Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Überraschungscoup gegen einen bisherigen CVP-Ständerat: Die 31-jährige FDP-Politikerin Johanna Gapany zieht nach vorläufigem Endergebnis für den Kanton Freiburg in den Ständerat ein.

Freude bei den Liberalen: Johanna Gapany (FDP) schaffte in Freiburg die Wahl in den Ständerat. Bild: KEYSTONE

Zwei weitere Frauen im Ständerat – Was gestern passierte und was nun folgt in 6 Punkten



In drei Westschweizer Kantonen wurde gestern gewählt: Der zweite Wahlgang der Ständeratswahlen stand an. Ein Überblick.

Wer wurde gestern gewählt?

In Freiburg kam es zur Überraschung: Die 31-jährige Johanna Gapany (FDP) hat gemäss dem vorläufigen Endergebnis dem amtierenden CVP-Ständerat Beat Vonlanthen den Sitz abgejagt. Die Christlichdemokraten verlangen allerdings angesichts des knappen Wahlausgangs mit nur 158 Stimmen Differenz und Turbulenzen rund um die Bekanntgabe des Ergebnisses eine Nachzählung.

In Genf holte sich die 31-jährige Lisa Mazzone von den Grünen einen Ständeratssitz. Sie erzielte das beste Resultat vor SP-Kandidat Carlo Sommaruga. Mazzone ersetzt den zurücktretenden Parteikollegen Robert Cramer, während Sommaruga Nachfolger der abtretenden Liliane Maury Pasquier wird.

In Kanton Waadt haben der bisherige FDP-Ständerat Olivier Français und die Grüne Adèle Thorens gesiegt. Die Sozialdemokratin Ada Marra wurde nicht gewählt. Damit scheidet die SP aus dem Ständerat in der Waadt aus. Marra, die seit 2007 im Nationalrat sitzt, erklärte ihre Niederlage mit einer starken Mobilisierung des bürgerlichen Lagers.

Wahlen 2019: Das sind die Neuen in Bern

Zwei weitere Frauen? Wie sieht das Verhältnis nun aus?

Nicht schlecht. Zumindest verglichen mit den letzten Wahlen. Fünf Monate nach dem Frauenstreik haben Politikerinnen ihre Offensive auf den Ständerat – die Männerhochburg des Parlaments – fortgesetzt. Sie werden nun künftig in der kleinen Kammer mindestens 11 von 46 Sitzen stellen, was dem Rekord von 2003 entspricht.

Sieben Ständerätinnen waren bereits vor dem letzten Sonntag gewählt worden. Darüber hinaus ist bereits klar, dass auch eine Frau künftig den Halbkanton Basel-Landschaft im Stöckli vertreten wird. Der zweite Wahlgang findet am 24. November zwischen Daniela Schneeberger (FDP) und Maya Graf (Grüne) statt.

Es ist in diesem Jahr bei der Frauenvertretung im Ständerat sogar eine neue Spitzenzahl möglich. Bei den zweiten Wahlgängen an den kommenden Sonntagen in der Deutschschweiz und im Tessin sind noch mehrere Kandidatinnen im Rennen.

Gibt es auch im Ständerat eine grüne Welle?

Definitiv. Die Baselbieterin Maya Graf könnte den Anteil der Umweltschützer in der bürgerlich dominierten Kammer weiter vergrössern. Er hat sich bis bereits von einem auf vier Sitze erhöht. Die Grünen Adèle Thorens Goumaz aus der Waadt und Lisa Mazzone aus Genf gesellen sich zu den zwei Überraschungssiegern aus dem ersten Wahlgang, Céline Varra aus Neuenburg und Mathias Zopfi aus Glarus.

Zu den verbleibenden umweltfreundlichen Kandidaten im Ständeratsrennen zählt Regula Rytz im Kanton Bern. Die Präsidentin der Grünen wurde in der ersten Runde Zweite hinter dem Bisherigen Hans Stöckli (SP), dicht gefolgt von Werner Salzmann von der SVP.

Wird die bürgerliche Dominanz im Ständerat nun also gebrochen?

Nein. Trotz der Stärkung der Grünen im Ständerat wird das linke Lager nicht viel stärker als bisher abschneiden. Die SP, die bislang zwölf Sitze zählte, hat bereits deren drei in Neuenburg, Basel-Landschaft und Waadt verloren. Im Aargau hat Cedric Wermuth aufgegeben, den von Pascale Bruderer freigewordenen Sitz zu verteidigen und liess der Grünen-Kandidatin Ruth Müri den Vortritt.

Die SP stellt im Ständerat derzeit fünf Abgeordnete. Drei Bisherige hoffen zudem auf die Wiederwahl im zweiten Durchgang: Hans Stöckli in Bern, Paul Rechsteiner in St.Gallen und Roberto Zanetti in Solothurn. Die scheidende Nationalratspräsidentin Marina Carobbio aus dem Tessin will zudem in die kleine Kammer wechseln.

Wo steht es um die restlichen Parteien?

Die CVP, die mit 14 Sitzen die grösste Partei im scheidenden Ständerat darstellt, dürfte trotz der Nichtwahl von Beat Vonlanthen in Freiburg ihre Position halten können. Sie zählt derzeit elf gewählte Ständeratsmitglieder. In den Kantonen St.Gallen, Tessin und (bedingt) Aargau werden den CVP-Kandidaten bei den zweiten Wahlgängen zudem gute Chancen eingeräumt.

Die FDP brachte ebenfalls bereits neun ihrer bisher zwölf Sitze ins Trockene. In Zürich befindet sich Ruedi Noser in einer günstigen Ausgangslage vor der Grünen Marionna Schlatter. Im Aargau ist Thierry Burkart ebenfalls auf Erfolgskurs.

Die SVP hingegen bekundet im Rennen um Ständeratssitze weiter Mühe. Die Partei hat derzeit drei gewählte Ständeräte, verglichen mit fünf in der bisherigen Kammer. Der unabhängige Schaffhauser Thomas Minder, der sich der SVP-Fraktion angeschlossen hat, wurde ebenfalls wiedergewählt.

Trotz ihrer relativen Schwäche im Ständerat bleibt die SVP die wichtigste politische Kraft des Gesamtparlaments, mit insgesamt 56 gewählten Personen (57 einschliesslich Thomas Minder). Sie liegt vor der SP (44), der FDP (38), der CVP (36) und den Grünen (32).

Dank der Allianz zwischen CVP, BDP und EVP stieg die zukünftige «Zentrumsgruppe» auf 42 Sitze und belegt Platz drei. Durch die Integration zweier Linksaussen-Vertreter vergrössert sich die Ökobewegung auf 34 Mitglieder.

Wo wird noch gewählt?

In neun Kantonen muss nochmals gewählt werden. Hier die Übersicht:

17.11. Bern, Solothurn, St.Gallen, Tessin, Zug, Zürich
24.11. Aargau, Basel-Landschaft, Schwyz

(dfr/sda)

Der Wahlsonntag in Bildern

Grüne fordern neue Zauberformel

Play Icon

Alles zu den Wahlen 2019

Walliser wählen erste Frau in den Ständerat – die Revolution bleibt trotzdem aus

Link zum Artikel

Wallis schickt CVP-Duo ins Stöckli – und erstmals eine Frau

Link zum Artikel

«Wir gehören in den Bundesrat»: Grüne fordern neue Zauberformel

Link zum Artikel

Biggest Loser: Das sind die grössten Verlierer (und Gewinner) der Wahlen 2019

Link zum Artikel

Umwelt, IT, Bauern: Wer bei den Wahlen gewonnen und wer verloren hat

Link zum Artikel

SVP empört sich über Wahlkampf der Auslandschweizer-Organisation

Link zum Artikel

Grün oder liberal? Ständerat wird zum ersten Härtetest für die GLP

Link zum Artikel

Viele Auslandschweizer von Ständeratswahl ausgeschlossen – weil sie zu weit weg wohnen

Link zum Artikel

Eine Wahl wie keine zuvor: Der Sonderfall Schweiz wird zum Normalfall

Link zum Artikel

Weil ihre «Göttis» abgewählt wurden – diese Lobbys verlieren ihren Zugang zum Bundeshaus

Link zum Artikel

Wer folgt auf SP-Präsident Levrat? So ticken die möglichen Nachfolgerinnen

Link zum Artikel

33 Sitze vergeben, 13 noch zu haben – die offenen Ständeratsrennen im Überblick

Link zum Artikel

Zürcher SVP-Spitze zieht Köppel aus Ständerats-Rennen zurück

Link zum Artikel

Linksrutsch fand ohne die SP statt – braucht die Partei eine Neuausrichtung?

Link zum Artikel

Das sind die drei (neuen) Jüngsten im Nationalrat – und das haben sie jetzt vor

Link zum Artikel

Diese 18 neuen Gesichter werden im Bundeshaus für Schlagzeilen sorgen

Link zum Artikel

Überraschung im Aargau: SP-Wermuth tritt nicht mehr an

Link zum Artikel

Für den Bundesrat müssen die Grünen mehr sein als eine Modepartei

Link zum Artikel

Alle reden von der grünen Welle – doch in Bern führt kein Weg am CVP-Orange vorbei

Link zum Artikel

Berner Ständerats-Stichwahl wird spannend: Zwei Bürgerliche gegen zwei Rotgrüne

Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

Link zum Artikel

Diese Gemeinden wählten am extremsten, schnellsten und zuverlässigsten

Link zum Artikel

Grüne und Grünliberale fordern neue Zusammensetzung des Bundesrates

Link zum Artikel

Wer geht mit wem? Gerangel um Macht und Geld im Nationalrat

Link zum Artikel

Jetzt weht ein anderer Wind in Bern: Rytz steckt in der Spezial-«Arena» ihr Revier ab

Link zum Artikel

Ja, es war Frauenwahl – aber zufrieden sollten wir uns noch lange nicht geben

Link zum Artikel

Wen haben wir da eigentlich gewählt? Was Grüne und Grünliberale sonst noch vertreten

Link zum Artikel

Sag mal, wie fühlt sich ein grüner Rausch an🎉? Eine Klimastreikerin im WhatsApp-Interview

Link zum Artikel

Die 6 spannendsten Erkenntnisse aus der Nachwahl-Analyse

Link zum Artikel

Wie kam es zum historischen Wahlsonntag für die Frauen, Sarah Bütikofer?

Link zum Artikel

Darum sind die Polparteien SVP und SP die grossen Verlierer der Wahlen

Link zum Artikel

Das Bundeshaus wird weiblicher: Wie diese 5 Frauen am Wahlsonntag für Aufsehen sorgten

Link zum Artikel

«Das kleine Wunder von Chur» – oder wie 64 Stimmen die SP ins Glück taumeln liessen

Link zum Artikel

Der Umfrage-Flop: 3 Dinge, die die Wahlforscher massiv unterschätzt haben

Link zum Artikel

41,5% Frauen im Parlament – so steht die Schweiz jetzt im internationalen Vergleich da

Link zum Artikel

So hat sich die politische Stimmung in deiner Gemeinde verändert

Link zum Artikel

Eine doppelte grüne Welle macht noch keine progressive (Klima-)Politik

Link zum Artikel

«Jetzt beginnt der schwierige Teil»: Das schreibt die Presse nach den Nationalratswahlen

Link zum Artikel

Die FDP verliert trotz ökologischem Mäntelchen – ihre Bundesratssitze sind unter Druck

Link zum Artikel

Mit diesen 8 Sätzen kannst du problemlos bei jeder Wahl-Diskussion mitreden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Alles zu den Wahlen 2019

Walliser wählen erste Frau in den Ständerat – die Revolution bleibt trotzdem aus

18
Link zum Artikel

Wallis schickt CVP-Duo ins Stöckli – und erstmals eine Frau

7
Link zum Artikel

«Wir gehören in den Bundesrat»: Grüne fordern neue Zauberformel

90
Link zum Artikel

Biggest Loser: Das sind die grössten Verlierer (und Gewinner) der Wahlen 2019

17
Link zum Artikel

Umwelt, IT, Bauern: Wer bei den Wahlen gewonnen und wer verloren hat

24
Link zum Artikel

SVP empört sich über Wahlkampf der Auslandschweizer-Organisation

65
Link zum Artikel

Grün oder liberal? Ständerat wird zum ersten Härtetest für die GLP

77
Link zum Artikel

Viele Auslandschweizer von Ständeratswahl ausgeschlossen – weil sie zu weit weg wohnen

34
Link zum Artikel

Eine Wahl wie keine zuvor: Der Sonderfall Schweiz wird zum Normalfall

124
Link zum Artikel

Weil ihre «Göttis» abgewählt wurden – diese Lobbys verlieren ihren Zugang zum Bundeshaus

83
Link zum Artikel

Wer folgt auf SP-Präsident Levrat? So ticken die möglichen Nachfolgerinnen

97
Link zum Artikel

33 Sitze vergeben, 13 noch zu haben – die offenen Ständeratsrennen im Überblick

79
Link zum Artikel

Zürcher SVP-Spitze zieht Köppel aus Ständerats-Rennen zurück

88
Link zum Artikel

Linksrutsch fand ohne die SP statt – braucht die Partei eine Neuausrichtung?

109
Link zum Artikel

Das sind die drei (neuen) Jüngsten im Nationalrat – und das haben sie jetzt vor

26
Link zum Artikel

Diese 18 neuen Gesichter werden im Bundeshaus für Schlagzeilen sorgen

32
Link zum Artikel

Überraschung im Aargau: SP-Wermuth tritt nicht mehr an

112
Link zum Artikel

Für den Bundesrat müssen die Grünen mehr sein als eine Modepartei

85
Link zum Artikel

Alle reden von der grünen Welle – doch in Bern führt kein Weg am CVP-Orange vorbei

84
Link zum Artikel

Berner Ständerats-Stichwahl wird spannend: Zwei Bürgerliche gegen zwei Rotgrüne

13
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

Diese Gemeinden wählten am extremsten, schnellsten und zuverlässigsten

41
Link zum Artikel

Grüne und Grünliberale fordern neue Zusammensetzung des Bundesrates

22
Link zum Artikel

Wer geht mit wem? Gerangel um Macht und Geld im Nationalrat

1
Link zum Artikel

Jetzt weht ein anderer Wind in Bern: Rytz steckt in der Spezial-«Arena» ihr Revier ab

69
Link zum Artikel

Ja, es war Frauenwahl – aber zufrieden sollten wir uns noch lange nicht geben

38
Link zum Artikel

Wen haben wir da eigentlich gewählt? Was Grüne und Grünliberale sonst noch vertreten

78
Link zum Artikel

Sag mal, wie fühlt sich ein grüner Rausch an🎉? Eine Klimastreikerin im WhatsApp-Interview

24
Link zum Artikel

Die 6 spannendsten Erkenntnisse aus der Nachwahl-Analyse

44
Link zum Artikel

Wie kam es zum historischen Wahlsonntag für die Frauen, Sarah Bütikofer?

6
Link zum Artikel

Darum sind die Polparteien SVP und SP die grossen Verlierer der Wahlen

129
Link zum Artikel

Das Bundeshaus wird weiblicher: Wie diese 5 Frauen am Wahlsonntag für Aufsehen sorgten

2
Link zum Artikel

«Das kleine Wunder von Chur» – oder wie 64 Stimmen die SP ins Glück taumeln liessen

59
Link zum Artikel

Der Umfrage-Flop: 3 Dinge, die die Wahlforscher massiv unterschätzt haben

8
Link zum Artikel

41,5% Frauen im Parlament – so steht die Schweiz jetzt im internationalen Vergleich da

40
Link zum Artikel

So hat sich die politische Stimmung in deiner Gemeinde verändert

17
Link zum Artikel

Eine doppelte grüne Welle macht noch keine progressive (Klima-)Politik

95
Link zum Artikel

«Jetzt beginnt der schwierige Teil»: Das schreibt die Presse nach den Nationalratswahlen

3
Link zum Artikel

Die FDP verliert trotz ökologischem Mäntelchen – ihre Bundesratssitze sind unter Druck

8
Link zum Artikel

Mit diesen 8 Sätzen kannst du problemlos bei jeder Wahl-Diskussion mitreden

5
Link zum Artikel

Alles zu den Wahlen 2019

Walliser wählen erste Frau in den Ständerat – die Revolution bleibt trotzdem aus

18
Link zum Artikel

Wallis schickt CVP-Duo ins Stöckli – und erstmals eine Frau

7
Link zum Artikel

«Wir gehören in den Bundesrat»: Grüne fordern neue Zauberformel

90
Link zum Artikel

Biggest Loser: Das sind die grössten Verlierer (und Gewinner) der Wahlen 2019

17
Link zum Artikel

Umwelt, IT, Bauern: Wer bei den Wahlen gewonnen und wer verloren hat

24
Link zum Artikel

SVP empört sich über Wahlkampf der Auslandschweizer-Organisation

65
Link zum Artikel

Grün oder liberal? Ständerat wird zum ersten Härtetest für die GLP

77
Link zum Artikel

Viele Auslandschweizer von Ständeratswahl ausgeschlossen – weil sie zu weit weg wohnen

34
Link zum Artikel

Eine Wahl wie keine zuvor: Der Sonderfall Schweiz wird zum Normalfall

124
Link zum Artikel

Weil ihre «Göttis» abgewählt wurden – diese Lobbys verlieren ihren Zugang zum Bundeshaus

83
Link zum Artikel

Wer folgt auf SP-Präsident Levrat? So ticken die möglichen Nachfolgerinnen

97
Link zum Artikel

33 Sitze vergeben, 13 noch zu haben – die offenen Ständeratsrennen im Überblick

79
Link zum Artikel

Zürcher SVP-Spitze zieht Köppel aus Ständerats-Rennen zurück

88
Link zum Artikel

Linksrutsch fand ohne die SP statt – braucht die Partei eine Neuausrichtung?

109
Link zum Artikel

Das sind die drei (neuen) Jüngsten im Nationalrat – und das haben sie jetzt vor

26
Link zum Artikel

Diese 18 neuen Gesichter werden im Bundeshaus für Schlagzeilen sorgen

32
Link zum Artikel

Überraschung im Aargau: SP-Wermuth tritt nicht mehr an

112
Link zum Artikel

Für den Bundesrat müssen die Grünen mehr sein als eine Modepartei

85
Link zum Artikel

Alle reden von der grünen Welle – doch in Bern führt kein Weg am CVP-Orange vorbei

84
Link zum Artikel

Berner Ständerats-Stichwahl wird spannend: Zwei Bürgerliche gegen zwei Rotgrüne

13
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

Diese Gemeinden wählten am extremsten, schnellsten und zuverlässigsten

41
Link zum Artikel

Grüne und Grünliberale fordern neue Zusammensetzung des Bundesrates

22
Link zum Artikel

Wer geht mit wem? Gerangel um Macht und Geld im Nationalrat

1
Link zum Artikel

Jetzt weht ein anderer Wind in Bern: Rytz steckt in der Spezial-«Arena» ihr Revier ab

69
Link zum Artikel

Ja, es war Frauenwahl – aber zufrieden sollten wir uns noch lange nicht geben

38
Link zum Artikel

Wen haben wir da eigentlich gewählt? Was Grüne und Grünliberale sonst noch vertreten

78
Link zum Artikel

Sag mal, wie fühlt sich ein grüner Rausch an🎉? Eine Klimastreikerin im WhatsApp-Interview

24
Link zum Artikel

Die 6 spannendsten Erkenntnisse aus der Nachwahl-Analyse

44
Link zum Artikel

Wie kam es zum historischen Wahlsonntag für die Frauen, Sarah Bütikofer?

6
Link zum Artikel

Darum sind die Polparteien SVP und SP die grossen Verlierer der Wahlen

129
Link zum Artikel

Das Bundeshaus wird weiblicher: Wie diese 5 Frauen am Wahlsonntag für Aufsehen sorgten

2
Link zum Artikel

«Das kleine Wunder von Chur» – oder wie 64 Stimmen die SP ins Glück taumeln liessen

59
Link zum Artikel

Der Umfrage-Flop: 3 Dinge, die die Wahlforscher massiv unterschätzt haben

8
Link zum Artikel

41,5% Frauen im Parlament – so steht die Schweiz jetzt im internationalen Vergleich da

40
Link zum Artikel

So hat sich die politische Stimmung in deiner Gemeinde verändert

17
Link zum Artikel

Eine doppelte grüne Welle macht noch keine progressive (Klima-)Politik

95
Link zum Artikel

«Jetzt beginnt der schwierige Teil»: Das schreibt die Presse nach den Nationalratswahlen

3
Link zum Artikel

Die FDP verliert trotz ökologischem Mäntelchen – ihre Bundesratssitze sind unter Druck

8
Link zum Artikel

Mit diesen 8 Sätzen kannst du problemlos bei jeder Wahl-Diskussion mitreden

5
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bowell 11.11.2019 12:08
    Highlight Highlight Womit endgültig bestätigt wäre, dass es auch ohne Quoten in eine ausgewogene Richtung geht.
  • Saerd neute 11.11.2019 09:55
    Highlight Highlight Es braucht eine SP in der Schweiz. Nur darf sie nicht zu stark werden, das wäre nicht gut.
    Ebenso ist es mit den Grünen. Für die Politik ist es nicht schlecht die verschiedenen Ansichten dabei zu haben, aber für eine gesicherte zukunftsfähige Schweiz ist mir ein bürgerliches Parlament mit einer relativ starken linken Minderheit am Liebsten.
  • Bene883 11.11.2019 09:54
    Highlight Highlight Ich kenne Frau Gapanys Leistungsausweis (noch) nicht, auch als Fribourger. Aber Vonlanthen hat, trotz dem schweren Erbe nach Schwaller, in seiner Stöckli Zeit null und gar nichts bewegt. Ein unsichtbarer Sesselkleber hat gestern die Quittung erhalten, daher finde ich die Wahl von Gapany gut. Leider ist sie gem. Smartvote ziemlich altbacken liberal, wenig Innovationsgeist und kein Verständnis für Umweltpolitik, das ist schade für eine Junge.
    • Neruda 11.11.2019 11:26
      Highlight Highlight Wenn ich mich nicht täusche, war Vonlanthen top bei einer diesen Krankenkassenlobbylisten. Dann wäre seine Abwahl sowieso schon mal positiv.
  • ma vaff... 11.11.2019 09:15
    Highlight Highlight Eigentlich befürworte ich die Wahl von Frau Gapany...Leider ist es in Freiburg nun so, das der Sensebezirk nun keine Vertretung mehr hat und das ist schlecht...
    Frau Gapany spricht kein Wort Deutsch und versteht die Bedürfnisse der Seisler nicht...Der Kanton Freiburg prahlt mit Bilingue und doch wird man als Deutschsprachiger Bürger zweitklassig behandelt...Mit der Abwahl von Herrn Vonlanthen wird das nicht besser🤷🏽‍♂️
    • sidiabdelassar88 11.11.2019 12:51
      Highlight Highlight Ich bin selber Sensler, würde dir aber wiedersprechen. Wir haben mit Gerhard, Bulliard-Marbach und Schneider Schüttel immerhin 3 (von 7) deutschprachige Nationalräte obwohl es nur 27,4 % Deutschfreiburger gibt. Wiso genau sollte ein einziger Bezirk ständig im Ständerat vertreten sein?
      Zudem gab Frau Gapany Radio Freiburg ein Interwiev in passablem deutsch.
      Und am allerwichtigsten: Die Gesinnung sollte doch wichtiger sein als irgenwelche Gruppenzugehörigkeit!
    • esclarmonde 11.11.2019 13:02
      Highlight Highlight Frau Gapany spricht sehr wohl Deutsch. Der Akzent ist charmant. Und was sollen die Seebezirkler sagen? Die werden im Kanton eher stiefmütterlich behandelt.
  • Bündn0r 11.11.2019 09:11
    Highlight Highlight Frau Marra sucht den Fehler wohl lieber bei den anderen.
    Neben einem rechten Schulterschluss (SVP, FDP, CVP) unterstützten auch Grünliberale und teile der Grünen Francais der FDP. Marra schafft es anscheinend nicht ihre erweiterte Wählerschaft anzusprechen.
    Roger Nordmann wäre wohl der ausgeglichenere und somit erfolgsversprechendere Kandidat gewesen als die Hardlinerin.

    Ausserdem kann bei einer Stimmbeteiligung von 37% wohl kaum von einer starken Mobilisierung gesprochen werden.
  • Miicha 11.11.2019 08:50
    Highlight Highlight 11 von 46 ist ja nun nicht gerade viel...
  • Kriss 11.11.2019 08:50
    Highlight Highlight Hä, in Zug treten doch nur noch SVP, FDP und ALG erneut an. Hegglin (CVP) wurde bereits im 1. Wahlgang wiedergewählt. Ist da ein Fehler unterlaufen?
    • Adrian Eng 11.11.2019 09:59
      Highlight Highlight Ja, das war ein Fehler. Danke für den Hinweis.
  • GraveDigger 11.11.2019 08:45
    Highlight Highlight Egal was gewählt wird. Es wird nicht besser nur anders.
  • Hofer Ernst 11.11.2019 08:35
    Highlight Highlight Mal schauen was in Fribourg noch geschieht, scheinbar wird nochmals ausgezählt
  • Avocados diaboli 11.11.2019 08:34
    Highlight Highlight Die Zanettis zu verwechseln ist eine schlechte Idee, sind sich ja schliesslich parteipolitisch gar nicht ähnlich...
  • Antinatalist 11.11.2019 08:15
    Highlight Highlight Ich glaube nicht, dass das irgendetwas mit dem Frauenstreik zu tun hat. Wirklich nicht. Aber man kann natürlich überall irgendwelche Rückschlüsse ziehen.

    Würde in Zürich eine Frau von der FDP und ein Mann von den Grünen zu den Ständeratswahlen antreten, würde ich dem Grünen die Stimme geben. Und so dürfte es in den meisten anderen Fällen auch sein.

    Ich fand den Frauenstreik oberpeinlich und der Spruch an der Zugbrücke über der Duttweilerbrücke ist jedes Mal eine peinliche Begegnung.

    Werdet erwachsen, ehrlich jetzt.
    • Amboss 11.11.2019 11:02
      Highlight Highlight Ich werde nicht so ganz schlau aus deinem Kommentar. Was möchtest du uns jetzt mit auf den Weg geben? Dass du lieber Männer als Frauen wählst?
      Na klar, das ist natürlich dein gutes Recht.

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

Seit dem 15. Januar darf in der Genfer Innenstadt nur noch fahren, wer ein emissionsarmes Fahrzeug besitzt. Die neue Regelung ist umstritten – und (noch) einzigartig in der Schweiz.

Am 15. Januar trat in Genf eine neue Regelung in Kraft. Ab sofort soll an den Windschutzscheiben der Genfer Fahrzeuge nebst der Autobahnvignette ein weiterer Kleber prangen: Die Umweltplakette «Stick'AIR». Sie teilt alle Fahrzeuge in sechs Kategorien ein. Wer in die Innenstadt will, muss einen entsprechenden Kleber vorweisen können.

Beschlossen wurde diese neue Regelung vom Genfer Stadtrat im November. Fahrzeugen mit hohem Emissionswert soll so die Einfahrt in die Innenstadt und in gewisse …

Artikel lesen
Link zum Artikel