Schweiz
International

Kälte in Skandinavien: Die tiefsten je gemessenen Temperaturen Europas

A man climbs out from the icy sea to the pier, in southern Helsinki, Finland, Tuesday, Jan. 2, 2024. Finland and Sweden have recorded this winter?s cold records on Tuesday as a temperatures plummeted  ...
Zähe Skandinavier: Dieser Finne lässt sich das Schwimmen südlich von Helsinki trotz der eisigen Temperaturen nicht nehmen.Bild: keystone

Kälter als minus 40 Grad in Nordeuropa – das sind die tiefsten Temperaturen jedes Landes

Ein arktischer Kaltluftausbruch hat Skandinavien die kältesten Januartage seit Jahrzehnten gebracht. Vielerorts war es kälter als minus 40 Grad Celsius, die nationalen Kälterekorde wurden dennoch klar verpasst.
05.01.2024, 17:4205.01.2024, 17:57
Philipp Reich
Folge mir
Mehr «Schweiz»

Der hohe Norden Europas ist mit eisigen Temperaturen ins neue Jahr gestartet. In Nordschweden wurden erstmals seit Ende 2021 wieder Temperaturen von unter minus 40 Grad Celsius gemessen, wie das schwedische meteorologische Institut SMHI am Dienstag mitteilte. Mancherorts, wie zum Beispiel in Umeå, war es demnach so kalt wie seit zwölf Jahren nicht mehr.

Seit Jahresbeginn befindet sich ein Hochdruckgebiet mit äusserst kalter Luft über dem Nordosten Schwedens sowie dem Norden Finnlands. In Nikkaluokta bei der Kleinstadt Kiruna wurden minus 41,6 Grad verzeichnet. Der schwedische Kälterekord für dieses Jahrhundert wurde knapp nicht geknackt: Im Februar 2001 wurden in Storbo minus 44,0 Grad gemessen. Der schwedische Allzeitrekord liegt nochmals deutlich darunter: Am 2. Februar 1966 wurden in Vuoggatjålme nahe der norwegischen Grenze gar minus 52,6 Grad Celsius gemessen.

Die Kälteanomalie über Skandinavien.
Die Kälteanomalie über Skandinavien.bild: wathermodels

Auch die anderen skandinavischen Staaten meldeten ähnliche Minimumtemperaturen. Am Flughafen der finnischen Stadt Enontekiö wurde mit minus 42,9 Grad die tiefste Januartemperatur seit 2006 gemessen. In Norwegen lagen die Minima ebenfalls unter minus 40 Grad, in der russischen Stadt St.Petersburg wurden ungewöhnliche minus 27 Grad gemessen. Auch in diesen Ländern wurden die nationalen Minusrekorde jedoch deutlich verfehlt.

Ab heute sollen die Temperaturen in Skandinavien wieder langsam ansteigen. Heute wird es in Umeå beispielsweise noch minus 31 Grad kalt, am Sonntag minus 16 und am Montag gar nur noch minus 1.

Kälte kommt in die Schweiz

Dafür werden sich in den kommenden Tagen hierzulande die Ausläufer des arktischen Kaltluftausbruchs bemerkbar machen. Ab Montag bleiben die Maximaltemperaturen in der Schweiz flächendeckend unter dem Gefrierpunkt. Die Bise verstärkt dabei durch den sogenannten Windchill-Effekt das Kälteempfinden, verhindert aber zusammen mit hochnebelartigen Wolken auch, dass es im Flachland extrem kalt wird. So sind keine oder höchstens in der zweiten Wochenhälfte bei klaren Verhältnissen lokal zweistellige Minusgrade zu erwarten.

Anders sieht es in den Kältelöchern der Alpen aus. Im Oberengadin beispielsweise sind ab Dienstag bis gegen minus 20 Grad möglich. Damit sind wir allerdings noch weit weg von absoluten Rekorden, die hier bei unter minus 35 Grad liegen. Der offizielle Kälterekord für die Schweiz ist also auch nicht in Gefahr. Dieser liegt bei minus 41,8 Grad Celsius, aufgestellt wurde er am 12. Januar 1987 in La Brévine im Kanton Neuenburg.

Zwar wurden in der Schweiz schon tiefere Temperaturen gemessen, beispielsweise auf der Glattalp oder beim Sägistalsee. Allerdings von privaten Messstationen, weshalb diese Rekorde nicht offiziell anerkannt werden.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Historische Bilder der bekanntesten Schweizer Skigebiete
1 / 38
Historische Bilder der bekanntesten Schweizer Skigebiete
Das verschneite Dorf Engelberg im Winter.
quelle: ullstein bild / ullstein bild dtl.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Gibt es irgendeinen Grund, Tee zu trinken?»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Marco31
05.01.2024 18:53registriert Mai 2015
Ich bin gerade in Finnland und wir hatten bis zu minus 35 Grad. Die Kälte ist aber noch gut zu ertragen, da es praktisch windstill ist.
295
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wolf im Fuzzipelz
06.01.2024 02:07registriert August 2018
Meine Gedanken sind bei diesen krassen Temperaturen auch bei den Ukrainischen Soldaten welche in diesem ungewollten Krieg in den Schützengräben ausharren müssen..
234
Melden
Zum Kommentar
avatar
Antinatalist
05.01.2024 23:45registriert September 2019
"Auch die anderen skandinavischen Staaten meldeten ähnliche Minimumtemperaturen. Am Flughafen der finnischen Stadt..."

Auch extra für den Philipp Reich nochmal: Finnland ist kein skandinavischer Staat. Es ist und bleibt ein nordischer Staat. Ein winziger Abschnitt im Nordwesten streift noch etwas die skandinavische Halbinsel. Vernachlässigbar. Finnland selbst liegt also nicht mehr auf der skandinavischen Halbinsel. Das finnische Volk gehört zudem zu den uralischen Völkern. Skandinavien ist NOR und SWE. Punkt.

Dass der deutschsprachige Raum da wenig Ahnung davon hat, ist hinlänglich bekannt.
2310
Melden
Zum Kommentar
19
Riesiger Erdrutsch in Papua-Neuguinea fordert mehr als 100 Tote

Ein riesiger Erdrutsch hat im Hochland von Papua-Neuguinea ein Dorf unter sich begraben und Dutzende Menschen verschüttet. Das Ausmass ist dramatisch: Mehr als 100 Menschen könnten unter den Erdmassen begraben liegen.

Zur Story