DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Polizeirapport

Waadtländer Polizei hat Spuren entdeckt – die Löwin war wohl ein Hund

01.04.2022, 12:1401.04.2022, 13:06

Es klang wie ein schlechter Scherz: In der Region von Epalinges VD nahe Lausanne suchten die Behörden eine freilaufende Raubkatze. Die Waadtländer Kantonspolizei warnte am Donnerstagabend auf Twitter vor dem Tier.

Eine Polizeisprecherin bestätigte den Sucheinsatz. Eine Frau hatte am Donnerstagnachmittag der Polizei gemeldet, dass sich in ihrem Garten eine Löwin befinde. Die Frau hatte ein Foto von dem Tier gemacht.

Die Meldung der Frau löste einen Grosseinsatz der Polizei aus. Beteiligt an der Suche nach dem vermeintlichen Raubtier waren:

  • Mehrere Gendarmerie- und gemischte Patrouillen
  • die Stadtpolizei Lausanne
  • die Hundebrigade
  • die Schnelleingreiftruppe der Polizei
  • ein Armeehelikopter
  • die Sicherheitspolizei
  • die Wildtierpolizei
  • der Kantonstierarzt

Man könne weder bestätigen noch dementieren, dass es sich dabei um eine Raubkatze, schrieb die Polizei dazu einige Stunden später in einem Communiqué.

Und dabei blieb es auch am Freitag. Jedenfalls fehlte vom besagten Löwen weiterhin jede Spur. Dafür fand man an der Stelle, an der das Foto entstand, Hundespuren.

Der Kantonstierarzt, die Wildhüter und die Polizei hätten in der Nähe des Ortes, an dem sich das gemeldete Tier aufgehalten haben soll, Pfotenabdrücke gefunden, teilte die Kantonspolizei Waadt am Freitagmittag mit. Diese Abdrücke passten nicht zu einer Grosskatze. Der Kantonstierarzt geht davon aus, dass es sich dabei um die Spur eines streunenden Hundes handelt.

(aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.