DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auf frischer Tat erwischt: Sozial-Experiment lässt Weihnachts-Päckchen-Diebe auffliegen

03.12.2015, 15:52

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Trotzdem werden alle Jahre wieder Geschenke gestohlen. Ja genau, dreiste Diebe schleichen um die Häuser und halten gezielt nach Päckchen Ausschau, die der Briefträger Weihnachtsmann vor die Haus-Eingänge stellt. Schnell stecken die Gauner ihr Diebesgut ein und machen sich unbemerkt vom Acker. Zurück bleiben eine Menge trauriger Kinder und ein Fest ohne Geschenke.

«So nicht!», denken sich die Jungs vom YouTube-Kanal Joey Salads. Sie lassen die Verbrecher bewusst in eine Falle tappen, um sie kurz darauf auffliegen zu lassen. Dieses Video zeigt eine Menge dreiste, herzlose Menschen. Doch am Schluss bringt es uns wieder den Glauben an die Menschheit zurück, sodass wir doch noch alle beruhigt und guten Gewissens Weihnachten feiern können ...

YouTube/JoeySalads

(noe)

Das könnte dich auch interessieren: 

Soziales Experiment in Japan: Die Kinder erspähen das verlorene Portemonnaie

1 / 7
Soziales Experiment in Japan: Die Kinder erspähen das verlorene Portemonnaie
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9 Spiele, damit du dieses Jahr das Street-Parade-Feeling trotzdem erlebst

Aufgrund der Coronapandemie wird die Street Parade 2021 zum zweiten Mal in Folge abgesagt. Das ist schade. Wir sorgen jedoch dafür, dass du dennoch auf deine Raver-Kosten kommst. Zumindest hypothetisch.

Auch wer nicht zum eingefleischten Raver-Volk gehört, kennt die Street Parade. Wie letztes Jahr lässt die epidemiologische Lage es jedoch nicht zu, dass Techno-Begeisterte aus aller Welt an einem Hochsommer-Wochenende nach Zürich pilgern, um der Lebenslust zu frönen.

Anstatt diesen traurigen Umstand inbrünstig zu bejammern, wollen wir dafür sorgen, dass wieder Hoffnung aufkeimt und das hemmungslose Street-Parade-Feeling dennoch erblühen kann. Auch wenn nur rein hypothetisch. Und lediglich auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel