auf Ausländer auch einen Angriff von Neonazis auf ein jüdisches Restaurant gegeben. Nach einem Bericht der Zeitung «Welt am Sonntag» ist in der sächsischen Stadt am Abend des 27. August das koschere Restaurant «Schalom» angegriffen worden. Die vermummten, schwarz gekleideten Täter hätten «Hau ab aus Deutschland, Du Judensau» gerufen.

Die Angreifer bewarfen das Lokal dem Bericht zufolge mit Steinen, Flaschen …

Artikel lesen