Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Urheber unbekannt: Diese Postkarte sorgt derzeit in der Zürichsee-Region für Verwunderung. Bild: twitter.com/conradion

Obskure Postkarte ruft dazu auf, dass sich Frauen verschleiern sollen – IZRS war's nicht

29.08.17, 11:57 29.08.17, 14:30


«Höflich weisen wir darauf hin, dass wir nun bald in der Überzahl sind»: Mit diesem Satz beginnt eine Postkarte, welche am Dienstagmorgen in mehreren Gemeinden der Zürichsee-Region verteilt wurde. Gemäss einem Bericht der Zürichsee-Zeitung haben sich bisher Leser in Eschenbach SG und Herrliberg ZH bei der Zeitung gemeldet, welche die Postkarte in ihrem Briefkasten fanden. 

Weiter unten im Postkarten-Text heisst es, dass man sich auf eine gemeinsame Zukunft freue, denn unter dem Islam kommt der Friede endlich auch nach Eschenbach: «Wir möchten darum bitten, dass sich die Frauen wenn möglich doch verschleiern würden, nicht nur um Allahs willen, sondern um ein friedliches Zusammenleben zu ermöglichen!»

À propos Verschleierung: Eine Burka für alle Fälle

Die Karte endet mit der Grussformel: «In diesem Sinne Allahu Akbar!» Gezeichnet ist die Karte mit «Islamischer Zentralrat Eschenbach», einer Organisation, von der man bisher noch nie etwas gehört hat. Der Urheber konnte bisher nicht erhoben werden.

Die Generalsekretärin des Islamischen Zentralrats Schweiz (IZRS), Ferah Ulucay, sagte gegenüber der «Zürichsee-Zeitung», der Verein habe nichts mit der Aktion zu tun: «Da steckt wahrscheinlich ein übereifriger Patriot dahinter, der seine Landsleute vor einer nicht existenten Gefahr warnen wollte». Es gehe bloss um Stimmungsmache, welche der IZRS verurteile.

Thomas Elser, Gemeindeschreiber im betroffenen Eschenbach, spricht von einer Hetzkampagne: «Wir verurteilen diese Aktion aufs Schärfste.» Mit der muslimischen Bevölkerung gebe es in Eschenbach keine Probleme, sagte er zur Zeitung. Die Gemeinde prüft, ob die Verteilung der Postkarten strafrechtlich relevant sei – etwa, weil dabei ein Gemeindewappen in verunstalteter Form abgedruckt wurde.

Laut der «Zürichsee-Zeitung» hat man bei der Kantonspolizei Zürich Kenntnis von der Postkartenaktion und will der Sache nachgehen. (cbe)

Video des Tages: Shoppen kann richtig aufregend sein – mit diesen 9 Typen!

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

68
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
68Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • olmabrotwurschtmitbürli 29.08.2017 20:52
    Highlight Da will wer von ziemlich weit rechts provozieren... Eine sehr "bemühte" Aktion.
    24 4 Melden
  • Roterriese 29.08.2017 18:44
    Highlight Frag mich was die kapo da untersuchen will 😂😂 sehe nichts illegales
    14 26 Melden
    • Balikc 29.08.2017 19:42
      Highlight Z.B. Volksverhetzung: <<Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, ... >>
      29 11 Melden
    • Roterriese 29.08.2017 20:06
      Highlight Lol, dann hätte man den Hassprediger in Biel schon lange wegsperrren müssen 😂 das hier ist eine kreative Aktion die auf reale Gefahren aufmerksam macht
      13 41 Melden
    • farrah 30.08.2017 13:39
      Highlight reale gefahren? könntest du das bitte genauer erläutern? weil alle die terroranschläge ja von burkaträgerinnen gemacht wurden? weil überhaupt der islam irgendwas mit dem terror zu tun hat?
      ich warte auf deine erklärung!
      7 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 29.08.2017 18:19
    Highlight Die Einwohner von Herrliberg haben übrigens die gleiche Karte bekommen. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. ;)
    18 5 Melden
  • Johnny Geil 29.08.2017 18:05
    Highlight Bin ich der Einzige, der in dieser Postkarte die pure Ironie sieht? Ich finde sie Klasse, "Islamischer Zentralrat Herrliberg", ich schmeiss mich weg! :)
    28 11 Melden
  • RETO1 29.08.2017 17:12
    Highlight genauso wird es kommen (sieheNidau)
    aber hier hetzt man lieber gegen die böse SVP
    21 75 Melden
    • niklausb 29.08.2017 18:09
      Highlight Achtung! ALUMINIUMMÜTZE AUF!!!
      43 14 Melden
    • Fabio74 30.08.2017 22:10
      Highlight was genau wird denn wo so kommen?
      2 1 Melden
  • Roterriese 29.08.2017 17:02
    Highlight Kreative Aktion 😊
    12 54 Melden
  • Firefly 29.08.2017 16:29
    Highlight Da ist wohl gerade jemand am hyperventilieren @RenRenRen
    34 6 Melden
  • HAL9000 29.08.2017 16:12
    Highlight lol
    10 3 Melden
  • niklausb 29.08.2017 16:00
    Highlight Eric weber hat mal so einen stunt in einer Gratiszeitung gemacht
    38 1 Melden
    • Asmodeus 29.08.2017 16:35
      Highlight Hachja. Der Eric Weber.

      Früher nannte man so jemanden ein Unikat und einen Spinner. Mittlerweile sind die Kommentarspalten voll mit Leuten die so denken wie er.
      54 11 Melden
  • Blitzableiter 29.08.2017 15:56
    Highlight Unglaublich was gewisse Leute wieder für Hetze abziehen. Es wird langsam an der Zeit das Bürgerliche und Linke auch den Verbalen Knüppel hervorkramen! Sehts als eure neue Patriotische Pflicht für Frieden und Ordnung in der Gesellschaft zu kämpfen! Nehmt die Stammtische ein! Die wahren Feinde der Schweiz sind die Urheber dieses Briefes, die ganz klar aus dem Braunen Sumpf kommen. Sie die fortwährend Hass und Zwietracht säen und damit die Schweiz zerstören wollen, gehören endlich härter rangenommen!
    55 28 Melden
    • Asmodeus 29.08.2017 16:35
      Highlight Mit Gewalt gegen Gewalt vorgehen?
      Mit Hass gegen Hass?

      Das sind genau die Mittel dieser Leute. Das einzige was wir damit erreichen ist es, dass sich das Land weiter spaltet. Und ich will keine amerikanischen Verhältnisse in der Schweiz in der man nur noch zwischen SVP und SP wählen kann.
      32 3 Melden
    • RETO1 29.08.2017 17:08
      Highlight ..die Einzigen die hetzen sind in den Moscheen
      16 51 Melden
    • Blitzableiter 29.08.2017 18:01
      Highlight Sorry aber bei vielen Menschen kommt die "feine Klinge" nicht an. Erst recht nicht bei den Leuten aus der braunen Ecke. Die sind zu blöd um diese Sprache zu verstehen! Es braucht oftmals den "Knüppel". Und ich rede hier nicht von Physischer Gewalt sondern von Streitkultur! Ich bin überzeugt viele Adressaten finden es wohl noch lustig und hängen die Karte am Kühlschrank auf, und sind sich keiner Sekunde bewusst wie verletzend das für die hier lebenden Muslime sein kann. Man muss sich dann nicht wundern wenn die jungen Muslime anfangen sich abzusondern.
      22 10 Melden
  • Beni Schweiz 29.08.2017 15:45
    Highlight ...saublöd dass die KaPo Zürich in Eschi nichts zu suchen hat?! ;)
    9 34 Melden
    • EvilBetty 29.08.2017 16:14
      Highlight aber in Herrliberg.
      39 3 Melden
  • Xriss 29.08.2017 15:33
    Highlight Wieso hat man bei der Kapo Zürich Kenntnis? Oder besser wieso soll das interessieren? Meines Wissens liegt Eschenbach im Kanton St. Gallen.
    23 6 Melden
    • Asmodeus 29.08.2017 16:00
      Highlight Herrliberg liegt in ZH
      37 2 Melden
    • esmereldat 29.08.2017 16:14
      Highlight Weil auch Personen aus Herrliberg ZH solche Postkarten im Briefkasten hatten.
      30 2 Melden
    • EvilBetty 29.08.2017 16:15
      Highlight Herrliberg aber nicht.
      17 1 Melden
  • Denk nach 29.08.2017 15:28
    Highlight Ziemlich dümmlich die Aktion ...
    34 11 Melden
  • Asmodeus 29.08.2017 14:57
    Highlight Garantiert ein SVPler oder jemand aus deren Dunstkreis.
    40 24 Melden
  • Luca Brasi 29.08.2017 14:27
    Highlight Sofort die Verantwortlichen für diese Postkarten abschieben! Geht ja gar nicht, dass man "vorzustellen" falsch schreibt! Nicht integriert!11!elf!
    68 5 Melden
  • Wilhelm Dingo 29.08.2017 14:04
    Highlight Ist ja wohl klar wo das herkommt.
    59 5 Melden
  • ujay 29.08.2017 13:57
    Highlight 😂😂😂Leute, werdet mal locker. Erstaunlich, wie kurz die Lunte bei einigen hier ist und sich durch eine solche inhaltleere Aktion provozieren lassen. War wohl auch das Ziel der Initianten.
    30 17 Melden
    • Laut_bis_10 29.08.2017 15:48
      Highlight Leider eben keine "inhaltleere" Aktion, sondern mit einem viel diskutierten Thema als Inhalt. Die Postkarte hilft der Diskussion aber leider keinen Schritt weiter, sondern gräbt den Graben tiefer, wo eigentlich Brücken gebaut werden sollten.
      32 6 Melden
  • BoomBap 29.08.2017 13:34
    Highlight Eschenbach....ist das nicht PNOS-Gebiet?
    102 18 Melden
    • Rotbeisser 29.08.2017 14:02
      Highlight Jetzt scheinbar nicht mehr.
      9 29 Melden
  • zolipei 29.08.2017 13:23
    Highlight Garantiert eine rechtspopulistische Bewegung, die Aufzeigen will, was passiert, wenn man "die Islamisierung nicht stoppt". Ziemlich daneben...Besonders wenn aus diesem Lager plötzlich mit Frauenrechten argumentiert wird. Eine unglaubliche Doppelmoral.
    144 29 Melden
  • Firefly 29.08.2017 13:23
    Highlight Scharfmacher und Zündeler auf allen Seiten, stören wo sie nur können. Hauptsache, sie können Menschen gegeneinander aufbringen. Ich hab sie so satt.
    120 16 Melden
    • Firefly 29.08.2017 16:08
      Highlight @RenRenRen ich spreche nicht vom Liebsein, ich spreche von Konstruktivsein anstatt Destruktivsein.

      Oder mal konkret gefrag, welchen Erfolg versprichst du dir von dieser Aktion?
      26 3 Melden
  • Chris van Berg 29.08.2017 13:17
    Highlight Ich vermute mal das die Aktion eher von Rechts stammt. Irgendwie muss die Furcht ja aufrecht erhalten werden.

    Stehen bald Wählen an in Eschenbach?
    93 22 Melden
  • Posersalami 29.08.2017 13:12
    Highlight Wenn das am Ende aufRechte Schweizer waren (wovon ich ausgehe) hätte ich die gerne ausgebürgert. Diese Maulhelden können ja bei der Fremdenlegion anheuern und in Mali Frieden verbreiten. Solche Idioten brauchen wir hier nicht.
    106 25 Melden
    • axantas 29.08.2017 17:09
      Highlight Die Aktion ist dümmlich, Posersalami, aber so wie du argumentierst, bist du nicht weit weg davon.

      Schweizer ausbürgern, bravo, grossartige Idee. Das ist genau so blöd, wie diese Aktion. Du provozierst damit nur.
      6 9 Melden
    • Fabio74 30.08.2017 17:45
      Highlight @axantas Denke es sollte mal der Spiegel vorgehalten werden zum Hass von rechts und deren Forderungen.
      Und warum nur rechts und braun provozieren dürfen und alle anderen nicht, würd ich gern wissen.
      1 0 Melden
  • Whitebeard 29.08.2017 13:07
    Highlight Sieht ganz nach einem Rechten aus, der mit der Angst der Bürger spielt
    92 16 Melden
  • lilie 29.08.2017 13:03
    Highlight Sieht nach einem Hoax aus. Oder einer antiislamischen politischen Aktion.
    64 11 Melden
  • DonChaote 29.08.2017 12:57
    Highlight Ist doch bestimmt ein "lausbubenstreich" (klingt fast zu harmlos, ich weiss) und nicht aus islamischen kreisen. Ich vermute doch schwer pnos oder andere ähnlichgesinnte gruppierungen dahinter... unnötige angstmacherei!
    63 12 Melden
    • Scott 30.08.2017 08:45
      Highlight "lausbubenstreich" (klingt fast zu harmlos, ich weiss)...

      Nein gar nicht, passt gut zu "Saubannerzug".
      3 0 Melden
  • EvilBetty 29.08.2017 12:55
    Highlight Klingt irgendwie nach einem rechten PR-Stunt...
    67 13 Melden
  • 有好的中国老虎 friendly chinese Tiger 29.08.2017 12:51
    Highlight Scheint mir eine Guerilla Aktion zu sein. Würde mich nicht wundern wenn es von der SVP wäre.
    60 15 Melden
    • Sir Jonathan Ive 29.08.2017 14:38
      Highlight Mit dem ersten Teil ihres Kommentars bin ich einverstanden, aber ich denke nicht, dass die SVP dahintersteckt. Das hört sich eher nach einem Jugendlichen an der das als Streich sieht.
      5 26 Melden
    • Asmodeus 29.08.2017 14:59
      Highlight Ein Jugendlicher der einen Streich spielt schafft es hunderte Postkarten zu verschicken?

      Dafür braucht man Ressourcen, Geld und den Willen negative Stimmung zu machen.

      Alles Dinge von denen die SVP zuviel hat.
      22 10 Melden
  • YB98 29.08.2017 12:45
    Highlight Hab ich da was verpasst? Seit wann ist der 1. April im August?
    Da hat sich wohl jemand einen Scherz erlaubt. Ziemlich viel Aufwand dafür, aber die Aufmerksamkeit hat er bekommen.
    18 16 Melden
  • Tepesch 29.08.2017 12:43
    Highlight Ganz sicher stammte diese Aktion von ein paar ganz hellen Köpfen der Pnos oder SVP.
    66 16 Melden
  • Rotbeisser 29.08.2017 12:28
    Highlight Jetzt kann keine Eschenbacherin mehr sagen, sie sei nicht gewarnt worden.
    Der Friede Eschenbachs liegt nun auf den Häuptern seiner Frauen. Das ist inakzeptabel.

    Ich erwarte alo einen Protestmarsch aller Eschenbacherinnen und solidarischen Eschenbachern im Adam- und Evakostüm vom Dorftreff an der Kirche St. Vinzentius vorbei, dem Wagnerbach entlang zum Weiher für ein friedliches und lustvolles Protestbad.
    71 8 Melden
  • trio 29.08.2017 12:26
    Highlight Ist ja klar, woher die Karte stammt 😒
    45 10 Melden
  • wololowarlord 29.08.2017 12:24
    Highlight "In diesem sinne: allahu akbar". Das ist garantiert ein fake. Wenn schon würde man mit ma'a salaama oder so enden, aber nicht mit allahu akbar, das macht schlicht keinen sinn http://
    59 7 Melden
  • pun 29.08.2017 12:22
    Highlight Wer beim Text und angeblichem Namen des Urhebers noch nicht auf "rechtsextremer Fake" gekommen ist, braucht sich nur mal die angebliche Briefmarke anzusehen. SO blöd sind nur einheimische Rechte.
    70 14 Melden
    • Hinkypunk 29.08.2017 14:06
      Highlight Die Flagge auf der Briefmarke sieht nicht mal schlecht aus. :D
      6 2 Melden
  • Knety 29.08.2017 12:21
    Highlight Was für eine billige und plumpe Provokation.
    In dem Sinne Allahu Akbar
    50 14 Melden
  • Chrigu91 29.08.2017 12:09
    Highlight Naja ganz offensichtlich stecken verängstigte Wutbürger hinter dieser Aktion.
    53 10 Melden
    • Fabio74 30.08.2017 17:46
      Highlight @ren3 hast uns was sinnvolles zu sagen oder trollst nur rum?
      1 0 Melden
  • flausch 29.08.2017 12:09
    Highlight Anzunehmen das der Ursprung ganz und gar Christlich und Rechtsaussen liegt...
    50 14 Melden
    • Against all odds 29.08.2017 16:33
      Highlight Kann man Orthographie besuchen und hat es dort ein Hotel zum Übernachten?
      20 3 Melden
    • Fabio74 30.08.2017 17:48
      Highlight @ren3 die Schulen sind den Kirchen zum Glück weg genommen. Wenn das fehlende s der einzie Punkt zur Kritik ist, ist ja gut.
      Fliegt der deutsche Reichsadler nach Orthographie?
      1 1 Melden
  • derEchteElch 29.08.2017 12:05
    Highlight Wenn das von der SVP kommt ist dies ein über Scherz und Wahlksmpf auf unterstem Niveau.

    Wenn dies aber wirklich von einem Islamisten kommt, der was auch immer ausrufen möchte müssen wir die laufende Integration von Migranten/Flüchtlingen aus der jeweiligen Region umgehend stoppen.
    13 59 Melden
    • pun 29.08.2017 13:54
      Highlight Also dass es Idioten unter den Muslimen dieser Welt gibt, dürfte unbestritten sein. Dass sehr viele Muslime vor genau dieser mordenden Idioten in unsere relativ sicheren Länder fliehen, dürfte auch unbestritten sein. Inwiefern es irgendwem helfen sollte, die vor den mordenden Idioten fliehenden Menschen nicht in unsere Gesellschaft zu integrieren (und sie oder ihre Kinder damit womöglich an die radikalisierten Idioten zu verlieren), musst du mir jetzt aber erklären.
      27 3 Melden
    • Tepesch 29.08.2017 13:56
      Highlight @derEchteElch
      Ich denke es ist ziemlich offensichtlich, das ersteres der Fall ist. Vielleicht nicht unbedingt von der SVP, aber sicher vom rechten Rand.
      26 3 Melden
    • EvilBetty 29.08.2017 14:16
      Highlight Das kommt in etwa so von einem Islamisten wie die Geschenke vom Weihnachtsmann...
      21 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2018

In vielen Kantonen beginnt heute für die Schüler das neue Schuljahr. Ihre Lehrer verdienen nicht nur nach Schulstufe massiv unterschiedlich, eindrücklich sind auch die Differenzen zwischen den Kantonen.

Der Lehrermangel bleibt schweizweit ein Problem – und er dürfte sich bis 2025 verschärfen. Dass viele Lehrer Teilzeit arbeiten, ist dafür nur ein Grund. Die Zunahme der Schülerzahlen, die Pensionierung der Babyboomer und eine hohe Fluktuation tragen ihren Teil dazu bei. Und oft auch der Lohn.

Denn insbesondere auf den unteren Stufen sind die Entschädigungen nicht gerade rosig – gemessen an der Ausbildung und der gesellschaftlichen Verantwortung. Dazu kommen massive Unterschiede zwischen den …

Artikel lesen