wechselnd bewölkt
DE | FR
Leben
Filme und Serien

Filme und Serien im Februar: Diese Highlights darfst du nicht verpassen

1 / 17
Serienvorschau Februar 2023
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Hier kommen 14 Filme und Serien, die du im Februar schauen kannst

26.01.2023, 20:0326.01.2023, 20:36
Corina Mühle
Folge mir
Mehr «Leben»

Im Februar erscheinen zahlreiche Dokumentationen: über stinkreiche Hunde, Mord und Totschlag, Profibasketballer und die Natur. Wer lieber fiktive Geschichten konsumiert, ist mit der Stalker-Serie «You», der Romcom «Somebody I Used to Know» oder «Ant-Man and the Wasp: Quantumania», dem ersten Marvel-Blockbuster des Jahres, bedient. Aber alles der Reihe nach.

Netflix

«You»

Stalker und Serienmörder Joe beginnt ein neues Leben in London. Dort nimmt er einen neuen Namen an und gibt sich als Universitätsprofessor aus. Er hat sich geschworen, sich nicht wieder seinen alten Gewohnheiten hinzugeben, doch das ist einfacher gesagt, als gemacht. Als in seinem neuen Umfeld Leute umgebracht werden, setzt er seine Fähigkeiten als Stalker ein, um den Mörder ausfindig zu machen.

Die vierte Staffel wird in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil startet am 9. Februar.

«True Spirit»

«True Spirit» basiert auf der wahren Geschichte von Jessica Watson. Sie will die jüngste Seglerin sein, die alleine und ohne Unterbrechungen die Welt umsegelt. Während sie einige der gefährlichsten Gewässer dieser Welt durchsegelt, muss sie sich ihren grössten Ängsten stellen.

Der Film startet am 3. Februar.

«Gunthers Millionen»

Gunther VI. ist Multimillionär. Er reist in Privatjets, hat 27 Angestellte, besitzt mehrere Anwesen in Italien und bekommt Steaks mit Blattgold serviert – dabei ist Gunther kein Mensch, sondern ein Schäferhund. Es wird erzählt, dass das Geld von einer Gräfin kommt, die keine Kinder hatte und ihr ganzes Vermögen deshalb an ihren Hund ging – den Urgrossvater von Gunther. Doch die Geschichte wirft Fragen auf und die Macher dieser investigativen Dokuserie wollen die komplizierte Wahrheit über den reichsten Hund der Welt aufdecken.

Die vierteilige Dokuserie kann ab dem 1. Februar geschaut werden.

«Die Murdaugh-Morde: Skandal in den Südstaaten»

In South Carolina zählen die Murdaughs zu den bekanntesten Familien. Doch deren Bekanntheit wendet sich zum Negativen, als herauskommt, dass der Sohn Paul betrunken ein Boot gesteuert hat und dabei einen Unfall verursachte, bei dem die Teenagerin Mallory Beach ums Leben kam. Das ist aber nicht alles: Die Mutter von Paul, Maggie, wird brutal ermordet. Durch diese Vorfälle kommt eine Geschichte der Korruption, Macht und Vertuschungen ans Licht, die sich über ein ganzes Jahrzehnt erstreckt.

Die True-Crime-Dokumentation ist ab dem 22. Februar verfügbar.

Disney Plus

«Reservation Dogs»

«Reservation Dogs» erzählt die Geschichte von vier indigenen Teenager, die im US-Bundesstaat Oklahoma wohnen und klauen und rauben, um in das weit erlernte Kalifornien zu gelangen.

Die zweite Staffel ist ab dem 1. Februar verfügbar.

Sky Show

«Funny Woman»

Barbara Parker ist eine Schönheitskönigin in den 60er-Jahren, die als Komikerin durchstarten möchte. In der damaligen, von Männern dominierten, Branche kein leichtes Unterfangen. In London nimmt sie an einem Casting für eine Comedy-Show teil und wird unerwarteterweise Teil einer Sitcom, die das Land die nächsten Jahrzehnte prägen wird.

Streaming-Start ist der 9. Februar.

«Shaq»

Die Dokumentation erzählt die Lebensgeschichte des Basketballspielers Shaquille O’Neal. In seinen zwanzig Jahren Karriere schrieb er Sportgeschichte, in dem er viermal die NBA gewann. Nach dem Ende seiner Sportkarriere war er als DJ, Rapper und Geschäftsmann tätig. «Shaq» gewährt private Einblicke in das Leben von O'Neal und erzählt auch von seiner von Disziplin geprägten Kindheit.

«Shaq» kann ab dem 17. Februar geschaut werden.

«Django»

Diese Serie basiert lose auf dem Italowestern «Django» aus dem Jahre 1966 und erzählt die Geschichte eines Verbrechers, der auf der Suche nach der Wahrheit über das Massaker an seiner Familie ist. Doch das Wiedersehen mit seiner inzwischen erwachsenen Tochter, die das Massaker überlebte, läuft nicht so wie geplant, da sie glaubt, dass Django Schuld an der Tat hat.

Die Serie ist ab dem 17. Februar verfügbar.

Amazon Prime Video

«Carnival Row»

In der finalen Staffel von der Fantasy-Serie «Carnival Row» untersucht der ehemalige Inspektor Philo eine Reihe an grausamen Morden, die die sozialen Spannungen zwischen den Menschen und Kreaturen schüren. Währenddessen plant die Fee Vignette Rache für die ungerechte Unterdrückung durch die menschlichen Anführer der Stadt.

Die zweite Staffel kann ab dem 17. Februar geschaut werden.

«Somebody I Used to Know»

Nach einem beruflichen Rückschlag kehrt Ally (wird von Alison Brie gespielt) in ihre Heimatstadt zurück und triff dort auf ihren Ex-Freund, der inzwischen verlobt ist. Doch nicht nur zu ihm, sondern auch seiner Verlobten bahnt sich eine komplizierte Beziehung an. Denn deren Selbstvertrauen und kreative Überzeugung erinnern Ally an die Person, die sie einmal war.

Der Film ist ab dem 10. Februar verfügbar.

Apple TV+

«Sharper»

Im Thriller «Sharper» ist niemand der, der er zu sein scheint. Die Charaktere konkurrieren um Reichtum und Macht in einem Spiel um hohe Einsätze, das von Ehrgeiz, Gier, Lust und Eifersucht geprägt ist. Zum Cast gehören Julianne Moore, Sebastian Stan, John Lithgow, Justice Smith und Briana Middleton.

Start des Filmes ist der 17. Februar.

«The Reluctant Traveler»

Eugene Levy ist in dieser achtteiligen Dokumentation der widerwillige Reisende, der nur ungern die Natur und neue Orte erkundet. Doch für diese Serie begibt er sich nach Costa Rica, Finnland, Italien, Japan, auf die Malediven, Portugal, USA und Südafrika und kommt bei der Erkundung von neuen Orten und Kulturen aus seiner Komfortzone heraus.

Die Dokuserie läuft ab dem 24. Februar.

Kino

«Ant-Man and the Wasp: Quantumania»

Scott Lang ist zurück im Alltag, als er und seine Verbündeten sich plötzlich im Quantenreich wieder finden. Dort stossen sie auf Kreaturen, die sie noch nie gesehen haben. Ihre Erkundungen führen sie zum gefährlichen Eroberer Kang.

Der neue Marvel-Film kann ab dem 15. Februar im Kino geschaut werden.

«The Son»

Hugh Jackman und Laura Dern spielen in diesem Drama Peter und Kate, die geschiedenen Eltern eines Teenagers, der kurz davor steht, von der Schule zu fliegen. Kate weiss nicht mehr weiter, und lässt ihren Sohn deshalb bei ihrem Ex-Mann wohnen, der inzwischen eine neue Familie gegründet hat und ständig nur am Arbeiten ist. Peter versucht verzweifelt, Zugang zu seinem verschlossenen Sohn zu finden.

Kinostart ist der 9. Februar.

Auf welche Filme/Serien freust du dich im Februar?

Mehr zu Filme und Serien:

Mehr zum Thema:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese 16 «Star Wars»-Filme und -Serien sind geplant
1 / 18
Diese 16 «Star Wars»-Filme und -Serien sind geplant
«The Bad Batch», Staffel 2
Die Animationsserie «The Bad Batch» folgt fünf Klonen der Einheit 99. Im Gegensatz zu anderen Klonen besitzen sie besondere Fähigkeiten, die sie einzigartig machen. Start: 4. Januar 2023.
quelle: disney plus
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Barbie, Indiana Jones und John Wick: Auf diese 6 Blockbuster dürfen wir uns 2023 freuen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13
So viele Lawinenunfälle gibt es in der Schweiz – und 4 weitere Fakten zum Weissen Tod
In der kalten Jahreszeit sorgen Lawinenunfälle jedes Jahr für Schlagzeilen. Denn im Bergparadies der Schweiz kommt es immer wieder zu solch wuchtigen Naturgewalten. Hier bekommst du einen Überblick, wie gefährlich Lawinen wirklich sind.

Beim Skifahren oder Snowboarden sagen Eltern ihren Kindern häufig: «Geht ja nicht weg von der Piste. Sonst kommt ihr noch unter eine Lawine!» Ihre Angst ist nicht unberechtigt, denn jedes Jahr werden in der Schweiz Menschen von Lawinen erfasst. Nicht selten enden solche Unfälle tödlich.

Zur Story