International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Syrien fängt nach eigenen Angaben israelische Raketen ab



epa07570018 A handout photo made available by the official Syrian Arab News Agency (SANA) shows Syrian President Bashar Assad (C) chairing a cabinet meeting in Damascus, Syria, 14 May 2019.  EPA/SANA HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Syrischer Machthaber Baschar al-Assad im Mai Bild: EPA/SANA

Syrien hat nach eigenen Angaben mehrere Raketen aus Israel abgeschossen. Die Raketen seien in der Nacht zum Mittwoch auf die Region Tall al-Hara nahe der Golan-Höhen im Süden des Landes abgeschossen und von der syrischen Luftabwehr abgefangen worden, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana.

Es sei lediglich Sachschaden entstanden, Opfer habe es nicht gegeben. Das Ziel der Angriffe nannte Sana nicht. Sie warf Israel aber vor, einen «elektronischen Krieg» gegen Syrien zu führen und syrische Radaranlagen zu blockieren.

Israel hat in den vergangenen Jahren hunderte Luftangriffe im Nachbarland Syrien geflogen, zumeist gegen Ziele des mit Syriens Machthaber Baschar al-Assad verbündeten Iran und der libanesischen Hisbollah-Miliz. Israel befürchtet einen wachsenden Einfluss seinen Erzfeinds Iran in Syrien.

Anfang Juni hatte Israel innerhalb von 24 Stunden mehrere Stellungen der syrischen Regierungstruppen angegriffen. Dabei wurde nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London 15 Kämpfer getötet. In Januar hatte Israel iranische Ziele in Syrien angegriffen. Die meisten der 21 Todesopfer waren Iraner. (sda/afp/mim)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

USA und Verbündete greifen Syrien an

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

UN-Sicherheitsrat einigt sich auf Syrienhilfe – warum das ein Sieg für Russland ist

Es war ein langes Ringen – nun hat sich der UN-Sicherheitsrat doch auf die Fortsetzung der humanitären Hilfe in Syrien geeinigt. Warum das ein Sieg für Russland ist aber eine Niederlage für das syrische Volk.

Nach langem Ringen hat sich der UN-Sicherheitsrat doch noch auf eine eingeschränkte Fortsetzung der humanitären Syrienhilfe geeinigt. Die Lösung, die einem Sieg Russlands gleichkommt, könnte jedoch nach Einschätzung von Hilfsorganisationen die Versorgung von Millionen Notleidenden gefährden. Das mächtigste UN-Gremium stimmte am Samstag (Ortszeit) für einen deutsch-belgischen Resolutionsvorschlag bei Enthaltung unter anderem von Russland und China. Deutschlands Aussenminister Heiko Maas …

Artikel lesen
Link zum Artikel