DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Felssturz im Maggiatal – Kantonsstrasse und zwei Häuser beschädigt



Am Samstagnachmittag hat sich im Maggiatal im Kanton Tessin ein Felssturz ereignet. Die Kantonsstrasse und zwei Häuser wurden beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Bei den zwei betroffenen Gebäuden handelt es sich um Ferienhäuser, wie die Kantonspolizei Tessin in einer Mitteilung schreibt. Bei einem Haus sei das Dach beschädigt worden, beim anderen ein Fenster. Zum Zeitpunkt des Ereignisses seien die beiden Häuser nicht bewohnt gewesen.

In der nahen Ortschaft Peccia fiel der Strom vorübergehend aus. Die Kantonsstrasse bleibt gemäss Polizeimitteilung bis auf weiteres gesperrt. Der Kantonsgeologe will am Sonntagmorgen vor Ort eine Lagebeurteilung vornehmen. (wst/sda)

Neuer grosser Bergsturz bei Bondo

Video: srf/SDA SRF

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Berner Wildhüter hat die Wölfin F78 abgeschossen

Die Berner Wölfin F78, die nach mehr als 35 Nutztierrissen vom Kanton Bern zum Abschuss freigegeben worden ist, lebt nicht mehr. Ein Berner Wildhüter hat das Tier am Sonntag in der Region Gürbetal-Gantrisch abgeschossen.

Wie die Kantonsverwaltung am Montag mitteilte, versuchte das Tier in eine geschützte Nutztierherde einzudringen. Der Kadaver wurde zur Untersuchung ins Tierspital Bern gebracht. Die Behörden gehen davon aus, dass es sich bei dem Tier um die Wölfin F78 handelt.

Am 19. Februar hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel