DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein neuer Teil von: Onlineshop vs. Realität – die fiesesten Internet-Bestell-Fails

05.10.2015, 12:4306.10.2015, 07:06

Das Gute an der kommenden Saison: Es ist uns offiziell erlaubt, für die kalte Jahreszeit einzukaufen. Und da wir alle nicht von gestern sind, machen wir das am bequemsten von zuhause, vom Sofa, aus. Aber Obacht! Dass Online-Shopping auch ganz schön in die Hose gehen kann, beweisen diese Einkauf-Fails. 

Finde den Unterschied! 

bild: twitter/rondacallow

Mehr Onlineshopping-Fails

Unten geht's weiter ... 

1 / 34
Onlineshopping: Vorstellung vs. Realität
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
bild: imgur
bild: imgur
bild: imgur
bild: imgur
Bild: imgur 

Der grösste Fail von allen ist immer noch der, wenn du selbst gefailt hast. Zum Beispiel bei der Angabe der Konfektionsgrösse ... 

bild: twiter

Passend dazu: Die miesesten (gefälschten) Produkte aller Zeiten

1 / 31
Die miesesten (gefälschten) Produkte aller Zeiten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hat Taylor Swift ihr Label ausgetrickst?
Taylor Swift nimmt ihre ersten sechs Alben neu auf und veröffentlicht sie neu. Weshalb?

Taylor Swift hat zwei ihrer ersten sechs Alben neu eingespielt und veröffentlicht: «Fearless» und «Red». Mit den vier weiteren, «Taylor Swift», «Speak Now», «1989» und «Reputation» wird sie demnächst gleich verfahren. Es geht ihr darum, dass die Inhaber der Masters dieser sechs Albumveröffentlichungen nicht mehr daran profitieren.

Zur Story