DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Guru und die Jünger: Russell Brand und die Quartierbewohner von Hackney bei der Café-Eröffnung am Donnerstag. bild: youtube/ drift report

Russell Brand betreibt jetzt ein Café, in dem wir nur zu gerne sitzen würden. Bezahlt hat er es mit seinem Buch «Revolution»



Am 14. April erscheint Russell Brands gesellschaftskritischer Bestseller «Revolution» endlich auf Deutsch, aber schon längst hat Brand so viele Exemplare davon verkauft, dass er damit Gutes tun kann. In Form eines Non-Profit Cafés, das er am Donnerstagmorgen um 9 Uhr eröffnete. Im Londoner Stadtteil Hackney, wo 2011 die von Brand konsequent verteidigten Jugendunruhen stattfanden. Brands Angestellte sind allesamt junge, sich auf Entzug befindende Alkoholabhängige aus Hackney. Die Menschen aus dem Quartier nennen Brand «unseren Gandhi».

Brand hat sich in einer Liegenschaft eingemietet, deren 93 Bewohner letztes Jahr von einer amerikanischen Firma auf die Strasse gesetzt werden sollten. Brand protestierte damals erfolgreich zusammen mit den Frauen aus der Liegenschaft. Lindsey Garrett, eine Hauptaktivistin, bäckt heute für Brands Café Cheesecake. «Er ist ein Held und wir lieben ihn, ihr werdet kein schlechtes Wort über ihn hören», sagte am Donnerstag eine Anwohnerin dem «Guardian».

Bild

Sehr leckere Kuchen ... bild: youtube/drift report

Bild

... und sehr schöne Blumendeko. bild: youtube/drift report

Die Liegenschaft heisst jetzt New Era Estate und Brands Web-Medienschau «The Trews» (was soviel heisst wie «true news», das Brand-Pendant zu unserem #NewsUnfucked), und deshalb tauften er und die Quartierbewohner das Café jetzt Trew Era Café. Es soll laut Brand «beispielhaft für ein wirtschaftliches Unternehmen, das sich vollkommen selbst trägt», werden.

«Wir werden mehr dieser sozialen Unternehmen errichten», sagte Brand, «irgendwann werden wir untereinander in unserer eigenen Währung handeln. Wir werden unsere eigenen Systeme und Bündnisse errichten, unsere Währungen und Verwaltungen ... Politik ist tot, das ist das Ende der Politik. Wir haben die Gelegenheit, etwas Besseres zu schaffen, und das beginnt mit kleinen Unternehmen wie diesem hier.» (sme)

Und hier das Café-Eröffnungsvideo inklusive ein paar redseliger Originale

abspielen

youtube/Drift Report

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese 25 Werbeplakate sind so kreativ, da schaut man gerne zweimal hin

Werbung ist in unserem Alltag omnipräsent. Wo wir auch hinsehen, wird für ein Produkt, präventive Massnahmen oder eine Institution geworben.

Dabei gibt es ganz verschiedene Absichten. Es gibt Werbung, die uns emotional trifft, Werbung von der wird provoziert werden und solche, die einfach nur unsere Neugier weckt.

Einigen Werbern:innen ist dabei so manch ein Meisterstück gelungen. Wir präsentieren euch die besten Werbeplakate, die ihren Zweck voll und ganz erfüllen.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel