klar
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Polizeirapport

Polizei verhaftet Mann nach versuchter Tötung in Ponte Tresa TI

Polizeirapport

Polizei verhaftet Mann nach mutmasslicher versuchter Tötung in Ponte Tresa TI

24.08.2022, 11:52

Die Tessiner Kantonspolizei hat nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung in Ponte Tresa einen Mann festgenommen. Ihm wird versuchte vorsätzliche Tötung sowie schwere Körperverletzung vorgeworfen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Eine weitere Person ist wegen Körperverletzung festgenommen worden.

Gemäss Informationen der Polizei kam es am Dienstagabend kurz nach 19 Uhr in einem Lokal in Ponte Tresa zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Dabei habe ein 42-jähriger in der Region Lugano wohnhafter Schweizer schwere Verletzungen im Gesicht erlitten.

Die beiden anderen am Streit beteiligten Männer - ein 48-jähriger Italiener sowie ein 39-jähriger Schweizer - seien festgenommen und verhört worden, schreibt die Polizei in einem Communiqué weiter. Dem 48-jährigen Mann werde versuchte vorsätzliche Tötung, schwere Körperverletzung sowie Körperverletzung vorgeworfen. Dem 39-Jährigen werde Körperverletzung vorgeworfen.

Der genaue Tathergang der gewalttätigen Auseinandersetzung werde noch untersucht, hält die Polizei fest. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4 Worte für eine Revolution: Das Parlament spricht heute über «Nur Ja heisst Ja»
Was gilt als Vergewaltigung? Das Parlament streitet im Rahmen der Revision des Sexualstrafrechts über die Frage, wo die Grenze zu einvernehmlichem Geschlechtsverkehr liegen soll. Die Politik steht unter Druck einer mächtigen Kampagne.

Über Sex zu reden, fällt vielen Menschen schwer. Über sexuelle Gewalt zu reden noch schwerer. Ein Ort, an dem vielen das Reden im Allgemeinen ausgesprochen leicht fällt, ist das Parlament.

Zur Story