DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: shutterstock / watson
Emma Amour

«Hat er die Bestätigung von anderen wirklich nötig?»

31.08.2020, 09:21
Liebe Emma

Mein Freund und ich sind seit drei Jahren glücklich zusammen. Aber wenn wir zusammen unterwegs sind oder er alleine, erzählt er mir immer wie eine ihm «den Blick gibt».

Ich reagiere eigentlich nie direkt darauf. Neulich fragte ich ihn dennoch, was ich mit einer solchen Aussage soll. Er meint dann, er sei ein Idiot und er habe mir nur erzählt, was ihm gerade durch den Kopf ging.

Für mich ist es ein frustrierendes Gefühl, logisch hat man einen Ego-Boost wenn man merkt, andere finden einen anziehend, aber irgendwie wirkt es auch so, als ob er die Bestätigung braucht.

Wenn ich anfangs mit ihm unterwegs war, habe ich mich gar nicht gross auf andere geachtet. Mittlerweile hoffe ich insgeheim, dass ich auch irgendeine Bestätigung erhalte, um zu zeigen, dass ich mithalten kann (so dämlich es klingt).

Ich mache den Fehler, da er wirklich regelmässig angeschaut und angesprochen wird, auch wenn ich in der Nähe bin, mich von aussen nicht als seine Freundin wahrgenommen zu fühlen.

Bitte hilf mir Emma, es ist ein Teufelskreis.

Liebe Grüsse von einer eigentlich starken Frau, die sich aber momentan ziemlich klein vorkommt

Liebe eigentlich starke Frau,

ach je, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dich das Verhalten deines Freundes etwas verunsichert und dass du dich deswegen vor allem über dich selber aufregst. Würde mir wohl genau gleich gehen.

Von aussen finde ich sein Verhalten zwar etwas anstrengend, aber mehrheitlich harmlos. Für mich wirkt es so, als würde er wirklich etwas nach Aufmerksamkeit lechzen – und zwar von dir.

Kann es sein, dass er verzweifelt versucht, dir mitzuteilen, dass du dich gefälligst glücklich zu schätzen haben sollst, dass du so einen tollen Mann wie ihn hast?

Falls es aber so ist, dass es ihm wirklich nur um die Aufmerksamkeit von anderen geht, dann finde ich auch das gar nicht sooo schlimm. Weil menschlich. Sind wir ehrlich, wir freuen uns doch alle, wenn wir gesehen und angelächelt werden?

Im Gegensatz zu deinem Freund machen wir aber das wohlige Gefühl husch mit uns selber aus, geniessen es und machen weiter. Dass dein Partner das Bedürfnis hat, sich mitzuteilen, soll dich aber nicht weiter verunsichern.

Vielleicht kannst du ihm ja mal auf die Schulter klopfen, einen Spruch machen und vielleicht sogar mit ihm über die Situation lachen und dem Monster so ein bisschen die Fratze nehmen.

Und wenn das nichts bringt, dann trau dich und sag deinem Freund, dass dich sein Verhalten verunsichert und stört.

Ich bin guter Dinge, dass ihr eine Lösung findet, die euch beide zufrieden stellt.

Alles Liebe für euch,

Und was würdest du der eigentlich starken Frau antworten?

Etwas für starke Mägen: Diese Fotos vonKantinen-Essen

1 / 11
Ist Ihr Magen stark genug, um sich diese Fotos von Kantinen-Essen anzugucken?
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Emma Amour ist ...
… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die sich gerade einen Sommer lang eine Auszeit gönnt. In der Zwischenzeit gibts donnerstags jeweils Cleos Storys. Cleo ist Emmas BFF. Montags bleibt alles wie gehabt. Emma hat nämlich fleissig vorgearbeitet und sich vor ihrer Pause euren Fragen angenommen.

Apropos Fragen: Die könnt ihr weiterhin an emma.amour@watson.ch schicken. Antwort gibts ab November. Ach ja, damit sich Emma voll und ganz ins Abenteuer Leben stürzen kann, schwänzt sie während ihres Sabbaticals die Kommentarspalte. Natürlich wird sie hie und da heimlich mitlesen, weil: «Ich kann es nicht abstreiten, ich vermiss die Userschaft. Ist Userschaft ein gebräuchliches Wort?»
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.bild: watson

10 lustige und ehrliche Situationen in einer Beziehung

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

45 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kaspar Floigen
31.08.2020 09:58registriert Mai 2015
Ich glaube, ich habe dich mal in einem Meme gesehen.
41814
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bruno Wüthrich
31.08.2020 10:35registriert August 2014
Ich habe ein gewisses Verständnis für die Fragestellerin. Vor allem dann, wenn ihr Freund in ihrer Gegenwart von andern Frauen angemacht wird.

Es könnte sich hierbei um eine Respektlosigkeit der Konkurrenz handeln. Sie ist ja selbst anwesend, wird aber ev. dabei kaum wahrgenommen. Das kann sich wie eine Herabsetzung anfühlen (mit ihr kann man es ja machen). Wenn der Freund das üble Spiel - ev. nur unbewusst - auch noch mitspielt, wird es schwierig.

Das hilft: Sich die Laune nicht verderben lassen. Präsent sein, ohne sich etwas anmerken zu lassen. Die Übersicht bewahren. Souverän bleiben.
12618
Melden
Zum Kommentar
avatar
insert_brain_here
31.08.2020 14:19registriert Oktober 2019
Einfach Antwort: JA
Er lässt dich ganz gezielt wissen, dass er durchaus auch andere Optionen hat, damit verunsichert er dich und sichert sich eine stärkere Position in der Beziehung.
Aus eigener Erfahrung kann ich nur jedem raten: Finger weg von Menschen die solche Machtspiele treiben!
9111
Melden
Zum Kommentar
45
«Eine ekelhafte Doppelmoral» – Tommy Lee sorgt mit Penisbild auf Instagram für Wirbel
Der Musiker Tommy Lee postete ein Selfie, das ihn komplett hüllenlos zeigt – mit Fokus auf seinen Intimbereich. Damit löste er eine Debatte um Nacktheit im Netz aus.

Im vergangenen Jahr löschte Instagram ein Posting von Madonna, der Account ihrer Kollegin Rihanna wurde sogar schon einmal komplett offline genommen. Der Grund: Die Popstars zeigten ihre Brustwarzen – und verstiessen damit gegen die Richtlinien der Social-Media-Plattform. Die erlaubt komplett entblösste weibliche Brüste nämlich nur «im Kontext des Stillens, der Entbindung, oder um auf gesundheitliche Themen aufmerksam zu machen».

Zur Story