International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06720675 A senior citizen (2-L) casts his vote during Malaysia's 14th general election, at the Titi Gajah secondary school in Alor Setar, 450 km north of Kuala Lumpur, Malaysia, 09 May 2018. According to the Malaysian election commission, 14.9 million people were eligible to vote for 222 parliamentary seats and 505 state assembly seats. The incumbent prime minister Najib Razak is facing a challange for the premiership from his one-time political mentor and former Malaysian Prime Minister Mahathir Mohamad.  EPA/FAZRY ISMAIL

Ein Wahllokal in Alor Seter, ausserhalb von Kuala Lumpur. Bild: EPA/EPA

Malaysia wählt eine neue Regierung – amtierender Premier gilt als Favorit



In Malaysia hat am Mittwoch die Parlamentswahl begonnen. Der Premierminister des 31-Millionen-Einwohner-Staats in Südostasien, Najib Razak, geht trotz eines Korruptionsskandals als Favorit ins Rennen.

epa06718738 Malaysia Prime Minister and ruling National Front coalition (Barisan Nasional) party President, Najib Razak (C) looks on during a campaign at his constituency, Pekan for the upcoming 14th Malaysia general election in an eastern state of Pahang, 300km outside Kuala Lumpur, Malaysia, 08 May 2018. The election commission said 14.9 million people were eligible to vote on 09 May for 222 parliamentary seats and 505 state assembly seats.  EPA/AHMAD YUSNI

Najib Razak. Bild: EPA/EPA

Der 64-Jährige wird unterstützt von einer Allianz um die Regierungspartei UMNO, die seit mehr als sechs Jahrzehnten an der Macht ist.

Wichtigster Herausforderer ist einer seiner Vorgänger, der ehemalige Regierungschef Mahathir Mohamad. Der 92-Jährige hatte das Land mehr als 20 Jahre lang regiert. Im Unterschied zu früher kandidiert er dieses Mal für die Opposition.

Former Malaysian strongman Mahathir Mohamad, speaks during a press conference ahead of the upcoming 14th general election in Putrajaya, Malaysia on Friday, May 4, 2018. Mahathir returned to the political ring, coming out of retirement after 15 years to unite an opposition that's seeking to end his former party's 60-year hold on power.  (AP Photo/Vincent Thian)

Mahathir Mohamad. Bild: AP/AP

Dem amtierenden Premierminister wird zur Last gelegt, aus einem Staatsfonds umgerechnet mehr als 4 Milliarden Franken zweckentfremdet und teils auf sein eigenes Konto umgeleitet zu haben. Najib weist alle Vorwürfe zurück.

Mit Ergebnissen wird am späten Abend gerechnet. Bei der Wahl geht es um 222 Sitze im Parlament. Derzeit hat die Regierungsallianz dort eine Mehrheit von 133 Stimmen. Darüber hinaus werden in 12 von 13 Bundesstaaten neue Versammlungen gewählt. (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

1 Jahr Haft für 234 Menschenleben: An diesem Mann soll ein Exempel statuiert werden

Claus-Peter Reisch, früher konservativer Bayer und CSU-Wähler, heute Seenotretter im Mittelmeer. Für sein Engagement soll er nun in Malta verurteilt werden. Im Interview mit watson rechnet er mit Horst Seehofer, Matteo Salvini und der europäischen Flüchtlingspolitik ab. 

Eigentlich könnte Claus-Peter Reisch ein ruhiges, geordnetes Leben haben. Als selbstständig Erwerbender steht er finanziell auf sicherem Boden, mit seinem eigenen Segelboot zieht es ihn immer wieder in die Ferne. Doch jetzt ist Reisch zwischen die Fronten geraten. In Deutschland prangte sein Antlitz auf jeder Tageszeitung. 

Es ist 2015 als Reisch mit seiner Lebenspartnerin im Sommer nach Griechenland segelt. Die Flüchtlingskrise ist bereits in Gang. Er stellt sich die Frage: «Was tun wir, …

Artikel lesen
Link zum Artikel