DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04692908  A photo provided by Vatican newspaper L'Osservatore Romano of Pope Francis waving to thousands of pilgrims, Romans and tourists gathered below during his delivery of the Urbi et Orbi prayer from the balcony of the facade of Saint Peter's Basilica. Vatican City, 05 April 2015. (photo to be used soley to illustrate events depicted in this image)  EPA/OSSERVATORRE ROMANO  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES/NO ARCHIVES

Papst Franziskus ist nicht nur über die Ostertage ein viel beschäftigter Mann. Bild: EPA/ANSA

Der Papst kommt nicht zur 1500-Jahr-Feier der Walliser Abtei St-Maurice



Die Walliser Abtei St-Maurice muss ihren 1500. Geburtstag ohne Papst Franziskus feiern. Der Pontifex bleibe den Jubiläumsfestivitäten im September fern, weil seine Agenda bereits reich befrachtet sei, sagte Abt Joseph Roduit.

«Bei einem Treffen im Rahmen einer Bischofszusammenkunft im Vatikan habe ich den Papst im Dezember an unsere Einladung erinnert», sagte Roduit gegenüber der Walliser Zeitung Le Nouvelliste von heute Dienstag. Franziskus habe ihm geantwortet: «Ich weiss, Du hast es mir geschrieben.»

Seither habe er diesbezüglich nicht mehr vom Heiligen Vater gehört. «In der Sprache des Vatikans lehnt man eine Einladung nie ab, man antwortet einfach nicht darauf», erklärte der Abt von St-Maurice. Ende September steht zudem eine USA-Reise auf dem Papst-Programm.

Berset wird kommen

Das Oberhaupt der Römisch-Katholiken besucht den Weltfamilientag in Philadelphia und die Vereinten Nationen in New York. In Washington wird der 78-Jährige auch Präsident Barack Obama treffen und eine Rede vor dem US-Kongress halten.

Zur Eröffnung des Jubiläumsjahres in St-Maurice wird am 21. September Bundesrat Alain Berset erwartet. Am 22. September werde ein noch zu bestimmender Kardinal anwesend sein, sagte Roduit.

Bundesrat Alain Berset spricht zum Bundesbeschluss ueber die Aenderung der Verfassungsbestimmung zur Fortpflanzungsmedizin und Gentechnologie im Humanbereich, am Montag, 23. Maerz 2015, in Bern. Am 14. Juni stimmen Volk und Staende ueber die Zulassung der Praeimplantationsdiagnostik (PID) ab. Gesundheitsminister Alain Berset hat am Montag vor den Medien in Bern für die Vorlage geworben, auch wenn sich der Bundesrat eine weniger weit gehende Liberalisierung gewuenscht haette. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Bundesrat Alain Berset. Bild: KEYSTONE

Am Ostersonntag hatte die Abtei eine Glocke aus 700 Luftballons in Richtung Vatikan geschickt. Mit der riesigen Glocke sollte unter anderem der Gründung der Abtei vor 1500 Jahren gedacht werden. (feb/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Heiligsprechung im Vatikan

Die Frauen, an denen die heilig gesprochenen Päpste ihre Wunder vollbrachten

Die beiden Päpste Johannes Paul II und Johannes XXIII sind am Sonntag heilig gesprochen worden – wegen Wundern, die sie an drei Frauen vollbrachten. Die Geheilten litten zuvor an schweren Krankheiten.

Johannes Paul II hat im Abstand von sechs Jahren gleich zwei Wunder an kranken Frauen vollbracht:

Floribeth Mora Diaz' Leben hing am seidenen Faden. Mit einer gefährlichen Erweiterung der Hirngefässe, gaben die Ärzte in Costa Rica ihr noch einen Monat zum Leben. Am 1. Mai 2011 schaute sich die fünffache Mutter die Seligsprechung von Johannes Paul II im Fernsehen an, als sie seine Stimme im Zimmer hörte: «Steh auf, hab keine Angst.» Der Papst winkte ihr auf dem Cover einer Zeitschrift zu. …

Artikel lesen
Link zum Artikel