International
Polizeirapport

Dornbirn: Jugendliche wollten 65-jährige Patientin anzünden

Polizeirapport

Jugendliche in Vorarlberg wollten 65-Jährige anzuzünden: «Mal schauen, ob die Hexe brennt»

Vor dem Spital Dornbirn kommt es zum Streit zwischen einer 65-jährigen Patientin und einer Gruppe Jugendlicher. Einer von ihnen versucht daraufhin mit einer Zigarette den Sauerstoffschlauch der Frau anzuzünden.
24.06.2024, 15:2524.06.2024, 15:46

Die 65-jährige Patientin ging am Samstagmorgen im Innenhof des Spitals Dornbirn spazieren. Dort wurde sie von einem Jugendlichen angerempelt, wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg mitteilt. Als das Opfer den betreffenden Jugendlichen zurecht wies, wurde die Patientin von der ganzen Gruppe – bestehend aus drei bis vier Jugendlichen – angepöbelt.

Einer der Jugendlichen versuchte dann mit dem Wortlaut «Mal schauen, ob die Hexe brennt» mit einer glimmenden Zigarette den Sauerstoffschlauch anzuzünden, der die 65-jährige Frau über eine Nasenbrille mit Sauerstoff versorgte. Die Sauerstoffversorgung war jedoch auf lediglich vier Liter/min eingestellt, weshalb nur ein Brandloch im Sauerstoffschlauch entstand.

Die Jugendlichen sprachen Vorarlberger Dialekt, waren dunkel gekleidet und dürften zwischen 15 und 16 Jahre alt gewesen sein. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den bislang unbekannten Jugendlichen machen können, werden ersucht, sich bei der Stadtpolizei Dornbirn zu melden.

(red) (fm1today.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.