Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Oscar Pistorius arrives at the high court in Pretoria, South Africa, Wednesday, April 9, 2014. Pistorius is charged with murder for the shooting death of his girlfriend Reeva Steenkamp on Valentine's Day in 2013. (AP Photo/Themba Hadebe)

Oscar Pistorius. Bild: AP

Pistorius-Prozess

Pistorius: «Ich hatte nicht die Absicht, Reeva zu töten»



Im Mordprozess gegen den südafrikanischen Sprintstar Oscar Pistorius hat der Angeklagte beteuert, er habe seine Freundin Reeva Steenkamp nicht töten wollen. «Ich hatte nicht die Absicht, Reeva zu töten, Frau Richterin, und auch sonst niemanden», sagte Pistorius am Mittwoch auf eine entsprechende Frage. 

Zuvor schilderte er, wie er vergeblich versucht habe, nach seinen Schüssen auf Steenkamp das Leben seiner Freundin zu retten. Aber seine Freundin sei bereits tot gewesen, als er sie in den Armen hielt, fügte Pistorius hinzu. «Ich konnte nichts mehr für sie tun.» 

Olympic and Paralympic track star Oscar Pistorius (C) arrives ahead of his trial at the North Gauteng High Court in Pretoria April 9, 2014. Pistorius sobbed in the witness stand on Tuesday as he described how, gripped by fear, he shot dead his girlfriend through a locked toilet door thinking she was an intruder. REUTERS/Siphiwe Sibeko (SOUTH AFRICA - Tags: SPORT ATHLETICS CRIME LAW)

Der «Blade Runner» auf dem Weg zum Gericht. Bild: Reuters

«Ich versuchte wirklich, die Blutungen zu stoppen, ich versuchte wirklich, Reeva atmen zu helfen.»

Oscar Pistorius

Anschliessend begann Staatsanwalt Gerrie Nel mit seiner mit Spannung erwarteten Befragung des Angeklagten. Als Pistorius von einem «Fehler» in Bezug auf Steenkamp sprach, wurde Nel laut und fragte ihn: «Sie haben einen Fehler gemacht? Sie haben einen Menschen getötet, das haben Sie getan! Sie haben auf sie geschossen und sie getötet, wollen Sie nicht die Verantwortung dafür übernehmen?» 

«Sie haben einen Fehler gemacht? Sie haben einen Menschen getötet, das haben Sie getan!»

Staatsanwalt Gerrie Nel

Pistorius hatte sich am Montag erstmals seit der Tat am 14. Februar 2013 öffentlich zu dem Fall geäussert und sich bei Steenkamps Familie entschuldigt. Er hatte seine Freundin in seinem Haus in Pretoria durch die Toilettentür erschossen. 

Der Sportler beteuert, er habe sie für einen Einbrecher gehalten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm jedoch vor, seine Freundin nach einem Streit ermordet zu haben. (tvr/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Hipster-Espresso für 5 Stutz, der erst noch gruusig ist? Du kannst mich mal!

Ich sag's immer wieder: Vieles an der Hipster-Kultur stellt eine Bereicherung für unseren Alltag dar. Schönere Velos. Pulled Pork. Und so weiter. Aber ab und an findet man sich in einer Situation wieder, in der man sich fragt, ob alle Beteiligten nun komplett spinnen oder was? Letzthin, etwa, in Zürich:

Da war ich also mit meinem geschätzten Redaktionskollegen Quizz-Huber beim Tamilen an der Ecke Mittag essen. Auf dem Weg zurück zur watson-Kommandozentrale kam ich an jenem neuen Coffeeshop …

Artikel lesen
Link zum Artikel